Unterzeichner*innen der Erklärung 2018

(vom 19.03.2018)

Aktualisiert am 14.04.2018 um 18:47
(Persönliche Ergänzungen oder Anmerkungen wurden farblich nicht gekennzeichnet)

GEMEINSAME ERKLÄRUNG

Donnerstag, 15.03.2018

Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.

Erstunterzeichner:

  1. Henryk M. Broder
    Interviewpartner für die AfD-nahe Freie Welt des Sven von Storch (2014), Autor und Mitbegegründer der „Achse des Guten“
  2. Uwe Tellkamp
    Erstunterzeichner der Charta 2017, initiiert von rechten Buchhändlerin Susanne Dagen
  3. Dr. Thilo Sarrazin
    Autor Eigentümlich frei, Referent Compact (2013), ständiger Gastautor „Achse des Guten“, Autor Cicero, Referent der Frühjahrstagung organisiert vom Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten mit dem Studienzentrum Weikersheim (SZW)
  4. Jörg Friedrich
    Autor TUMULT, Unterzeichner des Appells für Pressefreiheit (2006) initiiert von der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit
  5. Dr. Jörg Bernig
    Autor TUMULT, Erstunterzeichner der Charta 2017
  6. Matthias Mattussek
    Autor Junge Freiheit, Gastautor „Achse des Guten“, Autor Tichys Einblick und Eigentümlich frei, Referent für das „Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg“, Autor TUMULT, Redner im Rahmen einer „Merkel muss Weg“-Demonstration (2018), Autor für den rechten Deutschen Arbeitgeberverband e.V. Markt & Freiheit, Erstunterzeichner der Charta 2017, initiiert von der rechten Buchhändlerin Susanne Dagen, Unterstützer der Identitären Bewegung (IB)
  7. Vera Lengsfeld
  8. Prof. Egon Flaig
    Referent Bibliothek des Konservatismus, einem Zentrum Neuer Rechter mit Sitz in Berlin, Autor TUMULT, Unterzeichner der antifeministischen Frankfurter Erklärung
  9. Heimo Schwilk
    Erstunterzeichner der Charta 2017, initiiert von der rechten Buchhändlerin Susanne Dagen, Autor Criticón, Referent Bibliothek des Konservatismus, einem Zentrum Neuer Rechter mit Sitz in Berlin, Referent für das Studienzentrum Weikersheim, Gerhard-Löwenthal-Ehrenpreisträger (2015), Referent für die rechtsextreme Münchner Burschenschaft Danubia, Autor Junge Freiheit.
  10. Ulrich Schacht
  11. Dr. Frank Böckelmann
    Referent Bibliothek des Konservatismus (BdK) 2014, Autor TUMULT, Autor für das Magazin Sezession (2015) mit Götz Kubitschek (Verein für Staatspolitik) als Herausgeber, Unterzeichner des Appells für die Pressefreiheit (2006), Vorsitzender des Fördervereins Freunde der Vierteljahresschrift TUMULT (Anmerkungen: kann den Neuen Rechten zugeordnet werden), Autor für das rechtsextreme Magazin Compact (3/2014).
  12. Herbert Ammon
    Autor Junge Freiheit, Unterzeichner des Appells für die Pressefreiheit (2006), Autor Wir Selbst – Zeitschrift für nationale Identität Herausgegeben vom Bublies Verlag, der Bücher verlegt, die von Nazis und NS-Kriegsverbrecher*innen geschrieben wurden.
  13. Thomas-Jürgen Muhs
    Mitglied im Förderverein Freunde der Vierteljahresschrift TUMULT, Autor TUMULT
  14. Sebastian Hennig
    Autor für das rechtsextreme Magazin Compact (2016), Erstunterzeichner der Charta 2017, Autor für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit (2018), Autor TUMULT, Autor Sezession (2014) mit Götz Kubitschek als Herausgeber (Verein für Staatspolitik)
  15. Dr. Till Kinzel
    Referent Bibliothek des Konservatismus, einem Zentrum Neuer Rechter (2015), Autor TUMULT, Autor Sezession (2012), 2010 im internen Adressverzeichnis der JF unter Angaben sämtlicher Kontaktdaten aufgeführt, Buchautor im Verlag Antaios, Mitherausgeber der Zeitschrift Unsere Agenda (Herausgeber Förderstiftung Konservative Bildung und Kultur).
  16. Krisztina Koenen
    Autorin für die „Achse des Guten“ (nur 2007), Autorin Tichys Einblick
  17. Anabel Schunke
    Autorin für Journalistenwatch (rechtsextreme Onlineplattform), Gastautorin „Achse des Guten“, schrieb in der Vergangenheit auch für Tichys Einblick.
  18. Alexander Wendt
    Erstunterzeichner der Charta 2017, Gründer des rechten Blogs Publico, Autor für die AfD-nahe Freie Welt des Sven von Storch, Autor Eigentümlich frei, Autor „Achse des Guten“
  19. Ulrich Fröschle
    Autor TUMULT
  20. Karlheinz Weissmann
    Bis 2012 war er wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Staatspolitik (IfS), daneben schrieb er auch für die Sezession. Bekannt ist er auch als Referent für die rechtsextreme Marburger Burschenschaft Rheinfranken oder die Münchner Burschenschaft Danubia, sowie als Autor für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit, Mitbegründer des Magazins CATO (2017), Autor für den rechtsextreme Ares Verlag, seit 2018 Kuratoriumsmitglied der Desiderius-Erasmus-Stiftung (eine AfD-Stiftung). Und dies war nur eine kleine Auswahl seiner zahlreichen Aktivitäten im Spektrum Neuer Rechter.
  21. Thorsten Hinz
    Gerhard-Löwenthal-Preisträger (2004), Autor Junge Freiheit, Autor Preußische Allgemeine, Autor Sezession, Autor Eigentümlich frei, Unterzeichner des Appells gegen die Entlassung von Götz Kubitschek aus der Bundeswehr, initiiert von der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit (2001), 2006 Unterzeichner des Appells für die Pressefreiheit
  22. Siegfried Gerlich (mittlerweile nicht mehr aufgeführt)
  23. Michael Klonovsky
    Autor für die extrem rechte Onlineplattform Journalistenwatch, Autor Freitum, Autor Compact (2016), Erstunterzeichner der Charta 2017, Autor Deutschland Kurier, Autor Jürgen Fritz Blog, persönlicher Referent von Alexander Gauland (AfD) seit 2018.
  24. Eberhard Sens
    Autor TUMULT, Mitglied im Förderverein Freunde der Vierteljahresschrift TUMULT
  25. Matthias Moosdorf
    Autor Junge Freiheit (2018)
  26. Uwe Steimle (mittlerweile nicht mehr aufgeführt)
  27. Dieter Stein
    Unterzeichner der Charta 2017, Unterstützer der Rechtschreibresolution Gutes Deutsch (2010), Stiftungsratsvorsitzender der Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (FKBF), Referent Bibliothek des Konservatismus, Autor im Deutschland-Magazin (Staats- und Wirtschaftspolitische Gesellschaft), Junge Freiheit, Autor Eigentümlich frei, Autor Sezession (2012), Referent für die rechtsextreme Marburger Burschenschaft Rheinfranken, Referent Münchner Burschenschaft Danubia, Unterzeichner der antifeministischen Frankfurter Erklärung.
  28. Frank W. Haubold
    Autor Eigentümlich frei
  29. Andreas Lombard
    Bis zur Namensänderung Andreas Krause Landt. Autor TUMULT, Gerhard-Löwenthal-Preisträger 2007, Sprecher „Entscheidung fürs Leben“, einer Initiative von Zivile Koalition e.V. (Anmerkung: gehört zum Netzwerk des Ehepaars von Storch), Moderation 2017 für die AfD Sachsen im Rahmen der Veranstaltung: „Extremismus in Sachsen – ein Land im Fadenkreuz“. Ist auch als Abtreibungsgegner bekannt und referierte im Rahmen einer Veranstaltung organisiert von der CDL und ALfA auf einer Fachtagung der Christdemokraten für das Leben, Autor Sezession. Hat gemeinsam mit Akif Pirincci das Buch „Attacke auf den Mainstream“ (Manuscriptum Verlag) verfasst, Mitglied im Förderverein Freunde der Vierteljahresschrift TUMULT, Chefredakteur des Magazins CATO
  30. Annette Heinisch
    Autorin für den rechten Deutschen Arbeitgeberverband Markt & Freiheit
  31. Klaus Kelle
    Ordensbruder des Tempelritterorden e.V., Autor für die AfD-nahe Freie Welt des Sven von Storch, Referent für das Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg, Autor Eigentümlich frei, Betreiber des Blogs The GermanZ, CDU, Gastredner im Rahmen einer Veranstaltung von den Christdemokraten für das Leben (CDL). Kelle ist überzeugter Abtreibungsgegner und 2015 Referent Bibliothek des Konservatismus, einem Zentrum Neuer Rechter mit Sitz in Berlin. 
  32. Eva Herman
    Die ehemalige Tagesschausprecherin publiziert mittlerweile für rechte und extrem rechte Magazine/Plattformen (Eigentümlich frei, Preußische Allgemeine Zeitung, Kopp-Verlag, Stimme Russlands, Philosophia Perennis). Sie gehört zum Medienbeirat der „Wissensmanufaktur“.
  33. Prof. Max Otte
    Obwohl Max Otte in der Zeit zwischen 2009 und 2011 nur wenige Artikel für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit verfasst hat, wurde er (Stand 2010) unter Angaben sämtlicher Kontaktdaten im internen Adressverzeichnis der JF geführt. Max Otte ist Mitglied der „WerteUnion“ der CDU/CSU und Gastgeber des Neuen Hambacher Fests am 5.Mai 2018. Eingeladen wird unter der Überschrift „Patrioten, hinauf zum Schloss“.

Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler und andere Akademiker, die sich dieser Erklärung anschließen wollen, teilen dies bitte mit unter info@erklaerung2018.de (Anmerkung: Dieser Abschnitt wurde mittlerweile entfernt)

Unterzeichner ohne Absender und Berufsbezeichnung können nicht veröffentlicht werden. Wir bitten alle Unterzeichnungswilligen außerhalb der genannten Berufsstände um Verständnis dafür, dass wir den Personenkreis einschränken müssen.
(Anmerkung: Dieser Abschnitt wurde mittlerweile entfernt)

Anmerkung: Die nachfolgenden Abschnitte wurden mittlerweile hinzugefügt.

Bisher war diese Erklärung auf Autoren, Publizisten, Künstler, Wissenschaftler und andere Akademiker begrenzt. Mit dem 2018. Unterzeichner schließen wir die Liste – und öffnen sie auf vielfachen Wunsch für alle.

Wir haben vor, die Erklärung in eine Massenpetition an den deutschen Bundestag umzuwandeln. Sie soll, nachdem möglichst viele unterzeichnet haben, folgendermaßen lauten:

Am 15. März gingen 34 Erstunterzeichner mit dieser Erklärung an die Öffentlichkeit: (es folgt der Text der Gemeinsamen Erklärung 2018). Nachdem sich XXX.XXX Menschen dem Aufruf angeschlossen haben, fordern wir jetzt vom Bundestag, dass die von Recht und Verfassung vorgesehene Kontrolle der Grenzen gegen das illegale Betreten des deutschen Staatsgebietes wiederhergestellt wird.

Sodann verlangen wir die Einsetzung einer Kommission, die der Bundesregierung schnellstmöglich Vorschläge unterbreitet, wie

  • der durch die schrankenlose Migration eingetretene Kontrollverlust im Inneren des Landes beendet werden kann
  • wirksame Hilfe für die tatsächlich von politischer Verfolgung und Krieg Bedrohten organisiert werden kann und wo dies idealerweise geschehen sollte.

Als Mitglieder des Gremiums können wir uns vorstellen: Udo di Fabio, Rupert Scholz, Barbara John, Seyran Ates, Hamed Abdel-Samad. Weitere Namen können folgen.

Wir hatten ursprünglich angekündigt, auch die Namen der Unterzeichner der zweiten Liste hier online zu veröffentlichen. Nachdem bereits in den ersten 48 Stunden 12.883 Menschen unterschrieben haben, müssen wir den Plan ändern, weil das einfach nicht zu schaffen ist. Wir werden deshalb hier nur die Zahl der Unterzeichner veröffentlichen und fortlaufend aktualisieren. Die Unterschriften selber sammeln wir weiter für die Petition und übergeben sie dem Bundestag.

Anmerkung bzw. Korrektur: Mittlerweile verfügt die rassistische Erklärung 2018 nur noch über 31 Erstunterzeichner*innen und nicht wie angegeben über 34.

Weitere Unterzeichner:

