Jakob Tscharntke

Dieser Beitrag steht mit allen Screenshots und Grafiken im Archiv zur Verfügung

In diesem Beitrag geht es um den Betreiber des Youtube Kanals efk riedlingen mit 14.300 Abonnent:innen und 212 Videos („Predigten“) mit 1.612.970 Aufrufen. [1]

Screenshot vom Youtube-Kanal, der die Angaben belegt.

Hinter dem Youtube Kanal steckt der einschlägig bekannte Pastor Jakob Tscharntke von der Evangelische Freikirche Riedlingen. Er ist bei extremen Rechten, bei Rassist:innen, der AfD und bei CoroNazis … sehr beliebt.

Ein Plakat der AfD mit einem Zitat von Jakob Tscharntke: „Was Angela Merkel treibt, ist gegen das eigene deutsche Volk gerichtet.“

[2]

Seine „Predigt“ über „Der Fremde aus biblischer Sicht“ wird z.B. von der Schulte Anwaltskanzlei aus Chemnitz weiter verbreitet [3] und es ist nicht die Einzige. [4]

Der RA Thomas Schulte, Fachanwalt für Arbeitsrecht und für Versicherungsrecht, [5] wird zwar nicht bei den Anwälten für Aufklärung gelistet,

allerdings verbreitet er auf seiner Webseite vergleichbare Inhalte und Videos z.B. über Sucharit Bhakdi, der seine Wahlheimat Deutschland verlässt, oder KaiserTV: Wie ist es in Paraguay? [6]

Screenshot von der Webseite des Anwalts, die die im Thread getätigten Angaben beweist.

[7]

Der Youtube-Kanal KaiserTV wird im Übrigen von dem extremen Rechten Gunnar Kaiser betrieben: https://twitter.com/wie_wachs/status/1303164362702622721

Auf der Webseite des Anwalts steht auch ein Flyer der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V. (MWGFD) zur Verfügung [8]

Screenshot vom Flyer, der den Titel trägt: „Retter Impfung?“

oder eine Verlinkung zum Lukas-Evangelium von BibelTV. [9]

Das antifeministische/maskulistische WikiMANNIA widmete Jakob Tscharntke gleich einen ganzen Eintrag mit Verlinkungen zu Youtube und damit zu seinen Hetzreden. [10]

Gegen den Baptistenpastor Tscharntke ermittelte 2015 die Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung. Das Online-Magazin zur biblischen Offenbarung Left Behind erklärte sich prompt solidarisch und bat um Unterstützung einer Petition bei CitizenGo.

Insgesamt sollen 2015 1.470 Unterschriften zusammengekommen sein. [11] CitizenGo hat in der Vergangenheit Kooperationsveranstaltungen mit Demo für Alle durchgeführt und war im letzten Jahr z.B. Sponsor:in der rechten 5. VV der wahren Schwarmintelligenz.

Zu den Sponsoren der rechten 5. VV der wahren Schwarmintelligenz gehörte der Elternverein NRW e.V., LAND WIR T, Demo für Alle, Degussa, Bürger-Thüringen und Citizen Go.

[12]

Hinter der Petitionsplattform CitizenGo steht eine konservative, also protofaschistische, Organisation, die den rechten Diskurs in Europa stärken will. [13]

Um es kurz zu machen. Tscharntke war mind. 2x Referent für die AfD (2015 und 2017) und publizierte auch einen Beitrag für das AfD-nahe Magazin Polifakt (Nr. 4, 2016)

Vortragsankündigung der AfD mit Jako Tscharntke und Dubravko Mandic.

[14]

Screenshot des Artikels in Polifakt Nr. 4 auf S. 21, „Beten für die AfD!?“ verfasst von Pastor Jakob Tscharntke.

[15]

AfD-Plakat von Landesverband Niedersachsen mit folgendem Text: Pastor Jakob Tscharntke hat Mut zur Klarheit und Mut zur Wahrheit! In seiner Predigt „Wie gehen wir als Christen mit der Zuwanderungsproblematik um? Werden alle Probleme, die uns bewegen, angsprochen. Dann folgt ein Foto von Holger A. Peters Mitglied im Landesvorstand.

[16]

und sieht in Kanzlerin Merkel „Die Handlangerin des Bösen“. [17]

Screenshot von der Schlagzeile der Schwäbische Zeitung: „Kanzlerin Merkel als „Handlangerin des Bösen““ vom 23.10.2019

[17]

Weiterverbreitet werden Tscharntkes „Predigten“ und Ansichten auch von PI News. [18]

Im Mai 2020 veröffentlichte die extrem rechte Onlineplattform ein Interview mit Tscharntke, der Politiker als „Verbrecherbande“ bezeichnet hatte [19] und im Dezember 2020 ein weiteres Interview mit Markus Gärtner von PI News. Dieses trug den Titel: „Pastor Jakob Tscharntke: „Die Macht des Bösen tobt sich aus““. [20]

Screenshot von PI News. Markus Gärnter im Gespräch „Pastor Jakob Tscharntke: „Die Macht des Bösen tobt sich aus“

[20]

Auch der Reichsbürger Markus Hailer fand Gefallen an Tscharntke. Auf seiner Webseite AG Mensch in Württemberg ist unter „Der Ethnozid an den Deutschen & der Weißen Rasse! V5.3“ ein Kommentar vom Pastor zu finden. [21]

