vertiefender Thread zu Teil 4

1) Hier beginnt Teil 4 des Sammelthreads über coronaleugnende/-verharmlosende Ärzt:innen. In diesem Abschnitt möchte ich mit einem Foto beginnen.

Bildbeschreibung folgt im Text!

[1]

2) Für die Einen ist es ein Mann mit einem verängstigt wirkenden Kind auf den Schultern, umgeben von behelmten Polizist:innen.

3) Aktivist:innen allerdings wissen nicht nur wer dieser Mann ist, sondern kennen auch die Umstände unter denen dieses Foto entstand.

4) Der Mann mit dem Kind ist nämlich der Arzt Rolf Kron, mit homöopathischer Praxis in Kaufering. Er ist Impfgegner und hatte für die Querdenken-Demonstration am 29.08.2020 in Berlin seinen knapp 7 jährigen Sohn mitgebracht und

5) hatte sich mit diesem auf den Schultern in einer durchaus gefährlichen Situation mit Polizist:innen angelegt. 2x wurde er von einem Cop zurückgestoßen und der Sohn musste, ob er wollte oder nicht, diese Situation erleben und aushalten. Ein Trauma wäre möglich.

6) Da der überzeugte Coronaleugner und Impfgegner Kron in der Vergangenheit Atteste zu Befreiung des NMS für Kinder ausgestellt hat, wird gegen ihn ermittelt. Ganz ungeachtet dessen tut er das trotzdem immer noch.

7) Das beweist ein Blick auf die Startseite seiner Website. [2]

8) Mittlerweile hat sich auch das Jugendamt eingeschaltet und weil Kron auf offener Bühne den Hitlergruß gezeigt hat, wird gegen ihn ermittelt. [3]

Screenshot aus der Zeitung Schwäbische mit dem Titel: „Nazi-Verdacht bei den Linauder „Klardenker“: Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Darunter ein Foto von einem Mann mit erhobenem rechten Arm und einem Mikrofon in der Hand. Hinter prangt ein Banner. „Klardenken Schwaben.“ Der Artikel bezieht sich auf ein Youtube Video, in dem zu sehen ist wie der Arzt Rolf Kron bei einer Veranstaltung der Pandemie-Leugner Ende Oktober in Lindau auf der Bühne den Hitlergruß gezeigt hat.

9) „Auf einer Corona-Desinformationstour gemeinsam mit Bodo Schiffmann und Samuel Eckert erklärte der Arzt Kron ihnen sei es egal, ob ihre Anhänger:innen ihre “Frauen oder Männer verprügeln”, ob sie “gewalttätig seien”, ob sie sich “kinderpornographisches Material anschauen”

10) oder ob sie “Hitlerkreuze an die Wände malen” – wichtig sei nur, dass sie gemeinsame Sache für Querdenken machen.“ (Quelle: volksverpetzer.de/video/kron-que)

11) Rolf Kron ist also nicht nur für seinen Sohn eine Gefahr, sondern auch unter epidemiologischen und ideologischen Gesichtspunkten eine Gefahr für die Gesellschaft und Bodo Schiffmann, der Arzt, und Samuel Eckert, der Adventist, ebenfalls und viel zu viele andere auch .

12) Die Spur von Desinformation von Impfgegner:innen führt ausgehend von Kron zu der Publikation „Krank geimpft: Betroffene erzählen“, die am 20.03.2020 bei didactus veröffentlicht wurde. [4]

13) Herausgeber der Schrift von und für Impfgegner:innen sind Rolf Kron, Ulrike Gerstmayer und Dr. med. Carola Javid-Kistel.

Abbildung des Buchcovers: „Krank geimpft – Betroffene erzählen. Wenn der Beipackzettel wahr wird …“. Mit ärztlichen Kommentaren steht auf dem Cover.

14) Carola J.-K. hat eine privatärztliche Praxis in Duderstadt. Auch sie ist erklärte Impfgegnerin. Aufgefallen ist sie zuletzt im Rahmen der Mobilisierung zur Demonstration am 18.11.2020 in Berlin anlässlich der Verabschiedung des Infektionsschutzgesetz.

Screenshot von einem Youtube-Video von Dr. med. Carola Javid-Kistel vom 12.11.2020: „Wir sind in einer schlimmeren Diktatur als DDR und Iran“ Berlin. Zu sehen ist Javid-Kistel mit Mikrofon vor dem Mund. Rechts im Foto folgender Text: „Stoppt das Infektionsschutzgesetz § 28a und § 36. Es geht uns ALLE an und wird uns auch alle treffen. Bitte informier Dich! Kundgebung 18.11.2020 Vor dem Bundestag 14.00 – 17.30 Uhr“.