  1. Dr. Bassam Tibi, Politikwissenschaftler
  2. Dr. Thomas W. Wyrwoll, Archäologe und Zoologe
  3. Dr. Reinhard Herrmann, Wirtschaftswissenschaftler
  4. Dr. Günter Buchholz, Wirtschaftswissenschaftler
    Initiator der Frankfurter Erklärung, Autor für die antifeministische Plattform cuncti
  5. Dr. David Engels, Althistoriker
    Referent Bibliothek des Konservatismus, einem Zentrum Neuer Rechter, mit Sitz in Berlin
  6. Eva und Christian Dreschel, Blogger
  7. Rainer Ebeling, Betreiber von Radio Channel 292
  8. Jürgen Fritz, Philosoph und Schriftsteller
    Betreiber des extrem rechten Jürgen Fritz Blog
  9. Henry (Andreas Gericke), Journalist und Schriftsteller
  10. Frank Holzke, Rechtswissenschaftler und Schachgroßmeister
  11. Karl-Heinz Lenz, Autor
  12. Michael Reich, Künstler
  13. Wolfram Ackner, Autor
  14. Thomas Eckert, Autor
  15. Ronald M. Hahn, Schriftsteller und Übersetzer
  16. Stefan Klinkigt, Autor, Karikaturist und Lektor
  17. Eckhard Kuhla, Publizist
  18. Michael Ley, Politikwissenschaftler
    Autor für das Magazin Sezession (Herausgeber Götz Kubitschek, Verein für Staatspolitik)
  19. Hendrik Maaß, Schauspieler
  20. Gabriele Nase, Neurophysiologin
  21. Wolfgang van de Rydt, Autor und Publizist
  22. Ulrich Schellbach, Steinbildhauer, Kameramann und Fotograf
  23. Rebecca Schönenbach, Initiative „Frauen für die Freiheit“
    Autorin für die „Achse des Guten“. Die „Frauen für die Freiheit“ haben in der Vergangenheit eine Podiumsdiskussion mit dem Rassisten Rainer Meyer bekannt auch als „Don Alphonso“ und der Antifeministin und Abtreibungsgegnerin Birgit Kelle zum Thema: „Zwei Jahre nach Köln: #metoo statt Freiheit für Frauen?“ organisiert.
  24. Markus Schürer, Historiker
  25. Uta Stolle, Historikerin, Journalistin und Autorin
  26. Klaus Funke, Schriftsteller
  27. Jürgen Gottschalk, Grafiker und Fotograf
  28. Alexander Grau, Philosoph und Publizist
    Autor für die antifeministische Plattform cuncti, Referent Bibliothek des Konservatismus, einem Zentrum Neuer Rechter, Kolumnist Cicero
  29. Bernd Kallina, Rundfunkjournalist und Medienberater
    Autor für das Deutschland-Journal der Staats- und Wirschaftspolitischen Gesellschaft (SWG), Referent für die rechtsextreme Münchner Burschenschaft Danubia, Unterzeichner des Appells für die Pressefreiheit (2006), initiiert von der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit, 2007 Mitglied des Bonner Freundeskreis der CSU
  30. Jens Knorr, Regisseur, Dramaturg und Publizist
  31. Michael Köhn, Autor
  32. Roger Letsch, Blogger
    Autor für die „Achse des Guten“,  Journalistenwatch, Erstunterzeichner der Charta 2017, initiiert von der rechten Buchhändlerin Susanne Dagen
  33. Dr.-Ing. habil. Helmut Löffler, Informatiker und Sachbuchautor
  34. Jürgen-Peter Olbrichtsen, Lyriker
  35. Paul Friedrich Pfund, Chronist und Autor
  36. Eckhard Pridöhl, Projektleiter Reaktorforschung
  37. Dr. Hans-Joachim Schaefers, Kulturwissenschaftler
  38. Dietmar Sommerfeld, Rundfunkmoderator
  39. Günter Voigt, Zahnmediziner und Sachbuchautor
  40. Friedemann Wehr, Blogger
  41. André Hagel, Autor
  42. Andreas Popp, Ökonom, Buchautor
    Wissenschaftliches Gremiummitglied der „Wissensmanufaktur“. Hat gemeinsam mit Rico Albrecht das Buch „Plan B“ verfasst. In diesem Buch beziehen sich die Autoren positiv auf eine antisemitische Hetzschrift von Gottfried Feder, der zu den führenden Wissenschaftstheoretikern der NSDAP gehörte. Popp ist auch bekannt als Redner im Rahmen einer „Mahnwache für Frieden“ in Berlin, an der auch Lars Mährholz, Jürgen Elsässer und Rico Albrecht teilgenommen haben. Referent für den Alternativen Wissenskongress NRW, an der auch Jürgen Elsässer teilgenommen hat.
  43. Frank W. Haubold, Schriftsteller und Publizist
    Autor für Eigentümlich frei
  44. Dr. habil. David Berger, Theologe, Autor und Blogger
  45. Dr. Udo Bermbach, Politikwissenschaftler
  46. Hans-Jürgen von Bose, Komponist
  47. Matthias Bretschneider, Chordirektor
  48. Helmut Bühler, Biochemiker
  49. Jörg Dehnert, Geophysiker
  50. Ulrike Dobberthien, Historikerin und Journalistin
  51. Thomas Dörschel, Pianist und Komponist
  52. Marie Erlwein, Journalistin
  53. Natango Fietkau, Maler
  54. Torsten Foelsch, Verleger und Publizist
  55. Dr. Günter Franke, Informatiker
  56. Folker Fuchs, Bildender Künstler
  57. Marco Gallmeier, Fotograf
  58. Karl-Georg Glehn, Sachbuchautor
  59. Sigrid Grabner, Schriftstellerin
  60. Toni Greis, Illustrator und Comiczeichner
  61. Peter Groepper, Raumfahrtingenieur
  62. Dr. med. Markus Hahn, Onkologe und Hämatologe
  63. Jürgen Herrmann, Fachbuchautor
  64. Dr. med. Ines Hiller, Ärztin und Autorin
  65. Guido Hinterkeuser, Kunsthistoriker und Publizist
  66. Wolfgang Hintze, Physiker und Blogger
  67. Matthias Huth, Pianist
  68. Jana Kellersmann, Mathematiker, Indologe und Slavist
  69. Uwe Kempf, Chemiker
  70. Friederike Klebert, Texterin
  71. Lars-Detlef Kluger, Historiker und Präsident des Stadtsportbundes Dresden
  72. Tobias Kokot, katholischer Theologe
  73. Jörg Kürschner, Journalist und Autor
  74. Wolfgang Lanak, Mediadesigner
  75. Karl Landscheidt, Psychotherapeut und Sachbuchautor
  76. Werner Lange, Autor
  77. Ulrike Ledl, Bildende Künstlerin
  78. Dr. Viktor Ledl, Bildender Künstler
  79. Monika Lehmenkühler, Betreiberin eines Videokanals, Autorin und Erfinderin
  80. Martin Leitzinger, Schauspielcoach und Artist Manager
  81. Tatyana von Leys, Bildende Künstlerin und Autorin
  82. Martin Lichtmesz, Publizist
  83. Steve Lippold, Autor
  84. Sina Lorenz, Bloggerin und Redakteurin
    Bloggerin/Autorin für die AfD-nahe Freie Welt, Gastbeitrag für Philosophia Perennis, hat einen eigenen Blog auf dem sie Fotos und Terminankündigungen veröffentlicht u.a. von 120Dezibel oder Ein Prozent
  85. Marie Marlene, Chansonnier
  86. Iris N. Masson, Publizistin
  87. Mag. Peter Meier-Bergfeld, Journalist und Publizist
  88. PD Dr. Jürgen F. K. Mueller, Chemiker
  89. Dr. Erwin Müller-Erlwein, Chemiker und Fachbuchautor
  90. Dr. Norbert Myschker, Erziehungswissenschaftler und Sachbuchautor
  91. Dr.-Ing. Rudolf Petersen, Verkehrswissenschaftler
  92. Michael Raimann, Chansonnier und Bühnenorganisator
  93. Renée Rauchalles, Künstlerin und Autorin
  94. Hubert Rehm, Biochemiker und Wissenschaftsjournalist
  95. Jürgen Rehm, Autor
  96. Andreas Salzmann, Chemiker
  97. Hagen Schaefer, Rechtswissenschaftler und Blogger
  98. Dr. med. Dietrich Schmidt, Chefarzt a. D.
  99. Elisabeth Schmidt, Bibliothekarin und Fachinformatorin
  100. Thomas Schmidt, Publizist und Autor
  101. Manfred L. Schuermann alias Key B. Hacker, Produzent und IT-Fachjournalist
  102. Heribert Seifert, Publizist
    Autor Eigentümlich frei, Mitglied im Förderverein Freunde der Vierteljahresschrift TUMULT
  103. Immo Sennewald, Publizist
  104. Wolf Jobst Siedler jr., Verleger und Autor
  105. Caroline Sommerfeld-Lethen, Philosophin und Autorin
    für Sezession (Herausgeber Götz Kubitschek, Verein für Staatspolitik), Unterzeichnerin der Charta 2017 (initiiert von der rechten Buchhändlerin Susanne Dagen), Unterstützerin der Identitären Bewegung (IB)
  106. Klaus Steffen, Autor und Historiker
  107. Felizitas Steinert, Autorin
  108. Rainer Thesen, Rechtsanwalt und Autor
  109. Carsten Thumulla, Autor
  110. PD Dr. habil. Ulrich Vosgerau, Staatsrechtler und Rechtsanwalt
  111. Wulf D. Wagner, Architekturhistoriker
  112. Ludwig Witzani, Reiseschriftsteller
  113. Christoph Wurm, Autor und Übersetzer
  114. Solveig Böhl, Innenarchitektin, Grafik- und Fotodesignerin und Autorin
  115. Dr. Johann Braun, Rechtswissenschaftler
  116. Dr. Thomas Brey, Biologe
  117. Arminius Bruggs, Lyriker
  118. Hinrich E. Bues, Theologe und Publizist
  119. Gerda Gensberger, Theaterwissenschaftlerin und Übersetzerin
  120. Marius Gugg, Publizist
  121. Antonia Hanne, Lyrikerin und Journalistin
  122. Karl-Wolfgang Hanne, Evangelischer Pfarrer
  123. Hans-Jürgen Hardtke, Botaniker, Mykologe und Entomologe
  124. Daniel Heiniger, Publizist und Blogger
  125. Dr. med. Hubertus Hirt, Chirurg
  126. Dr. Martin Hofmann-Apitius, Professor für Bioinformatik
  127. Sandra Hübner, Kulturwissenschaftlerin und Beraterin von Unternehmensgründern
  128. Wolf Jacobs, Publizist, Autor, Blogger und Chefredakteur
  129. Ronny Kabus, Historiker und Museumswissenschaftler
  130. Matthias Kaup, Historiker
  131. Andrea Kleemann, Juristin im öffentlichen Dienst
  132. Simon Klingert, Journalist
  133. Annerose und Gottfried Klitzsch, Galeristen
  134. Elke Knöpp, Biologin
  135. Christian Kositza, Historiker und Autor
  136. Dr. Adorján Kovács, Gesichtschirurg und Publizist
    Autor für die antifeministische Plattform cuncti, Unterzeichner der Charta 2017 (initiiert von der rechten Buchhändlerin Susanne Dagen), Autor für TUMULT, die AfD-nahe Freie Welt des Sven von Storch, Unterstützer der antifeministischen Frankfurter Erklärung
  137. Dirk Kranefuss, Autor
  138. Dr. rer. nat. Roland Hoffmann, Diplom-Physiker
  139. Dr. rer. nat. Markus Gans, Apotheker
  140. Dr. Dr. Jürgen Kaltwasser, Informatiker, Physiker
  141. Ulrich Lott, Musiker und Publizist
  142. Heike Lotze, Rechtsanwältin
  143. Ralf Magagnoli, Historiker und Politikwissenschaftler
  144. Brigitte Mittelsdorf, Journalistin und Autorin
  145. Andrée Möhling, Deutschlehrerin in Integrationskursen
  146. Christoph Nahrgang, Mathematiker
  147. Patrick Neuhaus, Historiker und Publizist
    Moderator von Veranstaltungen der Bibliothek des Konservatismus, einem Zentrum Neuer Rechter mit Sitz in Berlin, Autor für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit
  148. Veronika Noack, Violinpädagogin
  149. Petra Paulsen, Autorin und Studienrätin
    Buchautorin „Deutschland außer Rand und Band“, Verfasserin eines Brandbriefes an A. Merkel, in dem sie die „Flüchtlingspolitik“ der Kanzlerin heftig kritisiert. Dieser offene Brief wurde sowohl auf Epoch Times, als auch im extrem rechten Jürgen Fritz Blog veröffentlicht.
  150. Christine Pfützner, Autorin
  151. Jürgen Podzkiewitz, Autor, Regisseur und Kameramann
  152. Christian Rohrbacher, Psychoanalytiker
  153. Dr. med. Elisabeth Rowe, Ärztin
  154. Dr. med. Anthony Ruhl, Kinderarzt
  155. Uwe Sauermann, Filmproduzent
  156. Martin von Schade, Redakteur und Blogger
  157. Eo Scheinder, Autor
  158. Petra Seitz, Schauspielerin und Bewerbungscoach
  159. Till Spielmann, Kommunikationswissenschaftler und Redakteur
  160. Axel Stöcker, Blogger
  161. Dr. Michael Vielhaber, Informatiker
  162. Gisela Zabka, Redakteurin a.D.
  163. Wolfgang Buschmann, Autor
  164. Christian Dorn, Journalist und Autor
    Hat 2009 z.B. für die Sezession geschrieben, ebenso für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit (2015), Unterstützer der Initiative Akademische Freiheit, die sich für Sascha Jung und die rechtsextreme Münchner Burschenschaft Danubia einsetzt, Unterzeichner der antifeministischen Frankfurter Erklärung
  165. Cornelius Frommann, Autor und Übersetzer
  166. Silvio Pfeuffer, Philosoph, Ökonom und Autor
  167. Anouk Plany, Musikerin
  168. Wolfgang Ritter, Kunstpädagoge und Maler
  169. Regula Heinzelmann, Autorin
  170. Eberhard Grabow, Rechtsanwalt a.D. und Heimatforscher
  171. Regine Cejka, Journalistin
  172. Rainer Bolle, Diplom-Kaufmann
  173. Rosemarie Meißner, Designerin
  174. Ulrich Busch, Dipl.-Ing. Biomedizinische Technik
  175. Dr. habil. Stefan Barme, Sprachwissenschaftler, Autor und Übersetzer
  176. Christoph Hille, Verlagsleiter
  177. Thorsten Hennigs, Unfallchirurg
  178. Hans Hulbert, Autor und Trainer
  179. Martin Köbler, Vorstandsvorsitzender Peritinos AG
  180. Thor Kunkel, Schriftsteller
  181. Wolfgang Hübner, Publizist und ehem. Stadtverordneter
    2001 Unterzeichner eines Appells, initiiert von der Jungen Freiheit, der sich gegen die Entlassung von Götz Kubitschek aus der Bundeswehr ausspricht, AfD, ehemaliger Stadtverordneter der Freien Wähler, der die Kriminalität von Ausländern für die NSU-Morde verantwortlich gemacht hat, Erstunterzeichner des Frankfurter Aufrufs und Autor für PINews, sowie ein Fan der Identitären Bewegung (IB), Teilnehmer des Herkules Kreis, Unterzeichner der Charta 2017 (initiiert von der rechten Buchhändlerin Susanne Dagen).
  182. Dr. Ing. Alfred Feuser, Dozent für Regelungstechnik
  183. Gerd Leonhardt, Autor, Berufsmusiker
  184. Heiner Garbe, Wirtschaftsjournalist
  185. Frank Hirschinger, Musiker
  186. Knut Bannier, Ökonom und Autor
  187. Klaus Naeve, Schauspieler
  188. Heiko Richter, Journalist und Kameramann
  189. Dirk Reitz, Historiker
  190. Klaus Weber, freiberuflicher Fotograf und Verleger
  191. Dr. Cornelia Kirchner, Sozialwissenschaftlerin
  192. Christian Wolter, Sporthistoriker
  193. Dr. Hansjörg Geiges, Mathematiker
  194. Andrea S. Klahre, Gesundheitswissenschaftlerin und Autorin
  195. Ulla Geiges, Choreographin
  196. Renate Zillessen, Kommunikationsmanagerin
    Alternative für Deutschland (AfD, Lv NRW) 
  197. Lars Rosinsky, Rechtsanwalt
  198. Veronika Opitz, Dipl. Psychologin
  199. Dr. agr. Dipl.- Biol. Gerd Kistner, Humangenetiker
  200. Ing. Gernot Lotz, Architekt
  201. Ramin Peymani, Autor und Publizist
  202. Ulrich Wünsch, Tierarzt
  203. Jürgen Lein, Musiker und Komponist
  204. Christina-Maria von Gusinski, Schauspielerin, Regisseurin und Autorin
  205. László Gyimesi, Pianist, Professor für Klavier
  206. Michael Gebhardt, Journalist
  207. Lothar Beutin, Autor
  208. Dipl.-Ing. Thomas Göhler, Unternehmer
  209. Wilma Schirmer-Mayer, Studiendirektorin a. D.
  210. Gerhard Egberts, Physiker
  211. Frank Ziemmeck, Werbedesigner und Kunstmaler
  212. Stephan Andreas Roscher, Historiker
  213. Petra Anna Schmidt, Erzählerin
  214. Alexander Meschnig, Politikwissenschaftler und Publizist
    Autor „Achse des Guten“, Erstunterzeichner der Charta 2017, Gastbeitrag für den extrem rechten Jürgen Fritz Blog, Autor TUMULT, angekündigt als Referent für die Bibliothek des Konservatismus (25.04.2018).
  215. Dr. Günter Scholdt, Literaturwissenschaftler
  216. Dr. h.c. Michael Hesemann, Historiker und Autor
  217. Dr. Inge Scherer, Rechtswissenschaftlerin
  218. Dipl.-Ing. Bernd Sternal, Publizist, Verleger, Radiomoderator
  219. Dr. Ulrich Ramer, Literaturwissenschaftler und Schriftsteller
  220. Bernhard Grün, Autor und Arzt
  221. Stefan Fischer, Bibliothekar
  222. Matthias Friske, Mediävist, Theologe, Autor
  223. Benjamin Glettner, Chemiker
  224. Hans Brückl, Bibliothekar i.R. und Autor
  225. Edgar Dahl, Medizinhistoriker und -ethiker
  226. Hans-Joachim Maaz, Psychoanalytiker und Autor
  227. Prof. em. Dr. Hubert Windisch, Theologe und Autor
  228. Volker Zocher, Bürgermeister
  229. Gero Ambrosius, Sozialpädagoge
  230. Ralf Zimmermann, Schauspieler und Autor
  231. Michael Altenfeld, Architekt
  232. PD Dr. habil. Matthias Giese, Biochemiker und Autor
  233. Armin Ulrich, Regisseur
  234. Hannelore Feustel, Lehrerin a.D.
  235. Gerhard Lichtner, Diplomdesigner
  236. Rita Birgit Quint, Bibliothekarin
  237. Dipl.- Ing. Frieder Lorenz, Prüfingenieur
  238. Matthias Bartsch, Physik- und Mathematiklehrer
  239. Michael Kubina, Historiker
  240. Günter Feustel, Unternehmensberater
  241. Claus Renzelmann, Fachanwalt für Medizinrecht und Erbrecht
  242. Rebecca Sommer, ehrenamtliche Leiterin der Arbeitsgruppe Flucht+Menschenrechte
    Hat in einer polnischen Zeitung vor der Islamisierung gewarnt haben und erklärt, die Integration verlaufe extrem problematisch. (Quelle mit weiteren Infos: https://linkezeitung.de/2018/02/15/menschenrechts-aktivistin-ueber-muslimische-fluechtlinge-integration-verlaeuft-extrem-problematisch/)
  243. Ansgar Matthes, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
  244. Gunther Klessinger, Physiker
  245. Thomas Festerling, Unternehmensberater
  246. Uwe Piper, Rechtsanwalt
  247. Ulrike Herzog, Physikerin
  248. Matthias Popp, Philologe und Autor
  249. Burkhard Müller-Ullrich, Autor
  250. Boris Preckwitz, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler
  251. Matthias Starke, Berater
  252. Holger Klatt, Controller
  253. Kay Hammermüller, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  254. Mike Meto Mettke, Lehrer und Schriftsteller
  255. Andreas Zumschlinge, Rechtsanwalt
  256. Steffen Klotzsch, Berufsmusiker und Musiklehrer
  257. Tobias Richter, Grafiker und Musiker
  258. Ursula Henrich, Realschulkonrektorin i.R.
  259. Karsten Müller, Logistiker und Autor
  260. Aaron Jeremias Martin, Dipl. Betriebswirt
  261. Stephan Lorenzen, Bioinformatiker
  262. Alexander Heumann, Fachanwalt für Familienrecht
  263. Rita M. W. Grosse-Ruyken, Bildende Künstlerin, Filmregisseurin und Produzentin
  264. Christian Sandow, Dipl.-Soz.-Pädagoge
  265. Dipl.-Ing. Thomas Abel, Bauingenieur und Softwareentwickler
  266. Dennis Hickethier, Diplom Politologe & Geprüfter Betriebswirt
  267. Kai Schrödter, Mathematiker und Programmierer
  268. Wolfgang Luley, Autor und Publizist
  269. Frank Vogel, Diplomlehrer a. D.
  270. Jürgen Kersten, Versicherungsmakler
  271. Manuel Schwabe, Diplom-Landschaftsökologe
  272. Dr. med. Roland Bretschneider, Facharzt f. HNO
  273. Asuka Tovazzi, Sänger und Schauspieler
  274. Rominte van Thiel, Autorin und Lektorin
  275. Uwe Stephan, Prof. i. R., Mathematiker
  276. Ludwig Rudolf, Mathematiker
  277. Benedikt Thiel, Zahnarzt
  278. Torsten Manke, Freier Tontechniker
  279. Martin Treiber, Physiker und Ökonometrie-Dozent
  280. Dietrich Schwarz aka “Peter Keuner“, Systemphilosoph
  281. Horst Szentiks, Journalist für Technische Börsenanalyse
  282. Frank-Georg Gozdek, Ev.-Luth. Pfarrer
  283. Dipl.-Ing. Reiner Plümer, Architekt und Aphoristiker
  284. Ferdinand Hujer, Informatiker und Autor
  285. Dr. Marcus Ermler, Mathematiker, Informatiker und Autor
  286. Vanessa Tuna, Sängerin und Vocalcoach
  287. Torsten Küllig, Beamter in der sächsischen Staatsverwaltung
  288. Maria Küllig, Apothekerin und Doctor of Pharmacy
  289. Dr. rer. pol. Reinhard Herrmann, Professor für Betriebswirtschaftslehre
  290. Lutz Schürer, Leitender Angestellter Privatwirtschaft
  291. Angelika Barbe, Bürgerrechtlerin, Autorin und ehemal. CDU-Politikerin