Derart begeistert von Tscharntkes „Analyse der Corona-Problematik“ verfasste Hans Penner aus Linkenheim-Hochstetten im März 2020 einen offenen Brief an Tscharntke, der vom Verein UTR Umwelt Technik Recht mit Sitz in Darmstadt-Dieburg weiterverbreitet wurde. [22]

Horst Roosen vom Vorstand des UTR verlinkte gleichfalls zum Youtube-Video von Tscharntke. [23]

Selbst der bekannte Neonazi Meinolf Schönborn fühlte sich veranlasst am 22.11.2019 auf Tscharntkes Video mit dem Zusatz: „Pastor Tscharntke über die bevorstehende Katastrophe in Europa[24] zu verweisen.

Screenshot vom Tweet von Meinolf Schönborn vom 22.11.2019, der die im Text gemachten Angaben belegt.

Anlässlich Tscharntkes „Predigten“ via Youtube führte ERF-Medien, ein direktes „Werk“ der Evangelischen Allianz Deutschland (EAD), u.a. ein Interview über Hass und Misstrauen, das unter Christen Einzug hält. Das Interview trug den Titel: „Steuert eine Elite die Weltherrschaft an?

Die „Predigten“ des Pastors würden laut Eigenangaben mehr als 400.000 Menschen über Youtube verfolgen. Hörer:innen hätten darum Kontakt zu ERF Medien aufgenommen und gebeten diese einmal unter die Lupe zu nehmen. [25]

So kam das Interview zustande, das zum Abschluss dafür plädierte das Gespräch mit Menschen zu suchen, die sich für Tscharntkes Geschwafel interessieren.

In den letzten Jahren will Tscharntke, der mit seiner Gemeinde im Dezember 2018 aus dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. (BEFG) ausgetreten ist, [26] ein Netzwerk bibeltreuer Christen – Jakob Tscharntke e.V. gegründet haben.

Dieses hat seinen Sitz in Uttenweiler im Landkreis Biberach, also in Baden-Württemberg, das neben Sachsen als deutscher Bible-Belt bezeichnet werden kann.

Auch Soulsaver, ein christlich fundamentales Internetprojekt aus München, berichtete bereits über den „mutigen Pastor Tscharntke, der die Wahrheit zu dem Asyl-Irrsinn verkündigte.[27]

Abgesehen davon, dass Soulsaver angibt als gemeinnützig anerkannt zu sein, gibt es auf der Webseite auch Beiträge, die z.B. erläutern warum die Zahl 13 tatsächlich eine „böse Zahl“ ist. [28] Du meine Güte!

Schwerpunkt von Tscharntkes Netzwerk sind sog. Hausgemeinden. Denn „wir leben in diesen Tagen in einer Zeit“, so J. Tscharntke, „in der die satanischen Mächte im Hintergrund „den Sack zubinden“ (…) und viele bibeltreue Geschwister haben dadurch ihre geistliche Heimat verloren. Viele sind einsam geworden“. [29]

Für die einen ist er ein „mutiger Pastor“, [30] der verstanden haben soll, dass dies der dritte Weltkrieg sei, (WTF?!) „zu dem auch das Inszenieren einer Plandemie als globales Ereignis gehört“ (zu lesen bei Ceiberweiber), [31] der Impfgegner:innen aus der Seele spricht und die seine „Predigten“ weiter verbreiten. [32]

Screenshot von der Webseite NichtImpfen.de. Hier ist eine Verlinkung und ein Bild von Jakob Tscharntke: „Corona und der skandalöse Karfreitag“ vom 10.04.2020 zu finden.

[32]

Screenshot von der Webseite von Extrem News: „Evangelischer Pfarrer: Wir stecken mitten im 3. Weltkrieg“.

[33]

Für die anderen ist er ein Hetzer, ein Verschwörungsideologe, einer der davon überzeugt ist von einer „globalen Elite“ einem „Corona-Regime“ ausgesetzt zu sein. Ein „Regime“, das alle Grundrechte, christlichen Werte und die Menschlichkeit abschaffen will. [34]

Wir“ haben es hier mit einer Ideologie zu tun, die Abtreibungsgegner:innen, weil Impfskepsis besteht, die Impfgegner:innen, die Reichsbürger:innen, die „neue“ Rechte, die extreme Rechte, die CoroNazis, die der parlamentarische Arm des Rechtsterrorismus, also die AfD, und Neofaschist:innen teilen und Tscharntke nimmt an dieser Stelle den Brückenkopf ein, denn er führt christliche Fundamentalist:innen/Evangelikale mit dem oben genannten Pack zusammen.

Gleichzeitig unterbreitet er mit seinen sog. Online-„Predigten“ christlichen Fundis und Interessierten während der Corona-Pandemie mit eingeschränkten Gottesdiensten ein Angebot.

Tscharntke ist deshalb ein gutes Beispiel, um zu erkennen was geschieht, wenn Einzelpersonen oder Organisationen nicht beizeiten in ihre Grenzen verwiesen werden. Sie radikalisieren sich und andere.

Wenn sich also weiterhin nichts Grundlegendes ändert und alle weiterhin den Kopf in den Sand stecken, dann wird die Zukunft mehr als finster.