15) Für das Netzwerk Impfentscheid bzw. für eine Veranstaltung von Impfen Nein Danke! fungierte Javid-Kistel am 28.11.2019 als Referentin. [5]

16) Diese „Ärzt:innen“, die jetzt als Quer-/Klar-/Frei-/oder z.B. Mitdenker:innen, als Coronaleugner:innen, als Impfgegner:innen auftauchen und sich zu Wort melden, kommen nicht aus dem Nichts. Viele von ihnen sind schon sehr lange aktiv.

17) Die Corona-Pandemie hat ihnen die Gelegenheit verschafft aus ihren Wohlfühlzonen herauszutreten, denn jetzt erhalten sie durch Querdenken und andere coronaleugnende Organisationen/Einzelpersonen Unterstützung und Gehör.

18) Im Dezember 2007, also vor 13 Jahren, erschien die Veröffentlichung „Alle Mädchen gegen Krebs impfen? Pro und Contra – vier (Frauen-)Ärzte zur HPV-Impfung“.

Cover des Buches „Alle Mädchen gegen Krebs impfen?“

19) Für diese Publikation hatten sich 5 Ärzt:innen zusammengetan. Jürgen de Laporte (Praxis in Esslingen, Zusatzbezeichnung Homöopathie) [6] als Herausgeber, Bart Maris (anthroposophische Gemeinschaftspraxis in Krefeld), [7]

20) Rolf Kron (Homöopath mit Praxis in Kaufering), Christoph Häberle und Carmen Eppel als Autor:innen.

21) Carmel E. ist Frauenärztin mit Praxis in Heidenheim und wie Bart M. ist sie Mitglied der Gesellschaft Anthroposophische Ärzte Deutschland (GAÄD), [8]

22) darüberhinaus gehört sie zu den Erstunterzeichner:innen des Corona-Manifest MEHR MUT, das im Juni 2020 vom anthroposophischen Verein Bürger und Patientenverband Gesundheit Aktiv e.V. verfasst und initiiert wurde. [9]

23) Abgesehen davon, dass sie eine Fortbildung für Heileurythmist:innen für Ärzt:innen und Hebammen im November 2020 in der Filderklinik, einer anthroposophischen Klinik, gemeinsam mit einer Kollegin leitete, [10] setzt sie sich auch für bundesweite Volksabstimmungen ein.

Screenshot eines Videos mit Carmel Eppel, die abstimmen will. Oben links im Bild ein kleiner Kreis mit der Angabe WWA (Wir Wollen Abstimmen).

[11]

24) Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass Gesundheit aktiv e.V., also die Orga, die das Corona-Manifest initiiert hat das von Carmen Eppel unterzeichnet wurde, im Zusammenhang mit Impfungen von einer Impfpflicht und von einer „Gesundheitsdiktatur“ spricht. [12]

25) Die Pressemitteilung als Screenhot ist vom 22.04.2015, also bereits 5 Jahre alt und zeigt, dass dieser Verein schon immer so war.

Ein Screenshot von der gesamten Pressemitteilung. Die hier: https://www.gesundheit-aktiv.de/images/Downloads/zwangsimpfungen_presseerklaerung.pdf gelesen werden kann.

[13]

26) Zurück zu Rolf Kron, der zwar kein Anthroposoph ist, trotzdem Verbindungen zu anthroposophischen Ärzt:innen + anderen Impfgegner:innen unterhält/unterhielt,

27) wie z.B. zu Daniel Trappitsch, einem Schweizer Heilpraktiker, Impfgegner und Geschäftsführer des Netzwerks Impfentscheid (CH). [14]

28) Gemeinsam mit diesem leitete Kron 2017 den 9. Kritischen Impftag in Interlaken. Als Organisator:in wird artis-seminare. ch genannt. [15] Sponsor dieser Veranstaltung war die Naturheilpraxis Hans-Ulrich Landmesser (CH), Partner:in war das Netzwerk Impfentscheid. [16]

29) Wer den Spuren von Rolf Kron folgt, landet nicht nur bei den Publikationen an denen er sich beteiligt hat, sondern findet Interviews mit ihm bei Gloria.tv.

30) Bei Gloria.tv handelt es sich um eine anonyme katholisch-traditionalistische Webseite, die laut wikipedia als Videoportal und Internet-TV betrieben wird.

31) Nachdem dort der Holocaust geleugnet und katholische Bischöfe beschimpft worden waren, haben sich 2013 Teile der römisch-katholischen Kirche in Deutschland und der Schweiz von gloria.tv distanziert.