    von Oktober 2000 bis Frühjahr 2017 Referentin der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Autorin für die Preußische Allgemeine Zeitung (PAZ), Gastvortrag für die rechtsextreme Alternative für Deutschland (AfD, Berlin), Autorin für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit, Referentin Jugendkongress der Konrad-Adenauer-Stiftung (2009), Teilnehmerin einer AfD-Kundgebung in Berlin 2009, ebenfalls angekündigt als Rednerin im Rahmen der rechten „Kunstaktion Trojanisches Pferd“ von der Dresdener Initiative „Kunst ist frei“ (2018), Kuratoriumsmitglied der AfD-nahen Desiderius Erasmus Stiftung…
  292. Irmin Vogler, Sachbuchautor und Manager
  293. Dr. med.Reinhard Fischer, Arzt
  294. Dr Franz Grill, Arzt
  295. Stefan Schubert, Publizist und Autor
  296. Georg Pfundtner, Violinist und Komponist
  297. Frank Oliver Weißmann, Opernchorsänger
  298. Volker Kleinophorst, freier Journalist
    Autor Preußische Allgemeine Zeitung, Journalistenwatch
  299. Tilman Riemenschneider, Lehrer i.R.
  300. Andreas Ballin, Dipl. Historiker, Webdesigner und IT-Trainer
  301. H.J.Mauk, Chemiker i.R. und Unternehmensberater
  302. Dr. med. Wolfgang Reimer, Chefarzt a.D.
  303. Dr. Wolfgang Grunwald, Professor für Arbeits- und Betriebspsychologie
  304. Johannes Motz, Realschulrektor i.R.
  305. Ingeborg Knaipp, bildende Künstlerin
  306. Wolfgang Grundl, Nervenarzt, Psychotherapeut, Sozialmediziner
  307. Alexander Glück, Politikwissenschaftler, Sachbuchautor
  308. Björn Sauerhammer, Dozent für Wirtschaftsenglisch
  309. Oliver Stumm, Physiker
  310. Dr. Wolf-Dieter Schleuning, Arzt, Molekularbiologe, Biotechnologe
  311. Dr. med. Frank Müller, Arzt
  312. Jörg Wetter, Diplom-Volkswirt und Unternehmensberater
  313. Dr. Lothar Fritze, Politikwissenschaftler
    2018 Referent für das Institut für Staatspolitik (IfS), Autor Sezession, Autor TUMULT, Autor Junge Freiheit
  314. Klaus Sobczak, Rechtsanwalt
  315. Jürgen Beisler, Diplom Betriebswirt (FH)
  316. Teja Erb, Philologe
  317. Wolfgang Braun, Dipl.-Ing. (Univ), Nachrichtentechnik
  318. Torsten Preuß, Journalist und Schriftsteller
    Pegida Redner 2015, Gastautor Tichys Einblick
  319. Andrey Behrens, Dipl.-Wirtschaftsinformatiker
  320. Peter Gehrmann, Physiker
  321. Armin Reichert, Diplom-Informatiker
  322. René Bachmann-Wießner, Dipl.-Musiker
  323. Claudia Schotte, Honorardozentin für Makroökonomie
  324. Gabriela Francik, Malerin
  325. Ingrid Langhans, Dermatologin
  326. Dieter Langhans, Physiker
  327. Christina Knüllig, Sachbuchlektorin
  328. Lutz Lindner, Dipl.- Ing. für Maschinenbau i. R
  329. Hannes Konnerth, Apotheker
  330. Karl Wulff, Chemiker und Sachbuchautor
  331. Heike Kutzer, Dozentin
  332. Dr. Gunther Nickel, Literaturwissenschaftler
  333. Dr. med. Rainer Gladisch, Arzt, Klinikdirektor a.D., Buchautor
  334. Stefan Hartmann, theologischer Dozent und Publizist
  335. Andrea Berwing, Autorin
  336. Detlef Dechant, Journalist und Planspiel-Coach
  337. Ralf Zöllner, Apotheker
  338. Gudrun Wolfrath, Übersetzerin
  339. Lothar G. Kopp, Dipl.-Päd., Major d. R., Autor
  340. Dipl. Ing. Peter Klenert, Werkstoffwissenschaftler
  341. Christoph Friedrichs, Rechtsanwalt
  342. Michael Möllerfeld, Mathematiker
  343. Franz Hoffmann, Arzt
  344. Peter Schreiber, Diplom-Finanzwirt (FH), Verleger, Redakteur und Publizist
  345. Heinz Brand, Autor
  346. Eva Maria Adler, Dipl. Ing., Kulturmanagerin, Publizistin
  347. Markus Schwingel, Kulturwissenschaftler und Philosoph
  348. Jens Jörg Becker, Orchestermusiker
  349. Dr. med. Georg Schrön, Unfallchirurg und Orthopäde
  350. Klaus Bösche, Chemiker
  351. Dipl. Päd. Jochen Schiffer (OStR i.A.), Bildungsgangkoordinator
  352. Katrin Jäger, Erziehungswissenschaftlerin
  353. Dr. phil. Damien François, Autor
  354. Steffen Kublik, Historiker
  355. Bernd Müller, Rechtsanwalt
  356. Jürgen Schlenzig, Dipl.Ing, Unternehmer, Blogger
  357. Franz-Josef Oestemer, Musiker, Dirigent, Organist
  358. Grit Dinsel, Rechtsanwältin
  359. Theo Driemann, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  360. Volker Langenhahn, Chemiker
  361. Axel Robert Göhring, freier Journalist
  362. Dipl.-Ing. Bernd F. Müller, Dipl -Physiker, Dr.-Ing., Forscher Reaktorphysik
  363. Dr. Baal Müller, Schrifsteller
    Autor Sezession, Junge Freiheit, Unterzeichner des Junge Freiheit Appells gegen die Entlassung von Götz Kubitschek aus der Bundeswehr (2001), Referent Institut für Staatspolitik (IfS), Mitunterzeichner des Frankfurter Aufrufes (2014), als „Appell für ein ehrenvolles Gedenken an die gefallenen Soldaten und Zivilopfer des Ersten Weltkriegs“.
  364. Lutz Mathes, Analyst & Autor für technische Analyse
  365. Dr. med. Christine Foelske, Fachärztin für Allgemeinmedizin
  366. Rainer Alexy, Dipl.-Bauingenieur
  367. Roland Mielke, Rechtsanwalt
  368. Juergen Hienzsch, Dipl.-Ing., Unternehmer
  369. Dr. med.Dr rer.nat. Harry Steuler, Arzt und Biologe
  370. Michael Kühntopf, Judaist und Publizist
  371. Helmut Röthke, Psychiater, Psychoanalytiker, Chefarzt
  372. Archi W. Bechlenberg, Autor und Maler
    Autor „Achse des Guten“, Gastbeitrag für den extrem rechten Jürgen Fritz Blog
  373. Jürgen Frese, Designer und Musiker
  374. Dr. phil et. M.A. Stefan Scheil, Historiker
  375. Klaus Friedrich Buttschardt, Rechtsanwalt
  376. Christine Engelschall, Diplom-Betriebswirtin
  377. Dr. jur. Ulrich Sandl, Jurist
  378. Dr. med. U. F. Schipp, Arzt für Chirurgie und Unfallchirurgie
  379. Michael H. Mayer, Arzt und Sicherheitsingenieur
  380. Hans Praefke, Fotograf
  381. Uwe Klein, Prüfingenieur
  382. Dietmar Jarosch, Sportwissenschaftler und Trainer
  383. Udo Postler, Evangelischer Gemeindepädagoge
  384. Ronny Weber, Autor
  385. Dr. sc. nat. Wolfgang Hartmann, Mathematiker
  386. Detlef Petzeit, Lehrer
  387. Hanfried Müller, Studiendirektor i. R.
  388. Renate Beck, Lehrerin
  389. Frieder C. Schmitthenner, Schulleiter i.R
  390. Thomas Fuchs, Facharzt für Allgemeinmedizin
  391. Winfried Wolk, Diplomgrafiker & Maler
  392. Dr. med. Oskar Jaeger, Internist, Gastroenterologe
  393. Peter Slonina, Biologe
  394. Claus Folger, Autor
  395. Chris Bleicher, Performancekünstlerin
  396. Dieter Sordon, Dipl.-Psych. und Autor
  397. Dr. med. Wolfgang Klug, Arzt
  398. Dr. Dr. Karl-Heinz Schulz, Arzt und Wissenschaftler
  399. Alexander Ulfig, Philosoph und Publizist
    Autor für die AfD-freie Welt des Sven von Storch, gehört zur Redaktion der antifeministischen Onlineplattform cuncti und Autor, Unterzeichner der antifeministischen Frankfurter Erklärung, Unterzeichner der Charta 2017, initiiert von der rechten Buchhändlerin Susanne Dagen
  400. Dr. Matthias Dorn, Buchautor und Philosoph
  401. Uta Knoll, Lehrerin
  402. Dirk Taubitz, Rechtsanwalt
  403. Dr. med. Günter Reiner, Neurologe und Psychiater
  404. Johanna Menzel, Politikwissenschaftlerin
  405. Gerhard Großkurth, Diplom-Geologe
  406. Regina Nevin, Diplom-Betriebswirtin (FH)/ Mediatorin
  407. Wolfgang Zwenger, Geologe
  408. Erik Lommatzsch, Historiker
  409. Heinz-Lothar Barth, Universitätsdozent a. D. und Publizist
  410. Manfred Steinbruckner, Dipl.- Volkswirt
  411. Jens Uwe Dietrich, Dip.-Volkswirt
  412. Toralf Schönweiss, Rechtsanwalt
  413. Dr. rer. nat. habil Rolf Grützner, Informatiker und Fachbuchautor
  414. Thomas Seib, Dipl. Soz.-Wiss.
  415. Christoph Ammer, Rechtsanwalt
  416. Thomas Brandner, Rechtsanwalt
  417. Matthias Taubner, Diplom-Ökonom
  418. Lutz Forkert, Diplom-Medienwirt
  419. Claudius Tanski, Pianist
  420. Peter Grigull, Physiker
  421. Norbert Lohbreyer, Volljurist
  422. Dipl.-Ing. Barbara Zwenger, Autorin
  423. Axel Krause, Maler und Grafiker
  424. Ing. Roland Woldag, Maschinenbauingenieur
  425. Julia Schäfer, Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
  426. Klaus Kamlah, Rechtsanwalt
  427. Sven Richardt, Zahnarzt
  428. Gunter Spraul, Studiendirektor a.D., Autor
  429. Dr. Gerhard Heske, Statistiker
  430. Ulrike Bläsing, Diplomdesignerin
  431. Stefan Lindner, Dr.-Ing. f. Informationstechnik
  432. Dipl.-Ing. Heinrich Klose, Elektronik- und Softwareentwickler
  433. Dipl.-Ing. Andreas Auer, Übersetzer
  434. Monika Mühlhoff, Lehrerin i.R.
  435. Regine Scheffer, Diplom-Übersetzerin
  436. Michael Otto, Rechtsanwalt
  437. Laszlo F. Füspök, Architekt
  438. Dr. rer. nat. Helmut Gerlach, Klinischer Chemiker
  439. Lutz Erdmann, Architekt
  440. Wolfgang Rusch, Lehrer i. R.
  441. Holger Schmid, Polizeibeamter u. Diplomverwaltungswirt
  442. Dr.-Ing. Utz Martin, Hochschullehrer Elektro- und Informationstechnik
  443. Doz. Dr. habil. oec. Dieter Kirsten, Wirtschaftswissenschaftler (Informatik)
  444. Jürgen Keßler, Bildender Künstler
  445. Peggy Heuer-Schwarzer, freiberufliche Übersetzerin
  446. Gudrun Wilhelm, Autorin und Coach
  447. Dipl.-Med. Sylvia Hupfer, Ärztin
  448. Dipl. Ing. Ewald Komar, Hochschullehrer a.D.
  449. Christoph Günther, Diplom-Soziologe
  450. Dipl.-Ing. Claus Gmeiner, Ingenieur
  451. Dr. rer. nat. habil. Norbert Schwarzer, Physiker und Autor
  452. Dieter Frank, Facharzt für Allgemeinmedizin und Sportarzt
  453. Torsten Witt, freiberuflicher Musiker
  454. Dipl.-Forstwirt Frank Linkenbach, Unternehmer
  455. Dr. med. Norbert Gabriel, Augenarzt
  456. Christina Falke, Gymnasiallehrerin
  457. Thorsten Schuppenhauer, Wirtschaftswissenschafter
  458. Carsten Jakob, Rechtsanwalt
  459. Roland Kaden, Zahnarzt
  460. Jürgen Winkler, Lyriker und Aphoristiker
  461. Regina Sieferle, Oberstudienrätin a.D.
  462. Dr. med. Gabriele Petersen, Ärztin
  463. Johannes Freitag, Facharzt für Chirurgie
  464. Willibald Brendel, Diplom-Handelslehrer und Oberstudienrat a.D.
  465. Sebastian Machleb, freier Architekt
  466. Rolf Wagner, Ökonom
  467. PD Dr. Berndt Bruhn, Physiker
  468. Andreas Achberger, Diplom Designer, Fotograf, Karikaturist, Bildender Künstler
  469. Joachim Volkmann, Historiker, Übersetzer und Publizist
  470. Reiner Arlt, Diplom-Psychologe
  471. Barbara Arlt, M.A.
  472. Matthes Haug, Physiker
  473. Gunter Link, Journalist
  474. Frank Zimmermann, Dipl.-Ing. Vermessungswesen
  475. Thomas Pietsch, Stadtrat, Dipl.-Ing
  476. Monika Schröder, Journalistin
  477. Dr. Sammy Ziouziou M.B.A., Wirtschaftswissenschaftler
  478. Dr. med. Manfred Hanke, Facharzt für Kinder-und Jugendmedizin, Psychotherapie
  479. Dipl.-Kfm. Moritz Cremer, Wirtschaftswissenschaftler
  480. Thomas H. Stranz, Journalist i. R.
  481. Karl-Heinz Meltzer, Neurologe und Psychiater
  482. Jochen Voltz, Oberstudienrat
  483. Hans Heklau, Dipl.-Ing. Chemieanlagenbau
  484. Dr.-Ing. Jan Kai Dobelmann, Ingenieur
  485. Harald Braun, Diplom-Volkswirt
  486. Siluan Swen Schneider-Wentrup (MTh.), Theologe
  487. Bernhard Endres, Neurologe u. Psychiater
  488. Andreas Franken, Kommunikationsberater und Blogger
  489. Claus Herr, Musikwissenschaftler
  490. Christian Schwochert, Autor
  491. Katja Krouppa, Malerin
  492. Jasmin Hencke, Musiker
  493. -Ing. Frank Mai, IT-Ingenieur
  494. Bernd Wrede, Historiker, Lehrer
  495. Benedikt Bonelli, Chordirektor und Organist
  496. Wolfgang Gaiser, Kriminalhauptkommissar und Diplomverwaltungswirt i.R.
  497. Helgi Seiffert, Dipl-Ing, Leitender Direktor i.R.
  498. Frank Geib, Betriebswirt
  499. Alexander Tornow, Unternehmensberater
  500. Klaus Kunze, Rechtsanwalt und Autor
  501. Brigitte Ruland, Rechtsanwältin
  502. Dr. jur. Herbert Ruland, Rechtsanwalt, Justizrat
  503. Thilo Honisch, Apotheker
  504. Michael Klemm, Autor, Regisseur
  505. Ulrike Merkel, Agraringenieur
  506. Dipl.-Med. Martin Große, Facharzt für Allgemeinmedizin
  507. Roland Wöger, Richter und Biologe
  508. Gebhard Berger, Optometrist/ Augenoptiker
  509. Christian Sitter, Rechtsanwalt
  510. Holger Jung, Grafik-Designer und Fotograf
  511. Markus Widenmeyer, Naturwissenschaftler, Philosoph, Autor
  512. Bernd Heinze, Dipl.-Ing. für Fahrzeugtechnik und Fotograf
  513. Marius Radtke, Zahnarzt
  514. Jochen Rascher, Geologe
  515. Dr. med. Reinhold Bachofer, Arzt für Allgemeinmedizin
  516. Andreas Schumann, Diplommusiker
  517. Ralf Breuninger, Diplom-Physiker
  518. Christian Stern, Rechtsanwalt
  519. Peter Engelhardt, Künstler
  520. Thomas Stagraczynski, Physiker, Unternehmer und Imker
  521. Heinz-Peter Wirtz, Physiker und Unternehmer
  522. Dr. med. Heike Thierfeld, Ärztin für Chirurgie und Allgemeinmedizin
  523. Dr. med. Andreas Oling, Chirurg und Unfallchirurg
  524. Alfred Dannenberg, Lehrer und Landwirt
  525. Peter Kelemen, Dipl.-Ing. für Bauwesen
  526. Dipl. Psych. Lüder Meyer, Psychoanalytiker
  527. Andreas Butz M.A., Historiker
  528. Prof. Dr. Ernst Brinkmeyer, Physiker
  529. Peter Busche, Lehrer a.D.
  530. P. Dr. Georg Fischer, katholischer Priester
  531. Prof. Dr. med. Henrik Ullrich, Facharzt für Radiologie
  532. Klaus Staps, Maler/Grafiker
  533. Dipl.-Math. oec. Christine Kunius, Ingenieur
  534. Martin Guido Becker, bildender Künstler
  535. Dieter Werner Schleier M.A., PR-Manager
  536. Heidrun Menzel, Lehrerin i. R.
  537. Gerd Schultze-Rhonhof, Generalmajor a. D. und Historiker
  538. Dr. Thomas Lang, Rechtsanwalt
  539. Dr. rer. nat. Helaman Krause, Diplomchemiker
  540. Rainer Röhner, Kapitän z. See a.D.
  541. Wolfgang Camps, Zahnarzt
  542. Tanja Gutte, Rechtsanwältin
  543. Pierre Sens, Künstler, Journalist und Schriftsteller
  544. Dr. med. dent. Christoph Friedrich Kaden, Zahnarzt
  545. Wolfgang Pohlmann, Oberstudienrat i. R.
  546. Dr. med. Wolfram Becker, Anästhesist und Notfallmediziner
  547. Joachim Kortner, Lehrer
  548. Peter Töpfer, Autor
  549. Prof. Dr. Josef Bayer, Sprachwissenschaftler
  550. Dr. Andreas Klima, Dipl.-Geograph (Univ.) i.R.
  551. Dr. Dierk Schmitz,Facharzt Innere,Umwelt- und Ernährungsmedizin
  552. Kerstin Schulte, Diplom-Psychologin
  553. Michael Klinge, Arzt
  554. Rudolf Bothner, Dipl.-Ing (FH), Lehrer
  555. Rainer Koch, Diplom-Psychologe und Approbierter Psychotherapeut, ehemals Klinikleiter
  556. Michael Bassin, Lehrer
  557. Ingo Wruck, Diplom-Psychologe und Arzt für Allgemeinmedizin
  558. Lutz Reitemeier, DoP (Director of Photography)
  559. Dr. Theodor Froehlich, Rechtsanwalt
  560. Dr. Gudrun Eussner, Bloggerin
    Unterzeichnerin der antifeministischen Frankfurter Erklärung, die sich gegen die Gleichberechtigung von Frauen ausspricht, ebenfalls Autorin für die antifeministische Plattform cuncti
  561. Frank Wallas, Facharzt für Anästhesie
  562. Dipl.-Ing. Bernd Müller, Maschinenbau
  563. Karin Winkes-Glüsenkamp M.A., Kunsthistorikerin und Pressereferentin
  564. Dr. Jürgen Kuck, Prof. für Energietechnik und Energiemanagement
  565. Siegfried Stein, Diplom-Mathematiker
  566. Prof. a. D. Detlef Wagner, Dipl.Verwaltungswirt
  567. Dr. Hans-Jürgen Wünschel, Akademischer Direktor i.R.
  568. Gerhard Stumpe, Dipl.-Ing. Verfahrenstechnik
  569. Ingo Weber, Diplom-Musikwissenschaftler
  570. Dr. rer. nat. habil. Hartmut Schilling, Dipl.-Ing. und Physiker
  571. Wolfgang Risch, Dezernatsleiter und Dozent
  572. Dr. med. Peter Angermeier, Facharzt für Orthopädie
  573. Dr. med. vet. Helmut Hofbauer, Tierarzt
  574. Matthias Kaun, Diplom-Betriebswirt
  575. Reinhard Weber, Dipl. Ing. Verfahrenstechnik i.R.
  576. Ute Jahn, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
  577. Dr. med. Sebastian Retzlaff, Facharzt für diagnostische Radiologie
  578. Dirk Müller, Musikproduzent
  579. Dipl.-Ing. (FH) Steffen Rotermundt, Chemieingenieur
  580. Stephan Landgrebe, Musiker und Dozent
  581. Dr. Ekkehard Rentrop, Arzt
  582. Dr. phil. Johannes Stoffers, Geograph und Bibliotherkar, Beamter a. D.
  583. Georg Makilla, Realschullehrer i. R.
  584. Hein Tiede, Lehrer i.R.
  585. Gabriele Jacobsen, Stiftsleiterin und Sozialpädagogin
  586. Dr. med.Volker Unruh, Facharzt für Allgemeinmedizin und Phlebologie
  587. Dipl-Ing. Christoph Hurek, Fach-Ing. EDV, Fach-Ing. Arbeitsgestaltung, Fach-Ing. Medizin, Gewerbeoberrat a.D.
  588. Dipl.-Ök. Sylvia Nickel, beratende Ökonomin und Autorin
  589. Jochen Kapelle, Dipl. Volkswirt und Steuerberater
  590. Eberhard Sturm, Dipl.-Phys.
  591. Dr. Falk v. Rechenberg, Rechtsanwalt
  592. Dr. Andreas Kollmann, Syndikus
  593. Dipl.-Ing Jürgen Hinkel, Chemieingenieur
  594. Dr. Thomas Pester, Historiker
  595. Dipl.-Ing. Dipl.-Kfm. Clemens Römer, selbständiger Bauingenieur
  596. Thomas Bergmann, Musiker
  597. Uwe Mankin, Dipl. Physiker
  598. Ludwig Eberhard Stopp, Versicherungsmakler und Stadtrat v. Rochlitz
    Bereits im August 2017 meldete sich L. E. Stopp bei der Stadtratsitzung zu Wort und erklärte, dass die im September stattfindende Bundestagswahl grundgesetzwidrig sei. nachzulesen hier Zum Abschluss seiner Erklärung teilte er mit, zukünftig passiven Widerstand nach GG  Artikel  20 Abs. 4  leisten zu wollen. Der Artikel besagt: „(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“
  599. Frank Schneider, Dipl.-Ing. Chem.
  600. PD Dr. rer. nat. habil. Gert Hillebrandt, Mathematiker
  601. Hartmut Dehl, Kapitän i.R.
  602. Eckhard Richter, Dipl.-Ingenieur für Energietechnik und Energieberater für mittelständige Unternehmen
  603. Dr. rer. nat. Bernd Hüttner, Physiker
  604. Dipl.-Verk.wirtsch. Dirk Schweigler, Wissenschaftler und Autor
  605. Oda Walendy, Malerin
  606. Uwe Bendig, Diplomingenieur
  607. Dr. Thilo Klopsch, Internist und Rheumatologe
  608. Kristin Schmid-Bauer, Gynäkologin
  609. Dipl.-Ing. Winfried Golling, Architekt
  610. Torsten Groß, Polizeioberkommissar a.D., Buchautor und Dokumentarfilmer
  611. Michael Schönberger, Arzt für Neurologie
  612. Uwe Gießling, Facharzt für Chirurgie/Visceralchirurgie
  613. Walter-Friedrich Voss, Facharzt für Kinderheilkunde
  614. Angela Fischer, Diplom-Betriebswirtin FH
  615. Dr. Christian Papé, Kieferorthopäde
  616. Dr. rer. nat. Ulrike Fuchs, Biochemikerin
  617. Markus Wildenblanck, Diplom-Soziologe
  618. Jens Veit Günther, Ökonom und Internetmarketer
  619. Thomas Seidl, Diplom Finanzwirt (FH), Zollamtmann
  620. Karsten Kohls, Diplom-Biologe
  621. Dr. Margareta Kirsch, Frauenärztin
  622. Petra Wiegandt, Dipl.-Grafikerin
  623. Albrecht Hauser, Kirchenrat i. R.
  624. Hans-Jürgen Haupt, Dipl.-Ing. für Elektrotechnik
  625. Stefan Wieder, Studienrat
  626. Dr Ulrike Lutz, Ärztin und Gesundheitswissenschaftlerin
  627. Dipl.-Kfm (Univ.) Hans Lenkawa, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater
  628. Hans Fischer, Dipl-Ing. für Elektrotechnik
  629. Wolfgang Jakob, Musiker, Klassikbranche
  630. Dipl.-Ing. Andre Laux, Bauingenieur (FH)
  631. Markus Krall, Unternehmensberater und Autor
    Referent im Rahmen des („patriotischen“) „Neuen Hambacher Fest(s)“ organisiert von Max Otte
  632. Helmut Weinberger, Mathematiker und Religionswissenschaftler
  633. Antonius Recke,r Dipl. Physiker und Medizinphysikexperte
