Dokumentationsthread über den 1. Kongress freie Medien

link: https://twitter.com/XtraKramer/status/1127536291137060865

vom 12.05.2019
(Namen wurden farblich hervorgehoben)

1) Als Dokumentation noch einmal zusammengefasst. Gestern hat im deutschen Bundestag die „1. Konferenz freier Medien“ gewissermaßen eine Fortbildungsveranstaltung für rechte/extrem rechte und neofaschistische Medien, Blogs, Blogger*innen … stattgefunden.

2) Organisiert wurde das Spektakel von den AfD-Bundestagsabgeordneten Nicole Hoechst, Uwe Schulz, Petr Bystron und Udo Hemmelgarn.

3) Initiator soll David Berger gewesen sein, zumindest behauptet er das. David Berger ist u.a. Betreiber von Philosophia Perennis, Kuratoriumsmitglied d. AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung und Vorsitzender d. Vereinigung Freie Medien, d. an der Veranstaltung beteiligt war.

4) Alleine die Vereinigung Freie Medien (twitter.com/XtraKramer/sta) ist ein unübersichtlicher Filz aus rechten und neofaschistischen Blogs, ihrer Beitreiber und Autor*innen.
Insgesamt waren laut Aufsteller im screenshot 18 Blogs/Vereine/Organisationen an der „Konferenz“ beteiligt.

5) Mit dabei: Compact, Philosophia Perennis, PINews, Opposition 24, Deutschland Kurier, Die Unbestechlichen, Freilich, —, la.tv, —, Bourgeoisie, —, Okzident Media, —, —, — und die Vereinigung freie Medien.
— = nicht erkennbar

6) Anwesend waren auch das Arcadimagazin, Ein Prozent, der Youtuber Hyperion, Oliver Flesch, Miró Wolfsfeld von UNBLOGED, Billy Six, Simon Kaupert und die Identitäre Lisa Licentia, um nur einige Namen zu nennen.

7) Der MdB der AfD Martin Renner hielt die Begrüßungsrede, der Kölner Anwalt Ralf Höcker hielt einen Vortrag und im Laufe des Abends erschien auch noch der „Überraschungsgast“ Milo Yiannopoulos (Alt Right). Dieser Teil d. Veranstaltung wurde ausgelagert, fand außerhalb statt.

8) Allerding fand der Rest der Veranstaltung im deutschen Bundestag statt mit dementsprechender Infrastruktur und möglicherweise auch mit Fördergeldern durch die AfD finanziert eine Veranstaltung, an der auch u.a. die Identitäre Bewegung (IB) beteiligt gewesen ist.

9) Vertreten durch Okzident Media, eine „junge und ambitionierte Werbe- und Kommunikationsagentur“, wie auf der Webseite zu lesen ist, mit den Geschäftsführern Daniel Sebbin und Daniel Fiß im Impressum. Beide gehören zur Identitären Bewegung (IB).

10) Daniel Fiß ist im Übrigen nicht nur IB-Funktionär, sondern auch Vorsitzender eines Tarnvereins der IB „Heimwärts e.V.“ mit Sitz in Rostock. Vereinszweck: der Erwerb von Räumen oder Immobilien. Das Antifa-Infoblatt berichtete bereits 2016 über besagten Verein.

11) Daniel Sebbin wird als Makler und Unternehmer aus Rostock bei XING geführt. Und nur nebenbei erwähnt steht er im Impressum einer Fachberatung & Vermittlung von Sitz-, Platz und Hubliften, sowie der Webseiten TierGlück und Garagen Rostock.

12) Sie, die IB und ihre Kader, mögen zwar versuchen sich einen seriösen Background zu schaffen, aber dennoch sind es Protagonisten einer neofaschistischen Organisation, die z.B. 2017 durchs Mittelmeer schipperten und dabei nicht nur billigend den Tod

13) von geflüchteten Menschen in Kauf nahmen, sondern dies beabsichtigten.

14) Und vergessen werden darf nicht, dass der Faschist, der Mörder von Christchurch, der 51 Menschen das Leben genommen hat und wer weiß wieviele Menschen dauerhaft traumatisiert und verletzt hat, vor der Tat Martin Sellner (IB) eine Spende zukommen ließ

15) und er spendete auch an französische Identitäre. Schon wenig später wurde die erste Stimme laut (CDU Sachsen Rico Anton) ein Verbot der IB zu überprüfen. Das scheint es dann aber gewesen zu sein.

16) Und so gingen am Samstag geradezu selbstverständlich Identitäre im Bundestag ein und aus. Organisationen, die die Ideologie und damit die Grundlagen für rassistische/faschistische/terroristische Attentate liefern.

17) Den Synergieeffekt dieser Veranstaltung will ich mir gar nicht erst vorstellen. Und genaugenommen müsste diese „1. Konferenz freie Medien“ aufgearbeitet werden, durch Parteien, Organisationen und es müsste Sorge getragen werden,

18) dass eine derartige Veranstaltung oder vergleichbare nicht noch einmal möglich sind.

19) Aber ich befürchte, es wird nichts dergleichen passieren. Es bleibt alles wie es ist bzw. für einige wird es noch schlimmer und ich stelle mir vor, dass die nächste Konferenz der Vereinigung freie Medien, die im Herbst geplant ist und in Berlin stattfinden soll,

20) vermutlich dann wieder im Deutschen Bundestag konferiert.

22) Und zum Abschluss würde ich erwähnen, dass der IB laut VS zu den Verdachtsfällen gehört.

23) Anhang: https://twitter.com/XtraKramer/status/1126946785547702272

24) Es gäbe dazu noch so vieles zu sagen. Da aber der thread so weit fortgeschritten ist, schließe ich mit dem Hashtag DeutschlandDuMiesesStückScheisze !!! Der jeden Tag aufs Neue seine Berechtigung hat, aber vielen missfällt.

Und das gehört auch auch noch dazu. Denn Oliver Flesch, dessen Live-Stream gescheitert war, war am Abend noch mit einem Messer bewaffnet in Friedrichshain unterwegs.