Screenshot Siehe Text.

[17]

32) Hier wird ein Interview vom März 2020 von kla.tv (gehört zur christl. Nazisekte um Ivo Sasek) weiterverbreitet (siehe vorherigen Screenshot), dass mit eingeschenkt.tv geführt wurde. Wie auf nachfolgendem Screenshot im Bild oben rechts zu erkennen ist.

Screenshot siehe Text

[18]

33) Eingeschenkt.tv kann laut psiram der Truther-Bewegung zugeordnet werden. Mehr dazu hier

34) Wer den Spuren von Rolf Kron folgt, findet auch ein Interview bei presse.online. Dieses trägt den Titel: „Die Jagd auf Ärzte hat begonnen“.

Screenshot siehe Text.

[19]

35) Verantwortlich für Presse.Online – das Magazin ist die PSM.Media Nachrichtenagentur, Angel Heinemann, bzw. Florian Heinemann, Berlin, Haus der Bundespressekonferenz. [20]

36) Wer den Spuren von Rolf Kron folgt, landet früher oder später auch bei OKiTALK und seinem Interview mit Maria Gorzolla vom 22.09.2020. [21]

37) OKiTALK ist ein extrem rechtes österreichisches Internetprojekt mit interaktivem Programm und einem Youtube Kanal. Die Bandbreite der Themen erstrecken sich von Feng Shui und z.B. und Außerirdische

38) über die Vorstellung von Projekten oder Aktivist:innen der Reichsbürgerbewegung oder der Truther-Bewegung oder eben auch

39) den Arzt und Psychotherapeut Michael Schlicksbier-Hepp, [22] der seit 2017 eine eigene privatärztliche Praxis in Zetel hat und leitender Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Wilhelmshaven ist.

Screenshot von der Webseite des Klinikums Wilhelmshaven. Foto vom leitenden Oberarzt Michael Schlicksbier-Hepp, Facharztausbildung: Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Screenshot belegt die im Text gemachten Angaben.

[23]

40) Schlicksbier-Hepp war schon 2x Interviewpartner für OKiTALK, zuletzt am 23.09.2020

Screenshot von OKiTALK mit der Ankündigung des Interviews und ein Text, der hier: https://www.okitalk.com/index.php?article/1027-bettina-maria-gorzolla-im-gespr%C3%A4ch-mit-michael-schlicksbier-hepp-was-geschieht-z/ nachgelesen werden kann. Der Text ist leider zu lang, um diesen hier einzubinden. Im Screenshot ist noch ein Foto des erwähnten Arztes.

[24]

41) Am 29.08.2020 wollte der Facharzt Schicksbier-Hepp im Rahmen der coronaleugnenden Querdenken-Organisation in Berlin, bei der extreme Rechte und Reichsbürger:innen die Absperrung auf der Treppe des Reichstags „stürmten“, was dann so aussah

Foto von der Treppe des Reichstags auf dem Quer- und Reichsdenker:innen stehen mit Fahnen. Es überwiegt schwarz-weiß-rot. Im Vordergrund des Bildes sind behelmte Cops zu sehen, die einfach nur so rumstehen.

[25]

42) vom Truck „Mission Gesundheit“ eine Rede halten. Allerdings kam es nicht dazu, weil er durch die Blockade des Demonstrationszugs auf der Friedrichstraße festgehalten wurde. [26]

43) Der Facharzt weiß also genau, mit wem er sich verbündet und natürlich auch mit und für wen er sich als Interviewpartner zur Verfügung stellt. Das Interview für und mit OKiTALK war also kein Versehen oder die Folge von Unwissenheit.

44) Da der Thread schon so weit fortgeschritten ist, komme ich zum Schluss zu der Ermahnung, dass viele Wege von Impfgegner:innen, mit denen „wir“ es in Zukunft häufiger zu tun haben werden,

45) die Wege von coronaleugnenden Ärzt:innen, darunter auch anthroposophische Ärztinnen zu Querdenken führ(t)en und von dort wiederum in die Mitte der Gesellschaft hinein.

46) Wo sie auf großes Interesse bei Abtreibungsgegner:innen, die sowieso als impf“kritisch“ betrachtet werden müssen, bei Evangelikalen,

47) bei christlichen Fundis, bei sog. „Konservativen“ also Protofaschist:innen … stoßen werden und die diese Desinformationen begierig aufnehmen und eifrig weiter verbreiten werden.

48) Das ist in jeder Hinsicht fatal. Ideologisch und Epidemiologisch.