  634. Dipl.-Ing. (FH) Burkhard Ulrich Wahl, Softwareentwickler
  635. Bernd Rüdiger Mentjes, Studiendirektor
  636. Dr. med. Dietrich Koch-Heintzele, Internist
  637. Barbara Riemenschneider, Studienrätin i.R.
  638. Thomas Schulte, Dipl.Ing. Maschinenbau, Wasserversorgung
  639. med. Wilhelm Straub, Internist
  640. Hans Walter Krosch, Dipl. Ing. Schweißfachingenieur IWE
  641. Prof. Dr. rer. nat. habil. Michael Krätzschmar, Mathematiker
  642. Franz Jürgens, Dipl. Theologe/Dipl. Sozialpädagoge
  643. Marion Veit, Pfarrerin i. R.
  644. Eric Bingener, Arzt
  645. Gabriele Odendahl, Studienrätin i.R.
  646. Dr. med Peter Kohl, Kinderarzt
  647. Alexander Gehrke, Galerist/Dipl. Filmwissenschaftler
  648. Reinhard Göhler, Dipl.-Ing. Architekt
  649. Heiner Hannappel, Autor
  650. Dipl.-Ing. Günther Schwabl, Informatiker
  651. Nicolette Quigley, Dipl.-Dolmetscherin
  652. Claudia Held, Dipl.-Bauingenieurin
  653. Axel Held, Dipl.Ingenieur für Nachrichtentechnik
  654. Dr. Reinhard Ufer, Ingenieur Gebäudetechnik
  655. Thomas Stenger, Designer
  656. Mathias König, Freiberuflicher Unternehmensberater, ehem. CDU-Stadtverordneter und -Vorstandsmitglied, Mitglied des Konservativen Aufbruchs in der CSU
  657. Claudia Brode, Lehrerin
  658. Bernd Reichl, Firmeninhaber
  659. Reinhardt Cornelius-Hahn, Verleger
  660. Günther Bach, Dipl.-Handelslehrer und Studienrat a.D.
  661. Johannes Maurek, MA MSc, Hochschullehrer / Institutsleiter / Bildungswissenschafter
  662. Ulrike Spielhofen, Oberstudienrätin
  663. Dr. Jürgen Spielhofen, Diplompsychologe
  664. Margit Walew, Klavierpädagogin/ Musikerin
  665. DDr. Werner Königshofer, Abgeordneter a. D. zum österreichischen Nationalrat/ Mitglied des österreichischen Bundesrates a. D.
  666. Lutz Worch, Realschullehrer i.R.
  667. Ernst-Friedrich Bartels, Autor & Blogger
  668. Wilfried Kaiser, Dipl. Designer/ Grafiker und Bildender Künstler
  669. Dr. Achim Sohns, Politikwissenschafter, Philosophischer Berater
  670. Egbert Osterwald, Politikwissenschaftler und Autor
  671. Christiane Häußler, Diplom-Sprachmittler für Russisch und Tschechisch
  672. Sabine Kaufmann, Historikerin M.A. und Autorin
  673. Prof. Dr. Erhard Kranz, Biologe, Botaniker sowie Zell- und Entwicklungsbiologe
  674. Gisela Lutz, Architektin
  675. Willi Köbke, Dipl.-Lehrer für Mathematik und Physik
  676. Werner Bräuninger, Autor
  677. Ingrid Ansari, Dozentin am Goethe-Institut e.V. i.R.
    Autorin Tichys Einblick, Unterzeichnerin der Charta 2017, initiiert von der rechten Buchhändlerin Susanne Dagen
  678. Andreas J. Bittner, Unternehmensberatung Umweltschutz
  679. Wolfgang Voss, Unternehmer
  680. Barbara Döhler, Diplom Geologin
  681. Matthias Worschech, Dipl.-Ing (FH) Versorgungstechnik, selbständig
  682. Reinhard Pfeil, Bürgermeister und Unternehmer
  683. Hubert Leibold, Diplom-Betriebswirt
  684. Dorit Wegemund, Fachapothekerin für Klinische Pharmazie
  685. Stephan Berger, Visual Designer und Konzepter
  686. Oliver Fehn, Schriftsteller und Übersetzer
  687. Dr. med. Hansgeorg Steilner, Facharzt für Kardiologie und Nephrologie
  688. André Rybicki, Dipl.-Ing. Schiffstechnik
  689. Dipl.-Ing. (FH) Frank Heißenberg, Qualitätsingenieur Medizintechnik
  690. Dr. Jörk Zwicker, Dipl. Chem,. Patentanwalt
  691. Dr. Ekkehart Franz, Zahnarzt
  692. Dr. Eckhard Gerloff, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, Publizist
  693. Dr. Hans-Christian Wenzel, Dermatologe
  694. Dr. Werner Göttker-Schnetmann, Frauenarzt u. Klinischer Prüfarzt
  695. Hans-Peter Kanzler, Dipl. Ing., Oberstudiendirektor i. R.
  696. Schröter-Kunhardt, Facharzt für Psychiatrie
  697. Thomas Grunow, Dipl.-Ing. für Nachrichtentechnik
  698. Karin Grunow, Industriefachwirtin
  699. Gerd Zimmermann, Lehrer
  700. Stefan Bellemann, Studienrat
  701. Hans-Georg Pauli, Assessor
  702. Dr. med. Regina Häckel, Ärztin
  703. Peter Groschupf, Journalist
  704. Martin Rust M.A., Historiker
  705. Karl-Heinz Winkler, Studienrat a.D.
  706. Arnulf Knieriem, Lehrer
  707. Andreas Boll, Rechtsanwalt
  708. Werner Tholl, Dipl.-Finanzwirt (FH)
  709. Wilhelm Krüger, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  710. Ralf Kaisen, Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
  711. Andreas Schulz, Dipl. Psychologe, Heilpraktiker für Psychotherapie
  712. Dr.-Ing. Christian Schröder, Entwicklungsingenieur
  713. Kai Baumgartner, Ökonom und Autor
  714. Prof. Dr. Thomas Harriehausen, Systemanalytiker
  715. Wolfgang Schmid, Dipl.-Volkswirt und Publizist
  716. Heinz Buchholz, Lehrer für Grafikdesign
  717. Pawel Albrecht, Bankbetriebswirt
  718. Ing. Hartmut Adler, MBA, Betriebswirt
  719. Klaus Dieter Keilhauer, Sänger und Musiker
  720. Klaus Rüth, Dipl.-Ing. Fahrzeugtechnik
  721. Hartmut Oehrn, Dipl.-Volkswirt
  722. Wolfgang Tschöke, Herausgeber und literarischer Übersetzer
  723. Dipl.-Ing. Eckhard Mensebach, Consultant (IT)
  724. Konrad Bader, Dipl. Ing. Elektrotechnik/Elektronik
  725. Charlotte Posch, Dipl.- Hdl., Lehrerin
  726. Robert de Laczkovich, Dipl.Ing. der Elektronik/Informatik
  727. Heike Ulbrich, Diplomlehrerin
  728. Meinhart Prkno, freischaffender Musiker, Kapellenleiter, Komponist und Verleger
  729. Dipl.-Ing. Rainer Uhle, Entwicklungs-Ing. Nachrichtentechnik i.R.
  730. Dr. rer. pol. Marcel Gröls, Leiter Tarifpolitik und Betriebsverfassung Hamburger Hochbahn AG und Autor
  731. Roland Leidmann, Physiker
  732. Hans Zentgraf, MA, Violoncellist
  733. Marianne Schneider, Philologin und Verlegerin
  734. Dr. Bettina Mrowietz-Ruckstuhl, Augenärztin
  735. Brigitte Lechner, FHsn i. R.
  736. René-Burkhard Zittlau, Diplom-Sprachmittler
  737. Christine Schmidt, Dipl.-Physikerin
  738. Renate Sandvoß, freie Journalistin und Kunstmalerin
    Pegida-Rednerin (2017, 2016), Autorin Conservo und Journalistenwatch
  739. Michael Fr. Projahn M.A., Historiker und Politikwissenschaftler
  740. Nele Heydegger, Künstlerin und Ergotherapeutin
  741. Martin Rudolf Schmitz, Diplomingenieur für industrielle Elektronik
  742. Gerhard Seufert, Diplom Volkswirt
  743. Helga Rübenstahl, Lehrerin i. R.
  744. Elfriede Kirchhoff, Studienrätin i.R.
  745. Helene Heitzer, Modegestalterin
  746. Jürgen Vogel, Dipl.-Staatswissenschaftler
  747. Dipl.-Ing. Alexander Luf, Elektrotechniker
  748. Herbert Kraus, Architekt und Bauingenieur
  749. Eva Maria Bach, Architektin
  750. Renate Christa Roesch, Dipl. Sozialarbeiterin
  751. Dr. med. Jürgen Schmidt, Facharzt für Innere Medizin
  752. Walter Kotzurek, Dipl.Ing. Maschinenbau
  753. Dr. phil. Hans-Bernd Spies, Historiker und Archivar
  754. Dr. Günter Türk, Facharzt
  755. Dr. rer. nat. Petra Gesierich, Diplomchemikerin
  756. Gabriele Mlynek, Dipl.-Ing. (FH) Architektur
  757. Dr. med. Martin Glück, Kinderarzt
  758. Dr. Udo Niggebrügge, Dipl.-Phys. i.R.
  759. Dr. Günter Kirchhain, Volkswirt, Bankdirektor i.R
  760. Jörg Büschel, Dipl. Ing. (BA) Maschinenbau
  761. Karl Heinrich Klaus Nieland, Dipl. Ing. Bergbau
  762. -Ing. Michael Siemers, Softwareentwickler
  763. Sabine Ludwigs, Autorin und Lektorin
  764. Rainer Fellensiek, Dipl. Mathematiker, Lehrer i. R.
  765. Roland Welcker, Dipl.-Ing., Softwareentwickler
  766. Peter Heinrich Raulfs, Dipl.-Ing., Eisenbahningenieur
  767. Dr. Claus Schülke, Rechtsanwalt
  768. Dipl.-Med. Birgit Schmidt, Fachärztin für Allgemeinmmedizin
  769. Dipl.-Ing. Reik Ellmann, Geschäftsführer Ingenieurbüro
  770. Dr. Wolfgang Fesseler, Dipl.-Geologe
  771. Dr. Carsten Bittner, Rechtsanwalt
  772. Dirk Nessenius, Dipl.-Ing. Fahrzeugbau
  773. Thomas Janssen, Dipl.-Ing. (FH) Lebensmitteltechnologie
  774. Anne Andresen, Dipl.-Ing., Oberstudienrätin
  775. Jane Ripken, Übersetzerin
  776. Heike Ruth Leuner, Unternehmerin
  777. Lars Strohmeyer, Logistiker
  778. Dr. med. Axel Stäge, Arzt
  779. Jette Limberg-Diers, Ärztin
  780. Josef Diers, Kinderarzt
  781. Dr. jur. Georg Meinecke, Rechtsanwalt a.D.
  782. Walter Eichhorn, Diplomsportlehrer
  783. Thomas Lehmann, Unternehmer
  784. Heinz Imbacher, Autor
  785. Annelie Kirschke, Kulturwissenschaftlerin
  786. Bernd Katzschner, Diplom-Sozialarbeiter
  787. Wolfgang J. Imminger, Unternehmensberater
  788. Jakob Prinz M.A., Medienmanager/ Hauptmann d.R.
  789. Karl Biehler, Diplomagraringenieur und Winzer
  790. Dr. med. Ingrid Augustin, Pathologin
  791. Frank Engel, Diplomverwaltungswirt und Kriminalhauptkommissar
  792. Dr. Christian Henkel, Physiker
  793. Dr. med. P. Schimmelpfennig, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  794. Heidelore Krüger, Dipl. Ing., Bauingenieur
  795. Reiner Schmult, Elektroingenieur i.R.
  796. Dr. Harald Roelen, Facharzt für Allgemeinmedizin und Psychoonkolge
  797. Dr. Sven Bach, Biologe
  798. Silke Boldt, Autorin
  799. Torsten Boldt, Dipl.Ing. für Maschinenbau
  800. Andreas Patzwahl, Versicherungsmakler
  801. Markus Müller, Apotheker
  802. Herwig Kochan, Dipl.-Ing., Elektroingenieur
  803. Friedemann Lehmann, Dipl.-Ing. Bauingenieur
  804. Gudrun Klink, Apothekerin
  805. Dr. med. dent Daniela May, Zahnärztin
  806. Sabine Budde Marquis, Rechtsanwältin
  807. Ronald Schulz, Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
  808. Barbara Schöffmann, Videojournalistin/Editorin
  809. Hans-Jürgen Harp, Dipl.-Ing. Maschinenbau
  810. Walter Ringler, Diplom-Ökonom
  811. Dr. Sabine Tarnovius, Zahnärztin
  812. Dr. med. Peter Blaurock, Chefarzt für Gefäßchirurgie
  813. Klaus Gebhardt, Dipl.-Chemiker
  814. Klaus-Peter Becker, Dipl.-Ing. oec., Unternehmer
  815. Dr. med. Gunter Frank, Arzt und Autor
  816. Dipl.-Phys.-Univ. Roland Meißl, Wertpapierhändler
  817. Volker Wilkening M.A., Dipl. Sozialwissenschaftler
  818. Dr. Eugen Wagner, Künstler und Produktmanager
  819. Dr. Karsten Boegel, Marktforscher und Unternehmensberater
  820. Thomas Cotta, Dipl.-Math., IT-Beratung, i.R.
  821. Stephan Kumpf, Oberstudienrat i.R.
  822. Ryana Gunda Beschorner, Dipl.Ing., Konstrukteurin für Aufzugsanlagen
  823. Dr. Stefan Aufmkolk, Facharzt für Radiogische Diagnostik
  824. Helga Aufmkolk, Psychologin und Soziologin, M.A.
  825. Michael J. Horn, Facharzt für Chirurgie
  826. Dr. phil. Harald Bechberger, Autor
  827. Ursula Prem, Opernsängerin und Autorin
  828. Antje Wilkendorf, Sales Manger
  829. Dr. med. Dipl.-Psych. Nahid Freudenberg, Diplompsychologin, Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
  830. Dr. med. Hansjörg Rothe, Arzt
  831. Ulf Taubert, Diplom-Ingenieur Maschinenbau
  832. Gudrun Dimmer, Lehrerin i. R.
  833. Gunter Hesse, Diplom-Mathematiker
  834. Hans-Peter Klein, Dipl.Ing. Luft- und Raumfahrt, Zimmermeister
  835. Roland Krüger, Dipl.-Ing. Elektrische Netze und Systeme
  836. Diana R. Weidner, Dipl.-Ing., Selbstständige
  837. Dr. rer. nat. Michael Bauer, Geschäftsführer
  838. Dieter Blume, Betriebswirt, Wirtschaftsinformatiker
  839. Dieter Kremer, Dipl.-Ing., Maschinenbauingenieur
  840. Anja Pfennig, Lehrerin
  841. Gabriele Schellhorn, Lehrerin
  842. Friedrich Schellhorn, Arzt
  843. Dirk Sandvoss, Diplom-Mathematiker
  844. Dr. habil. Hans von Walleshausen, Mathematiker
  845. Dr. Günther Riedl, Kinder- und Jugendarzt
  846. Dr. med Martin Simmel, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie,Psychotherapie
  847. Margret Meyer, Apothekerin
  848. Christine Tschorn, Dipl.-Ing., Bauingenieurin
  849. Dr. Ing. Helmut Quass, Bürgermeister i.R, Geschäftsführer a.D.
  850. Ingrid Burian, Dipl.-Psychologin
  851. Prof. Dr. Ing. Nils Fölster, Hochschullehrer Maschinenbau
  852. Benedikt Bach, Diplom-Musikpädagoge
  853. Sabine Rupprecht, Psychiaterin und Neurologin
  854. Heinz Kreiselmeyer, Unternehmer
  855. Undine Wölfing, Agraringenieurin
  856. Martin Lunz, Schauspieler
  857. Jörg Karkosch, Dipl.-Ing. Maschinenbau
  858. Dr. med. Wolf-R. Mugrauer, Arzt für Anästhesiologie
  859. Max K. Hoffmann, Generalintendant a. D.
  860. Christian Frerich, Diplom-Ingenieur Maschinenbau
  861. Eva Maria Frerich, Diplom-Agrarbiologin
  862. Andrea Sauvigny, Oberstudienrätin
  863. Bernd Rohde, Dipl.-Ing., Beratender Ingenieur für Bauwesen
  864. Michael Müller, Diplom-Verwaltungswirt (FH)
  865. Dr. med. Helma Schadel, Nervenärztin i.R.
  866. Dr. Albrecht Glatzle, Agrarwissenschaftler
  867. Dr. med. Winfried Schratz, Chirurg, Unfallchirurg, Orthopädie, Chefarzt a.D.
  868. Dr. Sibylle Wiegand, Fachärztin für Allgemeinmedizin
  869. Dr. Frank Wiegand, Facharzt für Orthopädie
  870. Siegfried Biesenbach, Diplom Finanzwirt (FH)
  871. Walter Voigt, Richter
  872. Frank Pfützenreuter, Dipl.Ing. (FH), Unternehmer
  873. Reinhard Berndt, Studienrat i.R.
  874. Dr. Christian Sust, Chemiker
  875. Dr. Hans-Joachim Hoffmann, Physiker i.R.
  876. Karl Ernst Goesswein, Marketingleiter i.R.
  877. Dr. Ekart Schaarschmidt, Metallurgiewissenschaftler
  878. Richard J. Friedmann, Diplom-Betriebswirt
  879. Dr. Andreas Lorenz, Geowissenschaftler und Unternehmer
  880. Dr.-Ing. Helmut Fleck, Diplom-Bauingenieur, Diplom-Wirtschaftsingenieur
  881. Till Schmalmack, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  882. Heinz Buss, OStD i. R.
  883. Karoline Seibt, LL.M., Rechtsanwältin und Bloggerin
  884. Marion Stijohann, Dipl. Sozialpädagogin
  885. Astrid Gerda Schmid, Unternehmerin, Aurachirurgin, Bloggerin
  886. Dr. med. Jesko Matthes, Facharzt für Allgemeinmedizin
  887. Dirk Jungnickel, Regisseur i. R.
  888. Gernot Eyßler, Dipl.-Ing., Ing.-Buero f. elektronische Systeme
  889. Horst Bölte, Diplomlehrer, i. R.
  890. Dr. Martin Müller, Diplom-Physiker
  891. Susanne Lessing, Dipl.-Ing. für Eisenbahnbau
  892. Dr. med. univ. Siegmund Wanner, Facharzt für Orthopädie und orthop. Chirurgie
  893. Sigrid Barth, Germanistin
  894. Leo Hohensee, Architekt
  895. Herbert Deschler, Dipl.-Ing. (FH) Elektrotechnik/Informatik
  896. Bernd Poth, Dipl.-Ingenieur elektrische Energietechnik
  897. Herbert Grandl, Autor
  898. Markus Ostertag, Dipl. Ing (FH)
  899. Reimund Böhmig-Weißgerber, Organist und Orgelsachverständiger
  900. Uwe Lochstampfer, Sachbuchautor
  901. Harro Glienke, Dipl. Ing. (FH), Techniker/ Sachbuchautor und Verleger
  902. Dr. Ing. Dipl. Phys. Michael Leidner, Physiker
  903. Prof. Dr. Dirk Heinrich, Zoologe
  904. Stud. Rer. Nat Detlef Reimers, Gymnasiallehrer i. R.
  905. Lars-Holger Thümmler, Historiker, Archivwissenschaftler und Museologe
  906. Matthias Lehr, Dipl. Ing. (FH), Verfahrenstechnik
  907. Christian Schenk, Dipl.-Ing. (TU) Technische Kybernetik und Automatisierungstechnik
  908. Dr. Maik Walter, Ingenieur
  909. Karlheinz Löffler, Designer
  910. Nancy Gnuschke, Diplom-Ingenieurin (FH) Maschinenbau
  911. Hans-Herbert Eickholt, Dipl.-Kfm. Dipl.-Ing. (FH), Elektroingenieur
  912. Reiner Zimmermann, Dipl.-Ing.(FH) für Fahrzeugtechnik
  913. Dr. med. Torsten Jope, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  914. Dr. med. Thomas Krubeck, Anästhesist
  915. Thomas Koob, Analytiker
  916. Heinz Ernst, Dipl-Kfm., Dipl.-Hdl., Stud.Dir. a. D.
  917. Dr. phil. Stephanie Eckhardt, PR-Referentin und Kunsthistorikerin
  918. Peter von Fintel, Dipl.-Ing., freiberufl. Tragwerksplaner
  919. Karsten Rinas, Germanist
  920. Dr. Willi Kramer, Archäologe
  921. Christoph Meyer, selbständiger Unternehmensberater
  922. Diplom-Kaufmann Frank Delhougne, Bankangestellter
  923. Thomas Fügner, Dipl.Kfm., Systemischer Berater und Autor
  924. Dr. med. vet. Kari Köster-Lösche, Autorin
  925. Stefan Patzer, Journalist und Publizist
  926. Dr.-Ing. Helmut Zielinski, Ingenieur, Unternehmer i.R.
  927. Frank Massenberg, Dipl. Volkswirt/ Dipl. Betriebswirt, Unternehmensberater
  928. Vorbner Love, Künstler und Autor
  929. David Salih, Diplom-Verwaltungswirt, Kriminalhauptkommissar
  930. Toni Engel, Schauspieler
  931. Jan Otto, Verleger und Publizist
  932. Andreas Reif, Software-Entwickler
  933. Dr. rer. nat. Edwin Engel, Biologe
  934. Dr. Gerhard Anderl, FA für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
  935. Dr. Robert Henrich, Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  936. Uwe Schoch, Architekt
  937. Nicos Chawales, Dipl.-Ing.(FH), Vermessungsingenieur
  938. Dr. Hans-Gerd Hübner, Büroleiter
  939. Erhard Thomas, Blogger
  940. Dirk Kohl, Verleger
  941. Hilger Kappelmann, Bauingenieur
  942. Dr. Gerd Hinke, Arzt
  943. Detlef Oelsner, Unternehmer
  944. Olga Gollej, MBA, Pianistin
  945. Joachim Buch, Dipl.-Grafik-Designer (CH)
  946. Dr. Ruth Lang, Philologin, Dozentin
  947. Ingo Wagner, Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing.(FH), Bauingenieur und Wirtschaftsingenieur
  948. Lasse Höxter, Projektmanager, Diplom Betriebswirt
  949. Urban Walburg, Dipl. Betriebswirt (FH) i. R.
  950. avid Young, Berufssoldat und Chemielaborant i.R.
  951. Christian Schützenhuber, Musiker und Textdichter
  952. Dirk Lingenfelder, Dipl.-Betriebswirt, Fachreferent
  953. Katja Sipple, MA, MIS, Politikwissenschaftlerin und Geschäftsführerin
  954. Stephan Rauhut, Unternehmer
  955. Thomas Renelt, Diplom-Informatiker (Univ.)
  956. Dr. Reinhard Zeitz, Arzt
  957. Marco Romanow, Bauingenieur (Bachelor of Engineering), Immobilienbewerter (DIA)
  958. Klaus-D. Endrulis, Dipl.- Ing. (FH), Unternehmensberater
  959. Wolfgang Dewor, Mathematiker und Unternehmer
  960. Sabine Heinrich, Lehrerin i.R.
  961. Ingo Schmidt, Dipl.-Betriebswirt
  962. Nico Lüken, Unternehmer
  963. Rudolf Conrad, Musiker
  964. Dr. Ralf Hickethier, Psychologe und Autor
  965. Gerhard Alm, Dipl.-Ing., Architekt
  966. Dipl.-Ing. (FH) D. Jörg List, Wirtschaftsberater
  967. Eberhard Rißmann, Ingenieur für Fördertecnik und Dipl.-Ing.-Ökonom
  968. Steffen Thiel, Sänger, Grafiker, Webdesigner
  969. Karsten Weber, Volljurist und dipl. Bankbetriebswirt (BA)
  970. Dr. Heiko Tuchelt, Arzt
  971. Christian Siebert, Dipl.-Ing. (FH), Bauingenieur
  972. Jörg Spangemacher, Verleger von Fachzeitschriften
  973. Waldemar Raab Ass. jur., Winzer und Bundesbeamter i. R.
  974. Wulf Feinhals, Zahnarzt i. R.
  975. Thomas Stein, Dipl.-Ing. und Geschäftsführer
  976. Prof. Dr. Jost Jacoby, Wirtschaftswissenschaftler
  977. Eckehard Werner, Dipl.-Designer
  978. Thorsten Waldmann, Jurist
  979. Henrik Hartmann, Rechtsanwalt
  980. Michael Henne, Dipl. Betriebswirt, Director Sales
  981. Harald Keber M.A., Mentaltrainer und Coach
  982. Florian Rombach, Rechtsanwalt
  983. Unterzeichner hat widerrufen
  984. Dr. med. Martin-Christoph Henes, Allgemeinmediziner und Chirurg
  985. Carsten Kremke, Dipl. Wirtschaftsingenieur, Managementtrainer, Berater
  986. Dr. med Reinhard Gruss, Radiologe und Physiker
  987. Jochen Rieger, Dipl.-Betriebswirt und Geschäftsführer
  988. Gerhard Wohlmutheder, Journalist
  989. Dr. Michael Rohe, Kunsthistoriker & Erziehungswissenschaftler a.D.
  990. Christian Markowsky, Rechtsanwalt
  991. Burkhard Jordan, OStR a.D.
  992. Dr. rer. nat. Wilfried Jacobi, Sachverständiger für Batterietechnik
  993. Prof. Dr. Wulf Bennert, Physiker, Unternehmer
  994. Sabine Erdmann, Studienrätin/ Gymnasiallehrerin
  995. Martin Gädke, Dipl. Ing. (FH), Dipl. Ing. (FH) Bauingenieur
  996. János Tatár, Dipl.-Beriebswirt (FH)
  997. Dr. Andreas Rümmler, Zahnarzt
  998. Dr. med. Gerd Stern, Internist
  999. Harald Streck, Publizist
  1000. Dr. med. Heinz- Christoph Ohletz-Horeth, Facharzt
  1001. Dr. Angelika Horeth, Studienrätin a.D.
  1002. Roland Muck, Dipl.Soz.Päd
  1003. Dr. Helmuth Gräser, Zahnarzt
  1004. Karsten Berger, Dipl.Kfm.
  1005. Frank Reinhold, selbst. Kleinunternehmer
  1006. Thomas Lange, Dipl.-Bauingenieur, Geschäftsführer
  1007. Thorsten Kehrer, M.A. Unternehmer
  1008. Thomas Junker, Evolutionsbiologe und Sachbuchautor
  1009. Klaus-Dieter Böhme, Dipl.-Phys
  1010. Karsten Gerasch, Dipl. Gesellschaftswissenschaftler, Sozial-Coach
  1011. Dr. Felix Börner, Psychiater/Psychotherapeut
  1012. Dr. med. Dipl.-Chem. Jens Commentz, FA für Kinder- und Jugendmedizin, Endokrinologie, Diabetologie, Neonatologie, päd. Intensivmedizin
  1013. René Kaiser, Diplom-Bergingenieur
  1014. Christian Hoffmann, Unternehmer, DV-Kaufmann, Betriebswirt, Informatiker
  1015. Dr. Stefan Högl, Religionsphilosoph, Autor, Lehrer
  1016. Erich Janoschek, Dipl. Phys.
  1017. Dr. rer. nat. Josef Plötz, Physiker, Patentassessor und European Patent Attorney
  1018. PD Dr. Jörg Niebel, Mediziner
  1019. Marie-Thérèse Kaiser, Künstlerin
    Gastautorin für den extrem rechten Jürgen Fritz Blog, Teilnehmerin am „Frauenmarsch aufs Kanzleramt“ (organisiert von Leyla Bilge AfD), Anmelderin mindestens einer „Merkel muss weg“-Demonstration in Hamburg (2018).
  1020. Uwe Scholz, Dipl. Ing. Werkstoffentwicklung
  1021. Manfred Böckl, Schriftsteller
  1022. Dr. Horst F. Vetter, Buchautor, China-Wissenschaftler und Politologe
  1023. Ellen Spaniel, Autorin
  1024. Hartmut Bruns, Autor
  1025. Dr. Hans-Peter Schwöbel, Sozialwissenschaftler und Schriftsteller
  1026. Dr. med. Stephan Wächter, Urologe
  1027. Lion Edler, Politikwissenschaftler, Journalist und Publizist
    Autor der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit, Junge Alternative Lv Brandenburg (AfD), Unterzeichner der Charta 2017
  1028. Cordula Klameth, Ernährungswissenschaftlerin
  1029. Dr. Roland Streckbein, Arzt
  1030. Matthias Mala, Schriftsteller und Illustrator
  1031. Susanne Backhaus, Psychotherapeutin
  1032. Miguel David, Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
  1033. Holger Weißgerber, Dipl.-Bühnenbildner
  1034. Wolfgang Stangl, Politologe und Unternehmensberater
  1035. Waltraud Schlosser, Realschulrektorin i.R. und Autorin
  1036. Eberhard Lüdde, Polizeidirektor u. Hochschuldozent a. D.
  1037. Christian Sichler, Autor und Physiker
  1038. Dr. Susanne Warter, Juristin
  1039. Dr. Johann-Christoph Gaedertz, Rechtsanwalt/Partner
  1040. Rupert Filgis, Tierarzt
  1041. Alexander Timm, Maschinenbau-Ingenieur und Medienschaffender
  1042. Gereon Bollmann, Richter und Mediator
  1043. Dr. Gerd H. Lieder, Physiker
  1044. Ben Diethelm, Unternehmer
  1045. Wolfgang Quante, Bürgermeister a.D.
  1046. Dr. Bernd Michael Braun, Diplomchemiker
  1047. Gerhard Hofmeier, Physiker
  1048. Patrick Feldmann, bildender Künstler, Arzt, MA Philosophie
  1049. Guido Köllen, Dipl.-Ing.u. Unternehmer
  1050. Hans Kolpak, Journalist
  1051. MD (syr.) Latif Rahma, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  1052. Prof. Dr. Peter Becker, Informatiker
  1053. Dr. med. Winfrid Gieselmann, Arzt für Allgemeinmedizin i.R.
  1054. Nikolaus Becker, Fotograf und Filmer
  1055. -Jur. Helmut Rath, Assessor, Publizist
  1056. Marco Leverenz, Diplom-Ingenieur für Wasserwirtschaft
  1057. Maik Klupak, Dipl.-Ing., Service Leiter
  1058. Dr. med. Christoph W. Wineken, Internist und Kardiologe
  1059. Jürgen Kaus, Diplom-Volkswirt
  1060. Prof. Dr. Matthias Lesch, Mathematiker
  1061. Eva-Maria Godau, Biotechnologie und Laboratoriumstechniker
  1062. Dr. Hartmut Koßmann, Physiker
  1063. Philipp Sperzel, Dipl.-Ing./Studiendirektor a.D.
  1064. Markus Hackenberg, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
  1065. Dr. Roland Engl, Physiker
  1066. Dr. Frank Wolfram Wagner, Soziologe
  1067. Reinhard Klaus, Chemiker
  1068. Christian Horst, Wirtschaftswissenschaftler
  1069. Hildegard Maria Kaag-Kiess, Romanistin und Germanistin
  1070. Dr. Dieter Müller, Pastor em.
  1071. Hans-Werner Koglin, Betriebswirt
  1072. Götz Wiedenroth, Karikaturist
  1073. Thomas Kattwinkel, Dipl.-Designer
  1074. Rudolf Krupop, Dipl.Ing.Pädagoge, Hauptausbildungsleiter Lehrerbildung
  1075. Bruno Best, Dipl.Ing., Sr.Drilling Engineer a.D.
  1076. Dr. oec. publ. Wolfgang Schlage, Volkswirt und Psychotherapeut
  1077. Dr. med. Ludwig Flocken, Facharzt für Orthopädie
  1078. Wolfgang Wiedemann, Grafiker und Verleger
  1079. Dr. med. Lutz Reimann, Internist und Rheumatologe
  1080. Oliver Knöbel, Informatiker
  1081. Dipl.-Ing. Matthias Elberfeld OStR, Berufsschullehrer
  1082. Dr. Inge Frigge-Hagemann, Studienrätin (Chemie u. Chemietechnik) i.R.
  1083. Dipl.-Ing. Hartmut Wiest, IT-Senior Consultant, Verwaltungsfachwirt und Politikwissenschaftler
  1084. Detlef Rode, Konstruktionsleiter im Maschinenbau
  1085. Michael Proksch, Komponist/Autor
  1086. Detlev Heitz, Rechtsanwalt
  1087. Dr. Artur Braun, Physiker, Autor
  1088. Jens-Uwe Schönfleisch, Diplomlehrer
  1089. Dr.- Silvia Mayer, Betriebswirtin
  1090. Gabriele Watzek, Dipl.-Ing. für Elektrotechnik
  1091. Michael W. Roock, Historiker
  1092. Rolf Hilke, Rechtsanwalt
  1093. Clemens Koppe, Philologe und Softwareentwickler
  1094. Dr. med. Joachim W. Koch, Neurologe und Psychiater, ehemaliger Chefarzt
  1095. Dipl.-Dok. Donald Tiefholz, Dokumentar
  1096. Bernd Seyferth, Gymnasiallehrer
  1097. Prof. Jost Funke, Kunstwissenschaftler
  1098. Dr. med. Sven Dobosch, Arzt
  1099. Jens Thole, IT-Principal-Berater
  1100. Claudia B. Dorenbeck, M.A., Kreditanalystin
  1101. Dr. med. dent. Harry Hain, Zahnarzt
  1102. Dr. Klaus Miehling, Musiker und Musikwissenschaftler
  1103. Dr. Gert Teska, Chemiker
  1104. Andrea Wesener, Ökonomin und Diplom Ingenieur
  1105. Georg Orlich, Dipl.-Ökonom
  1106. Dr. Robert Lederer, Politikwissenschaftler
  1107. Bernd Kemmler, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  1108. Rudolf K.Oberdorfer, Dipl.-Psych.
  1109. Dr. Cornelia Ehreiser-Schmidt, Tierärztin
  1110. Dr. Ekkehard Kaier, Wirtschaftsinformatiker und Autor
  1111. Hans-Joachim Baron, Apotheker
  1112. Wolfgang Gregor, Künstler und Unternehmer
  1113. Dipl.-Ing. Reiner Beisel, Bauingenieur
  1114. Peter Schulze, Grafiker
  1115. Dipl-Ing. Wilhelm Stock, Elektroingenieur
  1116. Dr. Martin Bogan, Internist
  1117. Regina Passauer, Diplom-Psychologien
  1118. Dipl.-Ing. Arndt Mehlhorn, Unternehmer
  1119. Georg Janhsen, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  1120. Dr. Heiko Mund, Mathematiker
  1121. Dr. Jan-Hendrik Brünink, Richter
  1122. Jürgen Thoms, Diplom-Pädagoge und Vorstandsvorsitzender
  1123. Alexander Rostert, Dipl.-Bauingenieur
  1124. Dr. Aloys Josef Hübbers, Frauenarzt
  1125. Klaus-Peter Schellhase, niedergelassener Zahnarzt
  1126. Dr. Hans-Joachim Schemel, Stadtplaner und Autor
  1127. Holger Cornelius, Dipl.-Mathematiker, Organisationsprogrammierer
  1128. Dr. med. Dipl. Biol. Gary Rosenberg, Facharzt für Allgemeinmedizin
  1129. Dr. Stefan Gfroerer, Wissenschaftlicher Direktor im Bundeskriminalamt
  1130. Gerolf Hauf, Dipl.oec., Freiberuflicher Unternehmensberater
  1131. Dr. Christian Schnoor, Rechtsanwalt
  1132. Dr. Harald Brandl, Mathematiker
  1133. Walter Beck, Diplomgeologe
  1134. Rüdiger Tatus, Diplom-Ingenieur VT
  1135. Jochim Trede, Grundschulrektor i. R.
  1136. Christoph Günther, Dipl. VwWirt
  1137. Neza Selbuz, Schauspielerin
  1138. Jelena Albrecht, Tanz- und Theaterpädagogin
  1139. Jürgen Hawlitzki, Diplom-Psychologe und Buchautor
  1140. Heiko Schrang, Autor
  1141. Dipl.-Phys. Dr.-Ing. Christoph Schenk, Unternehmer und Sachbuch-Autor
  1142. Gaby Berger, freiberufliche Grafikerin und Künstlerin
  1143. Dr. Jens Röder, Festkörper-Chemiker
  1144. Elfi Stein, Chemikerin und Autorin
  1145. Matthias Wenke M.A., Erziehungswissenschaftler
  1146. Karin Gillig-Möller, Pädagogin und Coach
  1147. Gerald Rolfsmeier, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
  1148. Dr. Kersten Radzimanowski, Historiker und Publizist
  1149. Maik Weise, Rechtsanwalt
  1150. Michael Braun, Diplom-Ingenieur Elektrotechnik und Studienrat
  1151. Elisabeth Mayer, Juristin
  1152. Joachim Eifler, Lehrer
  1153. Boris Blaha, Kulturwissenschaftler und Publizist
  1154. Dr. med. Markus Grebe, Facharzt für Allgemeinmedizin
  1155. Dr. Arnulf Möbius, Physiker
  1156. Dipl.-Biologe Andreas Bitz, Zoologe
  1157. Taron Schauenburg, Facharzt für Anästhesie
  1158. Dipl. Ing.(FH) Matthias Löschner, Betreiber Kfz-Ingenieurbüro
  1159. Michael Hornhardt, Studienrat
  1160. Dr med. Sven Dahl, Facharzt für Anästhesie und Notfallmedizin
  1161. Dr. Martin Just, Agrarwissenschaftler und Genetiker
  1162. Sebastian Wohlfarth, evangelischer Pfarrer
  1163. Dr. Frank Gläser, Arzt für Radiologie
  1164. Dr. Rolf Otto, Internist, Diabetologe
  1165. Birgit Oda Richter-Trautmann, Demenzbetreuerin und Kreativtherapeutin
  1166. Dr. rer. mil. Bernd Schwipper, Militärwissenschaftler und Autor
  1167. Roland Schiefer, Diplom-Finanzwirt, Regierungsdirektor a. D.
  1168. Dr. Sabine Schneider, Ärztin
  1169. Dr. med. Uwe Henschel, Facharzt für Chirurgie
  1170. Marc Vorlander, Filmregisseur und Musikproduzent
  1171. Peter Bartke, StR i.R., Mathematiker, Physiker, Informatiker
  1172. Dr. Thomas Krämer, Literaturwissenschaftler, Philosoph
  1173. Bodo A. Schieren, Foto – und Grafik-Designer
  1174. Bernd Ritzinger, Apotheker
  1175. Prof. h.c. Dr.-Ing. Hans-Ulrich Dummersdorf, Leitender Angest. i.R./ Unternehmensber., Hochschullehrbuch-Autor
  1176. Dr. med. Frank Busse, Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie
  1177. Jörg Meene, Diplomdesigner/ Creative Director
  1178. Prof .Dr. Hans Pistner, Arzt für Mund-, Kiefer- und Gesichts-Chirurgie
  1179. Dipl.-Ing. Mathias Roitzsch, Umweltschützer
  1180. Ines Portius, Dipl.-Wirtschaftsinformatikerin und Autorin
  1181. Dipl. Stomat. Alida Schmidt, Zahnärztin
  1182. Dr. Dieter Freihoffer, Physiker
  1183. Harald Beeger, Freier Architekt
  1184. Dr. Gernot Breitschuh, Schulrat a.D.
  1185. Werner Seidel, Diplom-Ingenieur (FH) Maschinenbau
  1186. Christian Lange, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Unternehmer
  1187. Heidrun Rautenberg, Autorin, Journalistin, Bloggerin
  1188. Volker Witt, Musiker & Komponist
  1189. Dr. Claus Wolfschlag, Autor und Journalist
  1190. Peter Helmes, Buchautor, Publizist und Blogger
    Der Buchautor Peter Helmes ist Mitbegründer der „Aktion Linkstrend stoppen“. Er schreibt auch für die rechtsextreme Onlineplattform Journalistenwatch und er ist Redaktionsmitglied der „Deutschen Konservativen“, die von Helmes, Franz Josef Strauß, Gerhard Löwenthal und Joachim Siegerist gegründet wurde. (Anm.: Siegerist, vorbestraft wegen Volksverhetzung, und der Verein die „Deutschen Konservativen“ wurden 1995 im Verfassungsschutzbericht als rechtsextremistisch bezeichnet)
  1191. Dr. Diethard Gödecke, Arzt
  1192. Lothar Freiburg, Oberstudiendirektor a.D., Konzertsänger
  1193. Viktor Schreier, pensionierter Gymnasiallehrer
  1194. Georg Selle, Justiziar i.R
  1195. Prof. J. Hans Benirschke, Informatiker und Sachverständiger
  1196. Dr. med. Karl Koehler, Psychiater
  1197. Dipl.-Ing. Tamás Szabó, Informatiker
  1198. Ihno Beutler, Sachbuchautor
  1199. Dr. med. Ralf Siedenberg, Facharzt für Neurologie FMH
  1200. Hans-Jörg Wernscheid, Rechtsanwalt und Notar
  1201. Diplom Ingenieur (FH) Ralf Bernhard, Schweißfachingenieur
  1202. Sc. Andreas Böhler, Entwicklungsingenieur
  1203. Dr. Thomas Schweer, Zahnarzt
  1204. Otto-Georg Moosdorf, Orchestermusiker i.R
  1205. Christian Koch, Jurist und Direktor i.R.
  1206. Dr. Heike Lindemann-Luiken, Autorin
  1207. Rolf Junior, Facharzt für Orthopädie
  1208. Hans-Peter Koehler, Diplomlandwirt
  1209. Dr.-Ing. Eckart Baum, freiberuflich tätiger Ingenieur
  1210. Hans Stieglitz, Realschulrektor a. D.
  1211. Dr. Antje Große, Ärztin
  1212. Erhard Räth, Pastor
  1213. Dr. Kilian Fichtner LL.M. (London), Rechtsanwalt
  1214. Dr. med. Michael Brand, FA für Radiologie und Nuklearmedizin
  1215. Dr. Günther Rosenberger, Konsumforscher
  1216. Dr. Markus J. Weyer, Rechtsanwalt
  1217. Walter Doppler, Studiendirektor i.R.
  1218. Prof. Dr. Richard Dronskowski, Chemiker und Physiker
  1219. Thomas von Welt, Musiker
  1220. Dr. rer. nat. Dagmar Kraft, Chemikerin
  1221. Prof. Dr. Andreas Wieck, Dozent für Festkörperphysik
  1222. Klaus Müller, Mathematiker
  1223. Dr. Hans-Peter Car, Augenarzt
  1224. Dipl.-Stom. Karin Eschert, Zahnärztin
  1225. Dr. Sabine Beer, Rechtsanwältin
  1226. Dr. Manfred W. Zobel, Ingenieur
  1227. Dr. phil. Gabriele Bensberg, Diplom-Psychologin und Buchautorin
  1228. Sabine Bock, Architekturhistorikerin
  1229. Gino Tavernini, Bildhauer/Multimediakünstler
  1230. Dipl.-Ing. Horst Hauptmann, Elektro-Ingenieur i.R.
  1231. Dr.-Ing. Wilfried Pschenitzka, Bauingenieur/Geschäftsführer a.D.
  1232. med. Kurd Geerken, Arzt für Innere Medizin
  1233. Frank W. Heine, Diplompädagoge, Maler und Grafiker
  1234. Dr. Henning Pietzsch, Historiker
  1235. Ingbert Bauer, Richter am Amtsgericht i.R.
  1236. Gisela Faelligen-Bloch, Ärztin i.R.
  1237. Kurt M. Aßmann, Studiendirektor i. R.
  1238. Dipl. Med. Rita Winter, Fachärztin für Allgemeinmedizin
  1239. Diplom-Ingenieur Maschinenbau Nicolas Batsch, Oberstudienrat
  1240. Thomas Jäger, katholischer Pfarrer
  1241. Dr.-Ing. Joachim Kuhnle, Physiker und Autor
  1242. Heino Bosselmann, Lehrer und Publizist
    Autor Sezession (2014), Autor Junge Freiheit, Blogautor der Identitären Bewegung (IB).
  1243. Johannes Schneider, Schulrat a.D.
  1244. Dr. Michael Müller, selbstständiger Unternehmer
  1245. Gerhard Breunig, Blogger und Buchautor
  1246. Klaus Happel, Publizist und Autor
  1247. Dipl.-Ing. Helmut Volkwein, Betriebsleiter
  1248. Ferdinand von Plettenberg, Opernsänger
  1249. Cornelia Höhne, Malerin
  1250. Dr. med. Peter Stech, Gynäkologe
  1251. Dr. Gabriele Bensberg, Diplom-Psychologin und Autorin
  1252. Angela Brandt, Dipl.Außenwirtschaftsökonomin
  1253. Manfred Haferburg, Autor, Blogger
  1254. Steffen Meltzer, Sachbuchautor
  1255. Gritt Kutscher, Richterin
  1256. Dr. Peter Schmidt, Arzt für Unfallchirurgie
  1257. Christina v. Waldstein, Tierärztin
  1258. Felix Honekamp, Publizist und katholischer Blogger
    Unterzeichner der homosexuellenfeindlichen Marburger Erklärung, Ordensbruder vom Tempelritterorden e.V., Autor für die AfD-nahe Freie Welt des Sven von Storch, Autor für die Bürgerinitiative für faire Medien, für Eigentümlich frei, für Freitum, für The GermanZ (Blog von Klaus Kelle, Erstunterzeichner der Erklärung 2018).
  1259. Gerhard Schlegel, Illustrator und Comiczeichner
  1260. Lutz Wöllner, Diplomlehrer
  1261. Dr. Frank Joachim Höfer, Rechtswissenschaftler, Literaturwissenschaftler, Autor
  1262. Dipl.-Ing. Ernst-Friedrich Behr, Wirtschaftsingenieur Maschinenbau
  1263. Dr. Hans Wunderlich, Chemiker
  1264. Gabriele Berger, freischaffende Designerin
  1265. Lutz Nitzsche Kornel, Autor und Lektor
  1266. Helmut Matthies, Journalist und Theologe
  1267. Sylvia Robinson, Konferenzdolmetscherin
  1268. Dr. Arno Pielenz, Literaturwissenschaftler
  1269. Siegfried Wagner, Maler/ Grafiker und Holzschneider
  1270. Dr. Bernd Otter, Hals-Nasen-Ohren Arzt
  1271. Christian Grün, Autor
  1272. Dr. Matthias Meixner, Physiker
  1273. Stefan Klausewitz, Bildender Künstler
  1274. Pamela Helmer, Verlegerin
  1275. Steffi Müller, Bibliothekarin
  1276. Winfried Kukat, Lehrer i.R.
  1277. Michael Limburg, Dipl. Ing. und Publizist, Vizepräsident EIKE
  1278. Olaf Weber, Herausgeber
  1279. Andreas Pfitzinger, Keramiker
  1280. Dr. med. Angelika Taubner, Allgemeinmedizin, Sozialmedizin
  1281. Markus Hartmann, Rechtsanwalt
  1282. Dr. Thomas Reihs, Chemiker
  1283. Jürgen Friedrich, Diplom-Informatiker
  1284. Johannes H. Weiler, Rechtsanwalt
  1285. Bernd Rothaemel, Physiker
  1286. Volker Matschke, Kapitän a.D.
  1287. Dr. Dieter Urban, Chemiker
  1288. Thomas Elbs, Musiker
  1289. Karl-Heinz Kleinecke, Dipl.-Ing. Maschinenbau
  1290. Michaela Jaschinski, Physiotherapeutin
  1291. Dipl.-Med. Matthias Funk, Facharzt für Anästhesie
  1292. Dr. Christian Dienstbühl, LL.M., Rechtsanwalt
  1293. David Karuso, Autor
  1294. Bernhard Schröder, Musiker
  1295. Martin Münch, Komponist und Pianist
  1296. Bettina Stark, Musikerin/Sängerin und Entertainerin
  1297. Dr. Uwe Wulf, Tierarzt
  1298. Dr. Titus Gebel, Gründer und langjähriger CEO der Deutsche Rohstoff AG
  1299. Elmar Oberdörfer, Diplom-Ingenieur
  1300. Heike Neyens, Lehrerin (OStR)
  1301. Claudia Freitag, Ärztin für Allgemeinmedizin
  1302. Prof. em. Dr. Ludger Schiffler, Romanist, Philologe, FU Berlin
  1303. Ingolf Seidel, Diplom-Informatiker und Unternehmensberater
  1304. Markus Plattner, M.A., Historiker
  1305. Thomas Bez, Diplom-Mathematiker
  1306. Edgar Waller, Dipl. Betriebswirt, Unternehmensberater
  1307. Richard Meusers, Journalist
  1308. Silvio Hellemann, Autor und Brauer
  1309. Gerd Gesche, Dipl.-Ing. (FH) Nachrichtentechnik
  1310. Ulrich Spinner M.A., Politikwissenschaftler
  1311. Inge Borchert-Busche, Autorin und Galeristin
  1312. Walter Böhm, Gymnasiallehrer AD
  1313. Pia Reinhardt, Fachlehrerin für Philosophie und Ethik
  1314. Martin Jacob, Wirtschaftsjurist und Autor
  1315. Dagmar Jacob, Apothekerin
  1316. med. Barbara Broschwitz, Ärztin
  1317. Stefan Krikowski, Pädagoge
  1318. Jerzy Mallek, Pianist und Komponist
  1319. Maik Schmurdy, Lyriker
  1320. Frank Hannig, Strafverteidiger, Rechtsanwalt und Privatdozent
  1321. Heinz-Peter Heilmann M.A., Historiker und Politikwissenschaftler
  1322. Antje Schlaud, Künstlerin
  1323. Sebastian Theelen, Künstler
  1324. Joachim Plankensteiner, Dipl. Designer
  1325. Michael Pfeiffer, Politologe (M.A.)
  1326. Reinhard Rupsch, Bankfachwirt
  1327. Werner Weiß, Dipl. Physiker
  1328. Paul Mittelsdorf, Literaturwissenschaftler
  1329. med. Karoline Franzem, Ärztin
  1330. Kurt Kallensee , freiberuflicher Restaurator
  1331. Kai Althoetmar, Sachbuchautor
  1332. Frau Graf-Piwatz, Freiberufliche Klavierlehrerin , Pianistin und Komponistin
  1333. Otfried Schubert, Pfarrvikar
  1334. Dr. Margot Schürings, Dipl. Psych.
  1335. Christian Otte, Generalsekretär Deutsche Zentrumspartei
  1336. Franz Hrubes, Dipl. Ing. (Univ.), Nachrichtentechnik/Informationstechnik
  1337. Dr. med. Dirk Meisel, Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  1338. Iona-Maria Der Kinderen, Musikerin
  1339. Udo Nistripke, Volkswirt
  1340. Anika Scheube, Diplom-Psychologin
  1341. Dorothea Penselin, Fachärztin für Radiologie
  1342. Dr. Volker Penselin, Arzt für Gastroenterologie
  1343. Polizeidirektor Thomas Seifert, Bundespolizei
  1344. Petr Masner, Dolmetscher
  1345. Klaus-Peter Brück, Wirtschaftsingenieur
  1346. Dr. jur. habil. Stefan Poppe, Rechtswissenschaftler und Jurist
  1347. Dr. Eberhard Ammelt, Physiker
  1348. Cornelia Weyhmann-Landgrebe, Musikerin und Dozentin
  1349. Wolfgang Küster, Hautarzt
  1350. Horst-Siegfried Müller, Lehrer i.R.
  1351. Quentin Quencher, Autor
  1352. Dr. med. Bodo Albrecht, Arzt
  1353. Dipl. Ing. (FA) A. Küpper, Architektin
  1354. Sybille Busch, Dipl.-Geologe
  1355. Lee D. Böhm, Dipl.-Illustratorin, Meisterschülerin Malerei/Grafik
  1356. Dr. Eckhart Förster, Chemiker i. R.
  1357. Urs M. Krämer, Unternehmensberater
  1358. Dr. rer. nat. Olaf Karzek, Dipl.-Psychologe, Psychoanalytiker
  1359. Dirk Klostermann, Journalist
  1360. Werner Holtfreter, Selbständiger Dipl.-Ing. Elektronik
  1361. Volker Ketzel, Dipl.-Bauing. (TU)
  1362. Ulrike Wegener, Ärztin für Neurologie und Psychiatrie
  1363. Dr. Dominik Burghardt, katholischer Theologe, Lehrer
  1364. Ingo Hülsmann, Schauspieler, Autor und Regisseur
  1365. Johannes Lenke, Polizeihauptkommissar i. R. u. Diplomverwaltungswirt
  1366. Thomas Schmidt, IT-Leiter
  1367. Thomas Helms, Verleger
  1368. Ulrike Tietjen, Dipl. Kunsttherapeutin
  1369. Dr. phil. Alexander Brandenburg, Soziologe
  1370. Dr. med. Margot Veit-Brandenburg, Ärztin
  1371. Harald Grundner, Diplomingenieur und Übersetzer
  1372. Heinz Kriehmig, Diplomchemiker
  1373. Dr. med. Ingrid Kussatz, Dermatologin und Autorin
  1374. Günter Schumann, Dipl.-Psych., Psychologischer Psychotherapeut
  1375. Raymon E. Müller, Maler/ Grafiker
  1376. Peter Voß, Autor
  1377. Dr. Joachim Schwerin, Volkswirt
  1378. Stefan Till Schneider, Pianist und Autor
  1379. Dipl.-Ing. Kai Parthy, Freischaffender Erfinder 3D-Druck
  1380. Dr. med. Andre Stephan, Zahnarzt
  1381. Cornelia Hofmann, Dipl. Pädagogin, Beratung
  1382. PD Dr. med. habil. Christian Boewer, Arzt
  1383. Roland Winter, Dipl.- Bauingenieur, Dipl.-Wirtschaftler
  1384. Volker Kalwatz, Diplomlehrer
  1385. Prof. Dr. Robert Büchner, Historiker
  1386. Dr. iur. Uwe Zenske, Rechtsanwalt
  1387. Guido Hülsmann, Professor für Volkswirtschaftslehre
  1388. Dr. Hans-Jürgen Pietzsch, Chemiker
  1389. Frauke Ysker, Chemieingenieur
  1390. Anne-Katrin Altwein, Bildhauerin
  1391. Susanne Simon, Dipl.-Ing. Architektin
  1392. Michael Dietz, Lehrer
  1393. Harald Rabe Chemiker
  1394. Ariane Dietz, Lehrerin
  1395. Dr. rer. nat. Stephan Marienfeld, Biologe
  1396. Corinna Schuermann-Rehn, Juristin
  1397. Dr. Matthias Schreiner, Lebensmittelchemiker
  1398. Bodo Sperling, Bildender Künstler
  1399. Karin Schmidt, Mathematikerin
  1400. Dipl. Ing. (FH) Andreas Keusch, Informatiker
  1401. Michael Hischer, Bildhauer
  1402. Dirk Wolff-Simon, Freier Journalist und Schriftsteller
  1403. Univ.-Prof. Dr. habil. Thomas Hering, Lehrstuhlinhaber für Betriebswirtschaftslehre
  1404. Sebastian Kaufmann, Übersetzer
  1405. Horst Schaschke, Oberstudienrat a. D.
  1406. Wilfried Rockensüß, Diplom-Verwaltungswirt und Kriminalhauptkommisssar
  1407. Dr. Torsten Lange, Geologe
  1408. Dr. Jürgen Wächter, Historiker und Sachbuchautor
  1409. Christian Dietz-Verrier, Studienrat für Mathematik und Englisch
  1410. Dipl.-Wirtschaftsingenieur Angela E. Wagner, Steuerberaterin
  1411. Prof. Dr. Armin Geus, Wissenschaftshistoriker und Verleger
  1412. Karin Kunz-Uusitalo, Autorin
  1413. Katja Burkhardt, M.Sc., Psychologische Psychotherapeutin
  1414. Dr. Norbert Langenfeld, Chemiker
  1415. Manfred Lamm, Steuerberater und Stiftungsgründer
  1416. Hans-Ulrich Thienel, Diplom-Verwaltungswirt (FH) i.R.
  1417. Lutz Engert, Energiemanager, Betriebswirt
  1418. Gundolf Hornung, Diplom-Ingenieur (TH), Chemieingenieurwesen
  1419. Dr. phil. Johann-Henrich Schotten, Archäologe
  1420. Prof. Dr. Hartmut Gnuschke, Ingenieurswissenschaftler
  1421. Dr. med. Richard Schütte, FA für Allgemeinmedizin
  1422. Georg Wiegand, Facharzt für Dermatologie, ganzheitliche Medizin
  1423. Volker Kolauch, Dipl. Ing. (FH) Pat. Ing.
  1424. Jürgen Reichel, Dipl.-Wirtschaftsingenieur
  1425. Professor Dr. rer. pol. Frank Münnich, Wirtschaftswissenschaftler
  1426. Alex Wimmer, Berufsmusiker und selbstständiger Musiklehrer
  1427. Renate Heinrich, Lehrerin i.R
  1428. Dipl. Kaufmann Michael Volke
  1429. Dr. Jochen H. Kubitschek, Arzt und Wissenschaftsjournalist
  1430. Bernd Hamann, Sportjournalist und Journalist i. R.
  1431. Thomas Fiebig, Bildender Künstler
  1432. Dr. med. Maximilian Moll, Facharzt für Allgemeinmedizin
  1433. Harry Niebuhr, Freier Autor und Journalist
  1434. Horst Altmeyer, Rechtsanwalt
  1435. Gerhard Döbert, Musiker
  1436. Michael Schild, Dipl.-Politologe
  1437. Ingrid Zilch M.A., Kunsthistorikerin
  1438. Dr. med. Suzanne Lenferink, Ärztin für Innere Medizin
  1439. Dr. Peter Ditges, Rechtsanwalt
  1440. Hermann Luyken, Chemieingenieur und Projektleiter
  1441. Horst Rek, Lehrer für Mathematik und Physik i.R.
  1442. Heinz-Jürgen Klingenhagen, Bildender Künstler, Musiker, Komponist und Schriftsteller
  1443. Dipl.-Ing. Reinhard Schwenecke, Buchautor
  1444. Martin Seng, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, selbständiger Berater
  1445. Hartmut Roth, Rechtsanwalt
  1446. Dip. Ing. Bernd von Klebelsberg, Freier Architekt
  1447. Dr. phil. Rainer Strzolka, Literaturwissenschaftler und Autor
  1448. Dr. Joachim M. Keiler, Rechtsanwalt
  1449. Dipl.-Ing. Wolfgang Sattler, Sicherheitsingenieur
  1450. Christoph W. Heine, Arzt für Innere Medizin / Nephrologie
  1451. Uwe Schöne, Lehrer
  1452. Dipl.-Ing. Georg Vendel, Firmenberater und Autor
  1453. Elke Albert, Diplom Designerin (FH)
  1454. Siegmar Baumgärtel, Informatiker und Autor
  1455. Uta Assmann, Juristin
  1456. Dr. med. dent. Uwe Rugenstein, Fachzahnarzt
  1457. Arno Bublitz, Diplom-Wirtschaftsingenieur, Produktverantwortlicher, Hochschuldozent
  1458. Dr. Hermann Detering, Theologe, Autor
  1459. Lutz Wolfert, Lehrer i.R.
  1460. Mag. rer. nat. Christian Fabry, Montangeologe
  1461. Hans-Josef Keldenich, Studiendirektor i.R.
  1462. Dr. Bernd L. Drescher, Biowissenschaftler
  1463. Dipl.-Phys, Dr. rer. nat. Volkmar Richter, Diplomphysiker
  1464. Wilfried Puhl-Schmidt, katholischer Theologe
  1465. Hermann Göthel, Ev. Pfarrer i.R.
  1466. Winfried Hirstius, Lehrer
  1467. Dr med. Alf Domeier, Arzt für Allgemeinmedizin
  1468. Dipl.-Ing. Ralf Eichhorn, Prüfingenieur/freiberuflicher Sachverständiger
  1469. Karl Walther, Pfarrer i. R.
  1470. Hagen Ernst, freier Publizist und Autor, Blogger und Begründer des Romowe Verlages
  1471. Ronald Schmitt, B.Sc.Eng., P.Eng., Elektroingenieur und Softwareentwickler
  1472. Robert Depta, Dipl. Physiker
  1473. Rosemarie Oguntke, Lehrerin i.R.
  1474. Dietmar Matzke, Dipl. Designer und Maler
  1475. Dietmar Neuhaus, Physiker
  1476. Dipl.-Psych. Dr. Rudolf Hänsel, Erziehungswissenschaftler und Psychologe
  1477. Hermann Bubke, Autor
  1478. Dr. med. Sigurd Hegner, FA für Orthopädie
  1479. Dipl.-Ing. Uwe Göbel, Process Engineer
  1480. Christian Wetzel, Diplom-Sozialarbeiter, Diplom-Sozialpädagoge und Traumapädagoge
  1481. Katrin Fischer, Ärztin
  1482. Manfred Krispin, freiberuflicher Musiker/Gitarrist
  1483. Dr. rer. nat. habil. Eckhard Koch, Physiker
  1484. Dr. habil. Peter Kleinert, Physiker
  1485. Dr. med. Hartmut Klink, Facharzt für Augenheilkunde
  1486. Prof. Dr. Raimund Th. Kolb, Sinologe und Historiker
  1487. Horst-Dieter Schulz, Apotheker und Medizinjournalist
  1488. Martin Schaller, Sprecher
  1489. Andreas Knobloch, Unternehmer, Autor und ehemaliger Fondsmanager
  1490. Welfhard Rostek, Sonderpädagoge und Rektor i.R.
  1491. Corinne Henker, Ärztin
  1492. Peter Müller, Unternehmer
  1493. Klaus Ellenbeck, Dipl.-Ing a.D.
  1494. Barbara Kloubert, Studienrätin a.D.
  1495. Dr. Klaus-Dieter Böhme, Chirurg, Unfallchirurg, Orthopäde
  1496. Dipl. Ing. Sabine Dinter, Statikerin im Hochbau
  1497. Lutz Dinter, Elektromeister
  1498. Dr. med. Hans-Peter Scheithauer, Arzt
  1499. Detlef Rabe, Dipl. Math. i. R., Berechnungsing.
  1500. Susanne Dorn, Künstlerin
  1501. Hartmut Danneck, Oberstudienrat a.D.
  1502. Dipl.-Kfm. (Univ.) Hans-Werner Wanie
  1503. Almut Meyer, Fachärztin für Anästhesie und Allgemeinmedizin, Autorin
  1504. Angelika Rebentisch, Historikerin
  1505. Dr. phil. Johannes Zeller, Zeithistoriker (Rechtsanwalt a.D.)
  1506. Prof. Dr. Jürgen Brosius, Molekulargenetiker
  1507. Romuald Tomaschek, Lehrer
  1508. Andreas Groß, Dipl.-Ing. IT und Autor
  1509. Dr. Walter Schuster, Arzt für Augenheilkunde i. R.
  1510. Albert Schaller, Dipl. Pädagoge (Univ.) & Personalentwickler i. R.
  1511. Dipl.-Med. Michael Haack, Zahnarzt i.R. und Maler
  1512. Rolf Schmitz, Historiker
  1513. Hannjörg Guhl, Unternehmer
  1514. Dirk Runge, Vertriebs Management
  1515. Peter Thomas, Psychologe und Psychotherapeut
  1516. Marlies Kujawa, Sozialpädagogin
  1517. Dr. Wolfgang Salzmann, Soziologe und Sozialpsychologe
  1518. Gerhard Erwin Laimer, Diplom-Kaufmann (Univ.), ehem. Unternehmer und Autor
  1519. Wolfgang Schröder, Flugkapitän
  1520. Lutz Meyer, Texter
  1521. Hans-Eckart Eckhardt, Schauspieler
  1522. Dr. med. Christof Zang, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
  1523. Dr. Dr. Bernhard Lehner, Arzt für Mund-, Kiefer- und Gesichts-Chirurgie
  1524. Dr. med. vet. Felicitas Zorn, Medizinjournalistin
  1525. Kornelia C. Rebel, Autorin
  1526. Jürgen Thierack, Dipl.-Chem.
  1527. Diplom-Volkswirt Marlies Hummel, Wirtschaftswissenschaftlerin
  1528. Dr. Heinz Peter Echevers Helfenritter, Schriftsteller und Sachbuchautor
  1529. Dr. rer. nat. Dr. med. Christian Rohloff, Dipl. Chem. und Arzt f. Allgemeinmedizin
  1530. Norbert Kunde, Dipl.Ing. Elektrotechnik/Elektronik
  1531. Ralf Ehrhardt, Dipl.-Verwaltungswirt
  1532. Hermann Stöckl, Autor
  1533. Dieter Sulzbach, ev. Theologe, Dipl. Psych.
  1534. Wolfgang G. Runte, Diplom-Kaufmann (Universität)
  1535. rer. nat. Rolf Lindner, Diplomchemiker
  1536. Frank Herrmann, Lehrer i.R.
  1537. Thomas Maier, Bauingenieur
  1538. Magdalena Schindler, Dipl.-Ing. (FH), Bauingenieur
  1539. Dr. Johann Franz, Facharzt für Allgemeinmedizin
  1540. Hans-Manfred Niedetzky, Wirtschaftswissenschaftler
  1541. Ingo Langner, Autor
  1542. Christoph Gaitzsch, Facharzt, Politiker und Publizist
  1543. Klaus Hartmann, Diplomchemiker
  1544. Dr. med. Sven Schemel, Arzt für Orthopädie/ Chefarzt
  1545. Sandra Habermann, Sozialpädagogin und Autorin
  1546. Dr.-Ing. Steffen Güldner, freiberuflicher Bauingenieur
  1547. Robert Forberger, Cellolehrer und Geigenbauer
  1548. Matthias Pietzner, Apotheker
  1549. Wolfgang Haas, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  1550. Burkhard Stamm, Dipl.-Ing. für Elektrotechnik
  1551. Udo Bruweleit, Dipl.-Ing. (FH) für Maschinenbau (i. R.)
  1552. Renate Martin, Übersetzerin
  1553. Thomas Funke, Architekt
  1554. Wolfgang Weinmann, Elektroingenieur
  1555. Robert Zayd Paris, Fotograf
  1556. Dipl.-Med. Hjalmar Kreutzer, Hautarzt
  1557. Jörg Schwarzer, Dipl-Ing. für Maschinenbau
  1558. Igor Püschel, Dipl. Ing. Innenarchitekt
  1559. Josef Hueber, Germanist/ Anglist und freier Publizist
  1560. Matthias Engel, Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik
  1561. Wolfgang Heid, Facharzt Psychosomatische Medizin
  1562. Dipl.-Hdl. Univ. Steffen Rogler, Oberstudienrat und Berufsschullehrer für Versicherungswirtschaft
  1563. Ulrich Nikolay, Dipl.-Ing. Maschinenbau
  1564. Dr. Elke Austenat, Ärztin, Autorin
  1565. Reinhard Jacobs, Diplom-Verwaltungswirt
  1566. Andreas Kruse, Dipl.- Ing. Fahrzeugbau und Sicherheitsingenieur und Unternehmer
  1567. Hans-Christian Beese, Übersetzer und Verleger
  1568. Ingrid Hoeher, Lehrerin/Unternehmerin i.R.
  1569. Dr. Anke Stolleis, Tierärztin i.R.
  1570. Franz Lassak, Architekt
  1571. Monica Lassak, Dipl. Ing., Architektin
  1572. Dipl. Ing. (FH). Andreas Göhring, Freischaffendes Ingenieurbüro für Medientechnik
  1573. Michael Troschke, Maschinenbauingenieur und Buchhändler
  1574. Bernhard Wojczewski, Lehrer i.R.
  1575. Prof. Dr. Berthold Löffler, Politikwissenschaftler
  1576. Ernst A. H. Lumpe, Studiendirektor i. R.
  1577. Prof. Dr. Wolfgang Schöhl, Diplom-Volkswirt und Prof. em. für Medieninformation
  1578. Johanna Lesch, Schauspielerin
  1579. Dr. Bernd Gosch, Biologe
  1580. Thomas Jacob, Publizist
  1581. Peter Schmalenbach, Diplom-Ingenieur für Elektronik
  1582. Claus-Georg Pleyer, Diplom-Ingenieur (FH) für Nachrichtentechnik
  1583. Stefan Schilling, Dipl.-Finanzwirt (FH)
  1584. Stefan Matulla, Dipl.-Ing. (FH) Elektrotechnik
  1585. -Ing. Johannes Müller, Geschäftsfrührer
  1586. Holger Francke, Diplomökonom
  1587. Dipl. Ing. Alexander Droste, Landschaftsarchitekt, Pädagoge und Biologe
  1588. Dr. med. Detlef Coppeneur, Arzt f. Psychiatrie und Psychotherapie
  1589. Stefan Burghold, Wirt.Ing. (B.Sc.)
  1590. Manfred Götzinger, OStR i.R.
  1591. Atanas Rusev, Dipl.-Ing. Techn. Kybernetik
  1592. Dr. habil. Eberhard Straub, Buchautor und Journalist
    Erstunterzeichner der Charta 2017, Referent für den Neuen Sächsischen Kunstverein (mit Susanne Dagen, der rechten Buchhändlerin, als Moderatorin), 2002 Redner für das Institut für Staatspolitik (IfS), Autor Sezession (2004), Autor Junge Freiheit, mit der Jungen Freiheit auch enger verbunden. Deshalb unter Angabe sämtlicher Kontaktdaten im internen Adressverzeichnis der JF aufgeführt (2010).
  1593. Wolf Deinert, Dipl.-Ing., Architekt, Autor und Journalist
  1594. Matthias Freisinger, Diplom-Ingenieur f. Elektrotechnik
  1595. Dr. Friedrich Bennewitz, theoretischer Physiker
  1596. Philipp Hartleb, Amerikanist und Reiseveranstalter
  1597. Dr. rer. soc. oec. Georg Zundel, Unternehmer
  1598. Dr. med. Wolfgang Petschulat, Facharzt für Orthopädie
  1599. Dr. Barbara Brandner, Rechtsanwältin
  1600. Prof. Dr. Bettina Gruber, Literatur-und Kulturwissenschaftlerin, Publizistin Mitglied im Förderverein Freunde der Vierteljahresschrift TUMULT, Erstunterzeichnerin der Charta 2017.
  1601. Dr. Ing. em. Piotr Roman Scheller, Metallurg
  1602. Dr. -Ing. Stefan Genze, Entwicklungsingenieur Maschinenbau in der Automobilzulieferindustrie
  1603. Wulf Mothes Unternehmer i. R.
  1604. Prof. Dietrich Ratzke, Journalist DJV​
  1605. Lilo Sallinger, Dipl.oec, Unternehmerin
  1606. Oliver Gorus, Unternehmer und Sachbuchautor
  1607. Wolfgang J. Zimmermann, Journalist und Buchautor
  1608. Dr. med. Günter Endlein, FA für Allgemeinmedizin i.R.
  1609. Dr. Horst P. O. Wolf, Biochemiker
  1610. Wolfgang Frohs, Postrat i.R.
  1611. Margarete von Bieberstein, Lehrerin i.R.
  1612. Dr. Dr. Silke Hagner-Holler, Diplom-Biologin
  1613. Anja Reuter, Diplom-Ingenieurökonom
  1614. Dr. med. Stefan Degenhardt, Arzt für Innere Medizin/ Nephrologe
  1615. Ralf Möller, Steinbildhauer/ Gestalter
  1616. Dr. med. vet Hans-J. Eichler-Steinhauff, Tierarzt
  1617. Dr. Olaf Nitzsche, Physiker
  1618. Dr. Hans Ripperger, Wirtschaftswissenschaftler
  1619. Dr. medic. Stom Ingo Dootz, Zahnarzt
  1620. Dr. medic. Stom Liane Dootz, Zahnärztin
  1621. Briga Krikau, Musiklehrerin
  1622. Dr. Stefan Arndt-Hasler, Physiker
  1623. Andreas Gallasch, Dipl.-Ing. für Maschinenbau
  1624. Gaby Kraal, Wirtschaftswissenschaftler und Herausgberin von SKB News
  1625. Claudia Katz, Bildende Künstlerin
  1626. Daniel Wirth, Wirtschaftswissenschaftler
  1627. Dr. Jochen Scopp, Zahnmediziner
  1628. Hans Bernd Ulrich, Diplommathematiker
  1629. Jens Falk, Buchhändler & Unternehmensberater
  1630. Ulrich Daniels M.A., Beruf Unternehmer
  1631. Guy Uerlings, Dipl. Betriebswirt
  1632. Hanno Vollenweider (MBA), Unternehmer, Publizist und Blogger
  1633. Christoph Jantzen M.A., Ethnologe
  1634. Prof. Dr.-Ing. Siegfried Eilering, Bauingenieur
  1635. Christina Debusmann, Lehrerin i.R.
  1636. Wilfried Hanefeld, Dipl.Päd., Erziehungswissenschaftler
  1637. Konrad F. Schuberth, Geologe
  1638. Maik R. Ringenberg, Diplom-Ingenieur für Tiefbohrtechnik
  1639. Dr. Britta Fordran, Ärztin, Dipl.-Gesundheitsökonom (oec.med.), Fachübersetzerin
  1640. Dipl.-Ing. Katja Hartmann, Designerin und Hochbauingenieur
  1641. Man­fred Mat­tis, Fachanwalt für Versicherungsrecht
  1642. Karlheinz Dambmann, Diplom-Kaufmann
  1643. Bernhard Röger, Dipl.-Ing., Reifenentwickler
  1644. Dr. Ing. Dipl.-Math.Roland Schreckenbach, Mathematiker/ Programmierer und Geschäftsführer
  1645. Dr. Wolfgang Tscherbner, Augenarzt
  1646. Lambert Knobloch, Dipl.-Verwaltungswirt/Regierungsrat
  1647. Dipl.-Ing. für Informationstechnik Gunter Wakan, Entwicklungsingenieur
  1648. Dr. med. habil. Karin Kretschmar, Ärztin
  1649. Annette Ditzel, Rechtsanwältin
  1650. Dr. Axel Patrick Ligon, Analytischer Chemiker und Konstrukteur
  1651. Johannes M. Pothmann, Journalist
  1652. Sigurd Mertig, Vorsitzender Richter am Landgericht a.D.
  1653. Ulrich Sievers , Apotheker
  1654. Klaus Rosenthal, Dipl.-Ing. Maschinenbau
  1655. Dr. med. Beduja Himpel-Lorenz, Fachärztin für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Umweltmedizin
  1656. Peter-Nikolaus Lorenz, Diplom-Sozialpädagoge, Diplom-Personalreferent, Geschäftsführer
  1657. Tanja Kirchberg, Lehrerin
  1658. Tanja Angela Marien, Autorin und Bloggerin
  1659. Eckhard Dormeier, Rechtsanwalt
  1660. Dr. rer. nat. Martin Bernheiden, Biologe
  1661. Dipl.-Ing.(univ) i.R. Dietmar Fürste, ehem. Entwicklungsingenieur f. wiss. Gerätebau/Software
  1662. Dipl.-Wirtschaftingenieur Meinolf Wiesehöfer, Wirtschafts- und Finanzberater
  1663. Prof. Dr. Klaus Gloede, Mathematiker
  1664. Dr. med. dent. Holger Clauß, Zahnarzt
  1665. PD Dr. med. Hans-Werner Stedtfeld, Chefarzt Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie
  1666. Dr. Harald Bechberger, Autor
  1667. Dr. Katharina Funke, Zahnarzt
  1668. Gudrun Hänig, Dipl.-Ing.-Ökonom i.R.
  1669. Angret Krause, Studienrätin i. R.
  1670. Hans Heinrich Krause, Diplom-Lehrer i. R.
  1671. Dr. med. Otto Auburger, Arzt für Allgemeinmedizin
  1672. Dipl.-Psych. Lars Winkler, Psychologischer Psychotherapeut
  1673. Dr. Rainer Hellmann, Lehrer
  1674. Karsten Seifert, Genealoge / Heimat-, Familien- und Archivforscher
  1675. Jörg Schneidereit, freiberuflicher Schmuckdesigner und Restaurator
  1676. Msc. Mohammad Khaleghi, Software-Entwickler
  1677. Dr. Ulrike Schneidereit, Ärztin
  1678. Dr. med. Harald Hüther, Prakt. Arzt und Medizinjournalist
  1679. Axel Fachtan, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
  1680. Dipl.-Ing. Wilhelm Otto Schoenit, Betriebsleiter
  1681. Christian Loewe, Arzt und Mathematiker
  1682. Dr. med. Fritz Albert Schweitzer, Hautarzt
  1683. Bernhard Wimmer, Ass. jur., Stadtdirektor a.D.
  1684. Heiko Groh, Dipl. Ing. (FH) Elektrotechnik
  1685. Marco Zimmermann, Geschäftsführender Gesellschafter
  1686. Frank Linzer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
  1687. Dr. Roland Guther, Unfallchirurg und Orthopäde a. D.
  1688. Jürgen Altmann, Diplomstaatswissenschaftler
  1689. Christine Ebertin, Dipl.-Kaufmann
  1690. Wolfgang Schmidt, Dipl.-Physiker
  1691. Manfred Walter, Architekt
  1692. Barbara Lässig, Diplomsportlehrerin, selbständig
    Wird zu den Mitstreiter*innen des rassistischen Vereins „Dresdner Bürger helfen Dresdner Obdachlosen und Bedürftigen“ gezählt, hat auf ihrer Facebook-Seite einen Angestellten der Stadtverwaltung, der während seiner Krankschreibung Fotos von Pegida-Demonstrant*innen gemacht hat, veröffentlicht.
  1693. Dipl.-Kfm. Gerhard Leuner, Unternehmensberater
  1694. Christian Meinert, Dipl. Ing. (Architektur)
  1695. Dr. Anna Margarete Heinemann, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin
  1696. Prof. Dr.-Ing. Matthias Ehrich, C4-Professor für Theoretische Elektrotechnik Universität der Bundeswehr
  1697. Árpád Baron von Nahodyl Neményi, Sachbuchautor
  1698. Dipl. Ing. Dr. Helmut Waniczek, Chemiker
  1699. Dr. Meinhard Maurer, Tierazt
  1700. Dr. med. Hartmut Michels, Kinderarzt
  1701. Günter Dannhauer, Diplom-Betriebswirt, Übersetzer und Programmierer
  1702. Karl Heinz Jäger, Dipl. Sportlehrer
  1703. Jörg Behring, Dipl. Ing FH Versorgungstechnik
  1704. Hans Werner Schmitz, Diplom-Finanzwirt, Steuerberater
  1705. Herbert Jacobi, Dipl.-Verw., Blogger
  1706. Dr. Sabine Miehe, Biologin
  1707. Ralf Nachtmann, Theaterwissenschaftler/ Chefredakteur/ Autor und Publizist
  1708. Bernhard Völk, Dipl. Des., Kommunikationsdesigner
  1709. Marcus Bayer, Rechtsanwalt
  1710. Dorothea von Albrecht, Musikerin, Lehrerin
  1711. Burkhard Jahn, Regisseur, Schauspieler und Autor
  1712. Thomas Kröber, Dipl.-Ing. Physikalische Technik
  1713. Tom Scheidl, Dipl-Ing., Procurement Manager
  1714. Gabriel Berger, Diplomphysiker und Buchautor
  1715. Uwe Lammla, Dichter und Verleger
  1716. Dipl.-Med. Michael Donner, Facharzt für Chirurgie/Unfallchirurgie & Allgemeinmedizin
  1717. Matthias Hofer, Facharzt für Allgemeinmedizin
  1718. Thomas Grünberg, Prokurist
  1719. Prof. Dr. Gregor Schöner, kognitiver Wissenschaftler
  1720. Dipl.-Betriebswirtin Gisela Vogel, Schulleiterin, Unternehmerin i.R.
  1721. Elke Eschrich, Gymnasiallehrerin i.R.
  1722. Prof. Dr.Klaus Eschrich, Biochemiker
  1723. Jörg Klöckner, theoretischer Physiker
  1724. Dr. Wolfgang Schrader, Neuropsychologe u. Psychotherapeut
  1725. André Dreilich, Dipl.-Kristallograph, Journalist und Autor
  1726. Dr. Volker Mauersberger, Referent i.R.
  1727. Dr. Dean Grunwald, Verleger
  1728. Gerda Noack, Diplom-Mathematikerin
  1729. Hildegard Krall, Publizistin
  1730. Christine Bauer, Buchhändlerin i.R.
  1731. Annett Simon, Dipl.-Ing. Metallformung / Maschinenbau
  1732. Christian Anger, Fachjournalist
  1733. Wilko Helms, Dipl.-Soz. und Unternehmensberater
  1734. Wolfgang Lipper, UX/ UI Expert
  1735. Wolfram Wiesel, Diplom-Volkswirt / Diplom Handelslehrer
  1736. Eberhard Denecke, ev. Pfarrer i.R.
  1737. Dr. Wilhelm Beuteführ, Arzt
  1738. Bolko Kölle, Diplom-Betriebswirt und Wirtschaftsprüfer
  1739. Dr. Thomas Ferge, Diplom-Chemiker
  1740. Dr. med. Elisabeth Siegmund, Allgemein- und Kinderärztin
  1741. Dr. Dagmar Lohmann, Unternehmerin
  1742. Felix Paschke, Lehrer i.R.
  1743. Johannes Haaf, Pastoralreferent in der katholischen Kirche
  1744. Markus Weber, Rechtsanwalt
  1745. Rolf Meier, Bauingenieur und Geschäftsführer
  1746. Dr. Felix Blomberg, Unternehmensberater
  1747. Kurt-L. Schornsheim, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  1748. Hermann Haushahn, Dipl.-Pädagoge
  1749. Dr. Götz Triebel, Rechtsanwalt
  1750. Andreas Abs, Journalist
  1751. Heinz Arnold, Oberstudienrat a.D.
  1752. Dr. Holger Johannes Tenschert, Publizist, Medienwissenschaftler und Wirtschaftsjurist
  1753. Heribert Eisenhardt, Dipl.-Ing., Sicherheitsing., Blogger
  1754. Christoph Breuer, Musiker
  1755. Andreas Brüning, Seelotse, Kapitän AG, Dipl. Wirtschaftsing. für Seeverkehr
  1756. Claus Pengel, Diplom-Betriebswirt
  1757. Dr. Harald Steiner, Jurist, Soziologe und Publizist
  1758. Ursula Steiner, Unternehmerin
  1759. Heide Schwebel, Apothekerin
  1760. Jochen Witjes, Diplom-Verwaltungsbetriebswirt
  1761. Lutz Jankus, Volljurist
  1762. Susanna Färber, Sonderschullehrerin und Physiotherapeutin
  1763. Dr. med. Uta Kretzschmar, Ärztin
  1764. Dr. phil. Georg Dörr, Gymnasiallehrer
  1765. Dieter Hoppe, Gymnasiallehrer i. R.
  1766. Dr. Christoph Birghan, Biologe und Patentanwalt
  1767. Dr. rer. nat. Edgar Konrad Baumeister, Chemiker
  1768. Andre-Sefan Peternell, Diplom-Informatiker
  1769. Isabel Kocsis, Oberstudienrätin i. R.
  1770. Dr. habil. Holger Schmitt, Linguist
  1771. Brigitte Öttking, Lehrerin i.R.
  1772. Martin Ganter, Ingenieur
  1773. Dr. Richard Rothbauer, Mineraloge
  1774. Wolfgang Strasser, Unternehmer
  1775. Thomas Rychlik (M.A.), Diplom-Pädagoge
  1776. Hubert Niesing, Bauingenieur
  1777. Prof. Dr. Hans Neuhoff, Soziologe und Kunstwissenschaftler
  1778. Dr. Christian Kühn, Diplom-Geologe
  1779. Stember, Arzt
  1780. Martin Unger, Dipl.-Ing., Betriebsleiter
  1781. Dr. med. Robin Schürmann, Facharzt für Innere Medizin
  1782. Utari Kluth, Zahnärztin
  1783. Prof. Dr. Hans Joachim Kujath, Honorarprofessor
  1784. Dr. med. Jürgen Stüting, Arzt
  1785. Ingeborg von Platen, Dipl.-Volkswirtin
  1786. Ralf Gronostay, Dipl.-Betriebswirt
  1787. Andreas Friedrich, Dipl.-Elektroingenieur (FH), Steuerungs- und Automatisierungstechnik
  1788. Sven Busboom, Diplom-Pädagoge, Hauptmann a.D.
  1789. Dr. Michael Bloch, Chemiker
  1790. Dr. Stefan Etzel, Autor
  1791. Dr. Andreas Schneider, Arzt
  1792. Dipl.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Dirk Zimmermann, Geschäftsführender Gesellschafter
  1793. Patricia Mair, Apothekerin
  1794. Dr. Manfred Obeck, Sachverständiger/Agrarökonom
  1795. Anja Tomaschewski, Dipl. Psych.
  1796. Daniel Tobias, Zahnarzt
  1797. Katharina Grimm, Dipl.-Mathematiker/Aktuar
  1798. Dr. med. Volker Schmiedel, Neurologe und Psychiater
  1799. Michael Rieger, Germanist/Publizist
  1800. Niels Dettenbach, Unternehmer, IT Sachverständiger
  1801. Thomas Schiller, Unternehmer und Buchautor
  1802. Rolf G. Steinhauser, Dipl. Ing. (FH), freier Architekt
  1803. Dr. med. Martina Ovisi, Fachärztin für Radiologie
  1804. Horst Meinzer, Musiker
  1805. Friedrich Sagemüller, Rechtsanwalt
  1806. Christian Tschesch, Dipl. Theol. und Landespolizeipfarrer i. R.
  1807. Dr. Christian Bormann, HNO-Facharzt, niedergelassener Arzt
  1808. Dr. rer. nat. Matthias Knolle, Diplom-Chemiker
  1809. Prof. Dr. Hans-Joachim Voges, Rechtsanwalt
  1810. Rainer Sackmann, Dipl.-Ing., Rechtsanwalt
  1811. Dietrich Dabels, Wirtschaftsingenieur für Seeverkehr
  1812. Albrecht Krenbauer, Buchautor
  1813. Bianca Braun, Dipl.-Übersetzerin
  1814. Jens Nickel, Autor
  1815. Gerhard Mühlbauer, Dipl. Theologe und Freier Redner
  1816. Karl-Heinz Schönfeld, Diplom-Sozialpädagoge
  1817. Dr. -Ing. Ulrich Remmlinger, ehem. Leiter Entwicklung Getriebe
  1818. Prof. Dr. Bruno Denzler, Gymnasiallehrer i. R.
  1819. Dirk Heymann, Studiendirektor
  1820. Jürgen Gebauer, Dipl.-Ing. (FH) Elektronik
  1821. Kai Zimmermann, Dipl.-Ing. Applikations- und Entwicklungsingenieur
  1822. Martin Friedland, Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  1823. Barbara Erdmann, Pädagogin, Autorin und Bloggerin
  1824. Dr. Georg-Roland Mull, Dipl. Agraringenieur
  1825. Dipl.-Betriebsw. Hannes Koormann, Dozent
  1826. Jürgen Niemann, Dipl. Ing. (FH) Kapitän (AG) a. D.
  1827. Armin Teuchert, Dipl.-Ing., Elektroingenieur
  1828. Dr. med. Stefanie Ullrich-Colaiacomo, Ärztin für Allgemeinmedizin
  1829. Dr. Dorothée Schwerin, Kulturwissenschaftlerin
  1830. Dr.-Ing. Hans Wolfsperger, Fachbuchautor und Unternehmer
  1831. Dr. med. dent. Matthias Fröhlich, Zahnarzt
  1832. Heinz-Jürgen Schmalbrock, Autor
  1833. Dieter Hergesell, Dipl.-Ing. für elektrische Antriebe
  1834. Ekkehard Matthies, Apotheker
  1835. Sylvia Mausfeld, Diplom-Psychologin
  1836. Otto Baumann, Rechtsanwalt und Oberstleutnant d. R.
  1837. Mag. rer. nat. Manfred Pirck M.Sc., Naturwissenschaftler
  1838. Wolfgang Ebert, Lehrer i.R.
  1839. Rado Johs, Lehrer
  1840. Peter-Harald Probst, Unternehmer und freier Journalist
  1841. Dr. Joachim Lübbo Kleen, Fachtierarzt
  1842. Dr. med. Thorsten Wern, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und spezielle Unfallchirurgie
  1843. Michael Gödde, Dipl.-Kaufmann, Wirtschaftsinformatiker
  1844. Torsten Riethmüller, Dipl. Sozialpädagoge
  1845. Dr. Michael Grünstäudl, Evolutionsbiologe und Bioinformatiker
  1846. Mafalda Hohlfeld, Diplomchemikerin
  1847. Werner Lehmann, Oberamtsrat a.D.
  1848. Eckhard Klug, Dipl.-Ing., Technischer Redakteur
  1849. Roland Lissowski, Lehrer i.R.
  1850. Lutz Schindler, Diplomhydrologe
  1851. Beate Hildegard Wiemers, Freie Journalistin
  1852. Georg Schröder, Musiker / Ökonom
  1853. Dr. Ralph Kutza, Diplom-Psychologe und Blogger
  1854. Betty Heller, Sängerin
  1855. Rainer Taufertshöfer, Heilpraktiker, Autor und freier Medizinjournalist
  1856. Dr. Roland Eberhart, Arzt für Innere Medizin
  1857. Johannes Berberich, Oberstudienrat i.R.
  1858. Edgar May, Musiker und Kabarettist
  1859. Markus Glasser, Autor, M&A Berater und Unternehmerberater
  1860. Dr. Thomas Höhn, Arzt
  1861. RA JUDr. Heinrich Meyer-Götz, Vorstand
  1862. Albert Maul, Dipl.-Ing. Maschinenbau
  1863. Peter Sommerauer, Mag. art., Bildender Künstler
  1864. Dr. Hans-Peter Fritton, Biologe
  1865. Angela Miehlnickel , Vorsitzende Richterin am Landgericht a.D.
  1866. Matthias Poguntke, Gymnasiallehrer
  1867. Dr. jur. Carla Herbst, Juristin
  1868. Dr.-Ing. Klaus Horch, Freiberuflicher Ingenieur
  1869. Karen Pagel-Behm, Philologin, Dipl. Finanzwirtin
  1870. Hans Gershom Geldmacher, Diplom-Volkswirt
  1871. Dr. med. dent. Wolfgang Dobrinski, Zahnarzt
  1872. Dr. Frank Naacke, Zahnarzt
  1873. Christian Schmidt, B.A. (FH) Architektur und Zimmerer-Meister
  1874. Dr. med. Gerd Scheiber, Arzt für Anästhesiologie/Intensivmedizin/Rettungsdienst
  1875. Frank Bleil, Oberstudienrat i.R.
  1876. Julianne Ferenczy, Rechtsanwältin
  1877. Udo Gärtner, Zahnarzt
  1878. Prof. Dr. med. Markus Golling, Arzt/Chirurg
  1879. Christian Weise, Dipl.-Ing., Architekt
  1880. Harald Klöhn, Dipl.- Ing., Freiberufler im Bauwesen
  1881. Volker Heinke, Facharzt für Neurochirurgie
  1882. Claudia Triebel, Lehrerin
  1883. Hans Stender, Flugkapitän i. R.
  1884. Dr. med. Gabriele Breternitz, Ärztliche Psychotherapeutin
  1885. Rainer Bartsch, Dipl. Ing. Maschinenbau
  1886. Dr. Holger Rautschek, Dipl. Chemiker
  1887. Gerd Breternitz, Studienrat a. D.
  1888. Michael Vavra, Unternehmer
  1889. Axel Berger, Dipl.-Ing., Wissenschaftsblogger
  1890. Prof. Dr. Uwe Hartmann, Informatiker
  1891. Dr. Marianne Vollmer, Dipl. Psychologin, Autorin
  1892. Markus Blodau, Diplom-Ingenieur für Produktionstechnik
  1893. Jack Denyer, Übersetzer
  1894. Rainer Wilhelm Borgmann, Ingenieur
  1895. OStR Harald Renner, Gymnasiallehrer
  1896. Arne Ennulat, Dipl. Designer, Innenarchitekt
  1897. Lüder Gause, Rechtsanwalt
  1898. Jorinde Gustavs, Bildende Künstlerin und Installationskünstlerin
  1899. Dr. Martin Bartonitz, Diplom Physiker
  1900. Margot Köstler, Dipl.-Chemikerin
  1901. Dr. Rolf Jannasch, Chemiker
  1902. Dr. -Ing. Eugen-Walter Büchner, Chemieingenieur
  1903. Dr. Angelika Wachter-Büchner, Chemikerin
  1904. Werner Wolff, Dipl.-Math.
  1905. -Ing. Wolfgang Kohler, Chemieingenieur
  1906. Ingo Roth, Ingenieurökonom
  1907. Sabine Matern, Zahntechnikerin
  1908. Gena Himmel, Wirtschaftsinformatikerin VWA
  1909. Ralf Frey, Diplom-Geologe
  1910. Susann Taubert, Dipl. Ing. (FH) für Medientechnik
  1911. Markus Fiedler, Lehrer
  1912. Bernd Söding-Elsner von Gronow, Wirtschaftsingenieur
  1913. Sebastian Jarosch, Gesamtschulrektor a.D.
  1914. Arno Engel, Dipl.-Ing.(FH) Elektrotechnik-Elektronik
  1915. Mario Friedrich, Dipl. med., Praktischer Arzt, Homöopathie
  1916. Dr. Peter Zwisler, Zahnarzt
  1917. Volkmar Katenkamp, Dipl.-Ing. und Unternehmer
  1918. Detlef Hackenspiel, Dipl. Ing., Bauingenieur
  1919. Arne Fischer, Publizist und Unternehmer
  1920. Ingo Parton, Dipl. Ing.-Ök.
  1921. Birgit Naß-Wilp, Gymnasiallehrerin
  1922. Michael Freiherr Rüdt von Collenberg, Dipl.Kfm. und Geschäftsführer i.R.
  1923. Martin Peukert, Ingenieur
  1924. Stefan Pabst, Historiker
  1925. Markus Schäpers, Diplom-Betriebswirt
  1926. Andreas Horn, Dipl. Wirtschaftsingenieur
  1927. Dietrich Pfaehler, Autor, Publizist, Herausgeber und ehem. Verleger
  1928. Ulf Taubert, Dipl.- Ing. Maschinenbau
  1929. Patrick Stein, Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
  1930. Martin Stauß, Dipl.-Ing., Architekt
  1931. Jörg Heyne, Musiker, Betriebswirt, Theater- und Kulturmanager
  1932. Willi Baumgärtner, Pfarrer i.R.
  1933. Dieter Scholz, Diplomstaatswissenschaftler
  1934. Katrin Boese, Diplom-Slawistin, Übersetzerin und Autorin
  1935. Thomas Oermann, Dipl. Jurist, Syndikus
  1936. Bernd Schamberger, Dipl. Ing., Inh.Konstruktionsbüro
  1937. Dr. Friedrich Löffler, Chemiker
  1938. Klaus Billig, Blogger
  1939. Dirk Ullrich, Dipl. Wirtschafts-Ingenieur (FH)
  1940. Simone Kuhn, Heilpraktikerin, Heilkünstlerin und Physiotherapeutin
  1941. Steffen R. Weber, Dipl. Lebensmitteltechnologe
  1942. Michael Ludwig, Bautechniker und Firmeninhaber
  1943. Klaus Weber, Dipl.-Ing. (Maschinenbau)
  1944. Rainer Kirsch, Dipl-Kfm., Geschäftsführer
  1945. Martina Binnig, Musikwissenschaftlerin
  1946. Dr. Jochen Meyer, Sportwissenschaftler
  1947. Florian Josef Hoffmann, Rechtsanwalt
  1948. Dr. Richard Wittsiepe, Wirtschaftsprüfer/Steuerberater
  1949. Marlies Wildberg, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin
  1950. Dr. Heinrich Schönemann, Diplom-Chemiker
  1951. Volker Heiden, Pastor i. R.
  1952. Frank Gläser, Arzt für Radiologie
  1953. Stefan Strauß, Creative Consultant
  1954. Prof. Dr. phil. Werner Leuthäusser, Kultursoziologe
  1955. Silvia Hintze, Zahnärztin
  1956. Bernd Höppner, Dipl.-Kristallograph
  1957. Dr. med. Thomas Schädlich, Internist/Gastroenterologe
  1958. Dr.-Ing. Matthias Weisser, Präventologe
  1959. Prof. Dr. Günter Reiner, Rechtswissenschaftler
  1960. Jörn Scholz, Geschäftsführer
  1961. Mario Kurtzke, Medienberater und Unternehmer
  1962. Dr. Katja Frey, Fachärztin für Innere Medizin/ Kardiologie
  1963. Christian Sommerhoff, Dipl.-Ing. der Geodäsie
  1964. Dr. Michael Lambert, Diplom-Biologe
  1965. Jürgen Drab, Diplomkaufmann und Personalleiter i. R.
  1966. Anita Drab, Lehrerin i. R.
  1967. Reiner Fink, Unternehmer
  1968. Prof. Dr. Klaus Eschrich, Biochemiker
  1969. Eleonore Wegner, Lehrerin
  1970. Uwe Stolle, Dipl.-Kfm., Wirtschaftswissenschaftler
  1971. Alexander C. May, Komponist
  1972. Anne Hild, Autorin
  1973. Klaus Müller, Dipl.-Ing., Stadtplaner
  1974. Dr. med. Andreas Braunsdorf, Arzt, FA für Pathologie
  1975. Ute Vogt, Dipl.-Bibiothekarin; Event-Managerin
  1976. Ernst Hildebert Kratzsch, Fachseminarleiter Geschichte /Politik a. D.
  1977. Andreas Geitner, Dipl.-Ing. i. R.
  1978. Lutz Pohlmann, Mathematiker, Softwareentwickler
  1979. Harald Haske, Dipl.-Betriebswirt, Steuerberater a.D.
  1980. Robert Kretschmann, Unternehmer
  1981. Jan Hüttmann, Jurist
  1982. René Zeitz, Diplom Finanzwirt, Künstlerischer Leiter vom „Filmfest der Alternativen“
  1983. Andreas Scherer, Dipl.-Inform.
  1984. Dr. Robert Hahn, Wissenschaftler und Dozent
  1985. Rainer Bügner, Dipl.-Mathematiker
  1986. Manfred Hoffmeister, Dipl-Ing.
  1987. Dr. Hartmut Schimpf, Dipl. Phys.
  1988. Roland Plecher, Rechtsanwalt
  1989. Joachim Hadlich, Dipl.-Ing., Bauplaner, Bürgermeister a.D.
  1990. Axel Seifert, Grafiker und Fotograf
  1991. Dr. med. Gerhard Metzger, Facharzt für Pneumologie
  1992. Richard Müller, Diplom-Informatiker
  1993. Nino Marco Fiammingo, Dipl.W.Ing. (FH)
  1994. Katja Stahl M.A., Literaturwissenschaftlerin
  1995. Prof. Dr. Michael Stahl, Historiker und Autor
  1996. Bernd Kroemer, Autor und Herausgeber
  1997. Alexander Glässner, Steuerberater, Rechtsbeistand
  1998. Dieter Dittrich, Oberschulrat a.D., Kunstpädagoge
  1999. Wolfgang Ruske, Dipl.-Ing., Publizist, Künstler
  2000. Hans-Joachim Stiller, Dipl.-Ing. Maschinenbau
  2001. Karin Stiller, Ökonom
  2002. Astrid Schlupp-Melchinger, Journalistin und Autorin
  2003. Bernhard Storek, Pastor i.R. und Dipl.-Religionspädagoge
  2004. Christiane Storek-Schröter, Musiklehrerin und -therapeutin, Sängerin
  2005. Guido Goertz, Kommunalbeamter a.D.
  2006. Wolfgang Timpe, Komponist/Musiker
  2007. Hans-Peter Kimmerle, Dipl.-Verwaltungswirt, Bundesbeamter im höheren Dienst a.D.
  2008. Dipl.-Ing. Klaus Kano, IBM IT-Spezialist und Elektronik-Ingenieur
  2009. Prof. Dennis Ott (PhD), Sprachwissenschaftler
  2010. Dietrich Kuhn, Unternehmer
  2011. Ralf Bärsch, Fachinformatiker
  2012. Prof. Dr. Bernhard Johann D. Krötz, Mathematiker
  2013. Markus Dicks, Diplom-Informatiker (TH)
  2014. Stefan Kirchner, Mathematiker
  2015. Alexander Schwarzbeck, Diplom-Betriebswirt (FH)
  2016. Ass. jur. Matthias Rehn, Ltd. Ang./Prokurist i.R.

Anmerkung: Es wurden nicht, wie angegeben, 2018 Unterzeichner*innen veröffentlicht, sondern nur 2016.

 

Quelle: https://erklaerung2018.de

Petition „Schluss mit dem Gender-Unfug“

(vom 09.03.2019)

Am 06.03.2019 ging die Petition „Schluss mit dem Gender-Unfug“, initiiert vom Verein Deutsche Sprache, an den Start.

Als 100 Erstunterzeichner*innen, genaugenommen sind es 108, werden folgende Personen angegeben:

  • Dr. Prinz Asfa-Wossen Asserate, Bestsellerautor und politischer Analyst

Großneffe des letzten Kaisers von Äthiopien Haile (1)
2006: Unterzeichner des Appell für die Pressefreiheit, initiiert von der „neu“rechten Wochenzeitung Junge Freiheit
Autor für die rechtslibertäre Monatsschrift Eigentümlich frei (ef 89, Seite 66)
2017: Interviewpartner für Neue Ordnung (herausgegeben vom extrem rechten Ares-Verlag)
2017: Autor für das Deutschland-Journal der Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft (SWG)
2018: Autor für Der Burschenschafter (herausgegeben von der Allgemeine Deutsche Burschenschaft)
2018: Referent für die Burschenschaft Teutonia Freiburg

  • Prof. Dr. Günter Bamberg, Statistiker
  • Susanne Baumstark, Redakteurin und Sozialpädagogin

Unterzeichnerin der antifeministischen Frankfurter Erklärung, die sich gegen die Gleichstellung von Frauen richtete
2016: Unterstützerin eines querfrontähnlichen Aufrufes/einer Petition: „Gegen die Vollverschleierung von Frauen/Gesicht zeigen: in der Demokratie – in Europa – in Deutschland!
2018: Gastautorin für den rassistischen und islamfeindlichen Blog Achse des „Guten“

  • Dr. Max Behland, Journalist und Publizist
  • Birgit Cirullies, Leitende Oberstaatsanwältin a.D.
  • Dr. Dr. h.c. Karl Corino, Journalist und Publizist
  • Friedrich Denk, Schriftsteller und Rechtschreibrebell
  • Kai Diekmann, Journalist und Publizist
  • Dr. Herrmann Dieter, Toxikologe
  • Prof. Dr. Heinrich J. Dingeldein, Germanist
  • Prof. Dr. Rainer Dollase, Psychologe
  • Prof. Dr. Roland Duhamel, Literaturwissenschaftler
  • Günter Ederer, Journalist

Aufgeführt wird Günter Ederer, Wirtschaftsjournalist, Filmproduzent und Publizist (1), als Blogger für den AfD-nahen Blog Freie Welt, der zum Netzwerk von Sven und Beatrix von Storch gehört
Er gehört auch zum Autor*innenkreis des islamfeindlichen und rassistischen Blogs Achse des Guten und zu den Erstunterzeicher*innen (2) der Initiative Stop Bargeldverbot. Dabei handelte es sich um eine Initiative der Stiftung für Freiheit und Vernunft mit Dagmar Metzger (AfD) im Vorstand, München
Ederer fungierte auch schon als Referent für die Straßburger Burschenschaft Arminia zu Tübingen. Dabei sprach er über das Thema: „Der Klimaschwindel: Staatliche Bevormundung im Namen der Umwelt
2016: Referent für das Forum Freiheit 2016, eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hayek-Gesellschaft

  • Lucie Eschricht, stv. Vorsitzende der VDS-AG Gendersprache
  • Prof. Dr. Ingeborg Fialová, Germanistin
  • Dr. Kurt Gawlitta, Schriftsteller
  • Prof. Dr. Carl Friedrich Gethmann, Philosoph
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Glück, Germanist
  • Minister a.D. Dr. Thomas Goppel,
  • Prof. Dr. Andrea Gubitz, Wirtschaftswissenschaftlerin
  • Peter Hahne, TV-Moderator und Bestseller-Autor

Er gehört zum Kreis der Freunde und Unterstützer des Instituts für Demographie, Allgemeinwohl und Familie e.V., denn er ist Abtreibungsgegner und ist dort unter seinesgleichen
2017 wurde er Mitglied der Deutsche(n) Evangelistenkonferenz
2019 gehörte er zu den ersten Unterstützer*innen der Petition #Patzelt bleibt! Seniorprofessor für Werner J. Patzelt, einer Petition, die vom RCDS Dresden ins Leben gerufen wurde. Zu den Unterzeichner*innen gehörten z.B. die Abtreibungsgegnerin und Antifeministin Birgit Kelle, Wolfgang Bosbach oder Arnold Vaatz.
Darüberhinaus ist Peter Hahne Rassist, denn er besteht darauf das N-Wort weiter zu verwenden und träumt vom Z-Schnitzel.
Geschlechtergerechte Sprache ist für ihn „Loriot im Endstadium“ und statt respektvoller Sprache, die allen gerecht wird, verwendet er lieber das rechte Narrativ der „politischen Korrektheit“.
Ergänzende Infos mit Belegen hier

  • Prof. Dr. Holger Haldenwang, Wirtschaftswissenschaftler
  • Dieter Hallervorden, Kabarettist

Ehrenmitglied des Verein(s) Deutsche Sprache

Bereits 2012 berichtete die Welt, dass Hallervorden als Theaterdirektor in „Ich bin nicht Rappaport“ einen Weißen einen afroamerikanischen Hausmeister spielen ließ und damit blackfacing betrieb. Allerdings war das nicht der erste Rassismusvorwurf gegen den „Komiker“. In einer SAT1-Show die Comedy Falle (2005) war er auch schon aufgefallen. Es wird darauf verzichtet, seinen vermeintlichen und verabscheuungswürdigen rassistischen „Gag“ hier zu reproduzieren. (1)

2013 beteiligte er sich an der Aktion „Fragebogen“ der „neu“rechten Wochenzeitung Junge Freiheit

2015 berichtete Belltower News über Hallervordens neuestes rassistisches Lied und stellte nach all dabschließend die Frage, ob es da noch helfe, dass Hallervordens sämtliche Erlöse aus dem Song der Flüchtlingshilfe zu Gute komme. (2)

2016 berichtete VICE über seinen islamfeindlichen „satirischen Song“, dessen Ton mensch „bestenfalls vom neuen Anti-Islam-Parteiprogramm der AfD“ gewohnt sei. (3)

Es ist also nicht das erste Mal, dass der Komiker durch gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit auffällt. Dieses Mal ist es eben der Einsatz gegen geschlechtergerechte Sprache.

  • Prof. Dr. Ulrich Heilemann, Wirtschaftswissenschaftler
  • Anette Heinisch, Rechtsanwältin und Publizistin

Ihr Vorname wird sowohl mit einem n als auch mit zwei n geschrieben. Das ist etwas irreführend.
Die Rechtsanwältin und Publizistin ist Autor*in für den islamfeindlichen und rassistischen Blog Achse des Guten
2018: Erstunterzeichnerin der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem rechten Publizistin Vera Lengsfeld
2018: Autorin für den rechten Deutscher Arbeitgeberverband Markt & Freiheit e.V. Hier schreibt sie häufiger. …

  • Prof. Dr. Johannes Heinrichs, Philosoph
  • Dr. Horst Hensel, Schriftsteller
  • Prof. Dr. Thomas Hering, Wirtschaftswissenschaftler

von der Fernuniversität Hagen (1) ist bereits einschlägig aufgefallen:
2010: Unterzeichner der Rechtschreibresolution Gutes Deutsch.
Diese „Resolution“ war versehen mit der rechten Parole „Tradition, Kultur und Sprache bewahren, Volksvermögen schützen: Wir kippen die Rechtschreibreform!„. Ein extrem rechter Aufruf, der nicht nur von der Holocaustleugnerin Ursula Haverbeck vom mittlerweile verbotenen Collegium Humanum unterstützt wurde.
Diese Resolution, die es in sich hat, hier archiviert: http://archive.is/5KY0l, denn die ursprüngliche Webseite ist gelegentlich offline.

2014: Unterzeichner des neofaschistischen und revisionistischen Frankfurter Aufrufs, initiiert von Wolfgang Hübner.

Anm.: Zu den Unterzeichner*innen gehörten z.B. Heidi Mund, Robin Classen (AfD), Nils Wegner (u.a. Autor für die Sezession, IfS-Referent…), Baal Müller, Rigolf Hennig, Andreas Lichert (IfS, Identitäre Bewegung…), Felix Menzel (Blaue Narzisse)… . Sie alle sind und waren im neofaschistischen Spektrum fest verordnet.
Die Webseite existiert nicht mehr, nur noch der FB Account: https://www.facebook.com/FrankfurterAufruf. Ergänzende Infos von pi-news wurden hier archiviert.

2015: Autor für das Deutschland-Journal der Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft (SWG)

2018: Unterstützer der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem rechten Publizistin Vera Lengsfeld. Angegeben wurden hier seine akademischen Titel: Univ.-Prof. Dr. habil, Lehrstuhlinhaber für Betriebswirtschaftslehre

  • Judith Herrmann, Schriftstellerin
  • Minister a.D. Walter Hirche
  • Prof. Dr. Thomas Jost, Wirtschaftswissenschaftler
  • Dr. Hans Kaufmann, Autor
  • Werner Kieser, Unternehmer
  • Wulf Kirsten, Lyriker
  • Prof. Dr. Hans Peter Klein, Biologe
  • Angelika Klüssendorf, Schriftstellerin
  • Ferdinand Knauß, Journalist und Historiker

2011: war er Pressesprecher des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
2012: Redakteur bei der Wirtschaftswoche (WiWo)
Er gehörte zu den Unterzeichner*innen der antifeministischen Frankfurter Erklärung, die sich gegen die Gleichstellung von Frauen aussprach.
Darüberhinaus ist er aufgeführt als Blogger für den AfD-nahen Blog Freie Welt, der zum Netzwerk des Ehepaars von Storch gehört
2017: Referent für die Bibliothek des Konservatismus (BdK), einem Zentrum „neuer“ Rechter mit Sitz in Berlin
2017: Mitautor im Sammelband „Die Quotenfalle – Warum Genderpolitik in die Irre führt“, erschienen im FinanzBuch Verlag, einem rechtslibertären Verlag mit Beiträgen von Rassist*innen, Antifeminist*innen und gewöhnlichen extremen Rechten, wie z.B. Philip Plickert

  • Prof. Dr. Jan Körnert, Wirtschaftswissenschaftler
  • Prof. Dr. Walter Krämer, Vorsitzender des Vereins Deutsche Sprache

Er verfasste zwischen 2013 und 2016 24 Artikel für den AfD-nahen Blog Freie Welt, der zum Netzwerk von Sven und Beatrix von Storch enthält. Er gehört zum Autor*innenkreis des islamfeindlichen und rassistischen Blogs Achse des Guten.
Er ist Sprecher des Stiftungsvorstands Stiftung Deutsche Sprache und 1. Vorsitzender des rechten Vereins Deutsche Sprache (VDS). Hier ist er auch Gruppenleiter der AG „FDP für klares Deutsch
2013: Referent der Münchner Wirtschaftsgespräche der Stiftung Freiheit und Vernunft. Damaliges Vorstandsmitglied war Dagmar Metzger von der AfD.
2013 (Ausgabe 543) und 2014 (Ausgabe 558): Beiträge für MUT
2015: Als FDP-Mitglied hielt er einen Vortrag für die neofaschistisch Partei Alternative für Deutschland (AfD)
2018: Autor in Der Burschenschafter der Allgemeine Deutsche Burschenschaft (ADB) über „Die deutsche Sprache als Heimat

  • Josef Kraus, langjähriger Präsident des Deutschen Lehrerverbandes
  • Prof. Dr. Malte Krüger, Ökonom
  • Dr. Tomas Kubelik, Autor und Pädagoge

Der österreichische Antifeminist ist schon seit langem bekannt, z.B. als Autor für Zukunft Europa e.V. (antifeministisch, LGBTIQ*feindlich und rechts) oder als Referent für ein Symposium von Demo für Alle (2016). Hier hielt er einen Vortrag mit dem Titel: „Warum Gendern unsere Sprache verhunzt“.

Er gehört ebenfalls zu den Unterzeichner*innen der antifeministischen Frankfurter Erklärung, die sich gegen die Gleichstellung von Frauen ausgesprochen hat.

6 Beiträge hat er für die antifeministische Onlineplattform cuncti verfasst.

2014: Unterzeichner des Manifests der 800 (AU). In diesem „Manifest“ hatten sich 800 Sprach“kritiker*innen“ gegen die „Zerstörung der Sprache durch Binnen_I und andere von oben verordnete Veranstaltungen“ ausgesprochen.
2017: erhielt der Antifeminist auf der Leipziger Buchmesse den Jürgen-Moll-Preis, verliehen von der Deutsche Sprachwelt.

2018 wurde dem misogynen Gymnasiallehrer im Rahmen des politischen Salons der Konrad-Adenauer-Stiftung durch das Kuratorium Deutscher Schulbuchpreis ein Preis verliehen, nachdem er gemeinsam mit Abtreibungsgegner*innen, „neuen“ Rechten und LGBTIQ*-feindlichen Referent*innen einen Vortrag gehalten hatte. Sein Thema lautete: „Kritik an der feministischen Sprache – Ein Vergleich mit Frankreich(1)

  • Günter Kunert, Lyriker

2010: Unterstützung der Rechtschreibresolution Gutes Deutsch.
Diese „Resolution“, die u.a. auch von der Holocaustleugnerin Ursula Haverkamp vom mittlerweile verbotenen Collegium Humanum unterstützt wurde, trug den Untertitel: „Tradition, Kultur und Sprache bewahren, Volksvermögen schützen: Wir kippen die Rechtschreibreform!“ Die Resolution wurde rechtzeitig hier archiviert: http://archive.is/5KY0l, denn die Webseite exisitiert nicht mehr.

2012: Autor für MUT (Ausgabe 534)
2013: Autor für MUT (Ausgabe 550)

  • Reiner Kunze, Lyriker

Kunze, der die Scharia fürchtet, schrieb 2016 für den rechten Verein Deutscher Arbeitgeberverband Markt & Freiheit.

Der Lyriker gehörte darüberhinaus zum Autor*innenkreis der mittlerweile eingestellten Zeitschrift Wir Selbst – Zeitschrift für nationale Identität, herausgegeben vom Bublies Verlag. Ein Verlag, der auch Schriften vertreibt, die von Nazis und Kriegsverbrechern verfasst worden sind.

2010 hat Kunze die Rechtschreibresolution Gutes Deutsch unterstützt. Diese „Resolution“, die u.a. auch von der Holocaustleugnerin Ursula Haverkamp vom mittlerweile verbotenen Collegium Humanum unterstützt wurde, trug den Untertitel: „Tradition, Kultur und Sprache bewahren, Volksvermögen schützen: Wir kippen die Rechtschreibreform!“ Die Resolution wurde hier archiviert: http://archive.is/5KY0l, denn die Webseite ist gelegentlich nicht erreichbar.

Außerdem hat Kunze Beiträge für MUT verfasst, unter anderem einen in 2017 (Ausgabe 588).

2019: Teil der Initiativgruppe des Aufrufs Stop Gendersprache jetzt! und er hat diesen Aufruf auch unterzeichnet. Ergänzende Infos über den Aufruf stehen hier als thread zur Verfügung

  • Dr. Klaus Leciejewski, Schriftsteller und Unternehmensberater
  • Dr. Theo Lehmann, Evangelist und Buchautor

Fungierte 2017 als Referent für die Junge Alternative (JA), die Jugendorganisation der neofaschistischen AfD. (1)

  • Irina Liebmann, Schriftstellerin
  • Dr. Hans-Georg Maassen, ehem. Präsident des Amtes für Bundesverfassungsschutz
  • Monika Maron, Schriftstellerin
  • Helmut Matthies, Theologe und Journalist
  • Dr. Rolf Massin, DAAD-Lektor
  • Dr. Christoph Morgner, Theologe
  • Katja Lange-Müller, Schriftstellerin
  • Sibylle Lewitscharoff, Schriftstellerin
  • Prof. Dr. Helmut Lütkepohl, Ökonometriker
  • Sabine Mertens, Unternehmerin
  • Kammersängerin Prof. Edda Moser
  • Prof. Dr. Horst Haider Munske, Germanist
  • Dieter Nuhr, Kabarettist
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Olt, Sprachwissenschaftler und Publizist
  • Prof. Dr. Ali Osman Öztürk, Germanist
  • Prof. Dr. Werner Patzelt, Politologe
  • Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl, Germanist
  • Dr. Philip Plickert, Journalist

Er gehört zum Autor*innenkreis von Tichys Einblick, seit April 2007 Mitglied der Wirtschaftsredaktion der FAZ.

Darüberhinaus hat er bisher für die Straßburger Burschenschaft Arminia zu Tübingen und die Burschenschaft Arminia-Rhenania München, wo er Mitglied ist, Vorträge gehalten.

Promoviert hat er bei Joachim Starbatty (Ex-AfD).

Er schrieb nicht nur für die Junge Freiheit, sondern auch für Criticon, Gegengift, das Ostpreußenblatt, Eigentümlich frei, MUT oder CATO, zusätzlich ist er auch Herausgeber des rechten Sammelbandes: „Merkel. Eine kritische Bilanz“ (2017), erschienen im rechtslibertären FinanzBuch Verlag.

1998 war er Landesvorstandsmitglied der Jungen Freiheitlichen (Bayern), der Jugendorganisation des Bund freier Bürger.

2009: Referent für den katholischen Verein Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg e.V.. Dieser Verein organisiert regelmäßig Veranstaltungen mit „neuen“ Rechten, Protofaschist*innen, Abtreibungsgegner*innen und LGBTIQ*-feindlichen Referent*innen.

2010: wird unter der Angabe sämtlicher Kontaktdaten im internen Adressverzeichnis der „neu“rechten Wochenzeitung Junge Freiheit geführt.

2016: Morderator im Rahmen der Neugründungsveranstaltung der Allgemeine(n) Deutsche(n) Burschenschaft

2016: Referent für die „konservative“ oder protofaschistische Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) Mainz, wo er über die „Gefährdete Meinungsfreiheit“ einen Vortrag hielt.

2019: Unterzeichner des antifeministischen Aufrufes „Stop Gendersprache jetzt!

  • Dr. Franz Rader, Gesandter i. R.
  • Dr. Karsten Rinas, Deutsch-Dozent
  • Prof. Dr. Arnim Rohde, Ökonom
  • Prof. Dr. Roland Rollberg, Betriebswirt
  • Rosemarie Saalfeld, Übersetzerin
  • Rüdiger Safranski, Bestsellerautor und Publizist
  • Prof. Dr. Hartmut Schmidt, Betriebswirt
  • Prof. Dr. Günther Schmitz, Germanist
  • Lilo Schneider, Übersetzerin
  • Peter Schneider, Schriftsteller
  • Wolf Schneider, Träger des Medienpreises für Sprachkultur und Deutschlands bekanntester Journalistenausbilder
  • Eberhard Schöck, Unternehmer und Stifter des Kulturpreises Deutsche Sprache
  • Felicitas Schöck, Jurymitglied für den Kulturpreis Deutsche Sprache
  • Sabine Schöck, Lyrikerin
  • Katharina Schüller, Unternehmerin
  • Prof. Torsten Schulz, Autor und Dramaturg
  • Anabel Schunke, Journalistin und Model

Über die ehemalige Autorin für Tichys Einblick und ständige Gastautorin für den islamfeindlichen und rassistischen Blog Achse des Guten gibt es viel zu berichten, denn sie ist bei rechten und extremen Rechten sehr beliebt. Hier nur eine kleine Auswahl ihrer Aktivitäten.

2016: hat sie der Bundesrepublik Deutschland ihre Gefolgschaft gekündigt, weil es keine Obergrenze für Flüchtlinge gibt. (1)

2016: Autorin für zwei Artikel in der EMMA-Online mit den Titeln: „Wer schützt mich vor dem Kopftuch“ (15.04.2016) und „Silvester: Und die Gefühle der Opfer?!“ (27.01.2016)

Juli 2017: Endstation Rechts berichtet:

Identitäre bei Rostocker Burschenschaft
In Rostock hatte die Burschenschaft Redaria-Allemannia ebenfalls am Freitagabend die rechte Publizistin Anabel Schunke eingeladen. An der Veranstaltung nahm mit Holger Arppe ein weiterer Rechtsaußen-Vertreter der AfD teil, der neben Weber zweiter stellvertretender Fraktionsvorsitzender ist. Außer dem Rostocker, der seit jeher bekennender Sympathisant der Identitären Bewegung ist, fanden sich auch mehrere Vertreter der vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppe ein. Der Bundeschef Daniel Fiß, der Landesvorsitzende Hannes Krünägel und Daniel Sebbin waren ebenfalls zugegen; die drei Rechtsextremen gehören zu den umtriebigsten Funktionären in dem Bundesland, die Zeit nannte sie passend „Reisekader“. (2)

2017: Teilnehmerin einer Veranstaltung der extrem rechten Frauen für Freiheit (FfF)

2017: Autorin für die extrem rechte Onlineplattform Journalistenwatch

2018: gehört zu den Erstunterzeichner*innen der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem rechten Publizistin Vera Lengsfeld

2018: Autorin für die Jüdische Rundschau

2019: Gehört zur Initiativgruppe des antifeministischen Aufrufs Stop Gendersprache jetzt! und hat diesen Aufruf auch unterzeichnet

Ergänzende Informationen über Schunke auch hier 

  • Prof. Dr. Franz Seitz, Wirtschaftswissenschaftler
  • Prof. Dr. Harald Seubert, Philosoph und Theologe
  • Prof. Dr. Philipp Sibbertsen, Statistiker
  • Bastian Sick, Bestsellerautor
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Joachim Solms, Germanist
  • Dr. Oswald Soukop, Botschafter a.D.
  • Bettina Spahn, Leiterin der Katholischen Bahnhofsmission Münchner Hauptbahnhof
  • Prof. Dr. Peter Spahn, Volkswirt
  • Dr. Franz Stark, Sprachwissenschaftler und Journalist
  • Dr. Cora Stephan, Schriftstellerin und Publizistin

Die Schriftstellerin gehört zum Autor*innenkreis des islamfeindlichen und rassistischen Blogs Achse des Guten und wird als Autorin im AfD-nahen Blog Freie Welt geführt

2012: Autorin für die antifeministische Onlineplattform cuncti

2017: Erstunterzeichnerin der Charta 2017, initiiert von der extrem rechten Buchhändlerin Susanne Dagen. Als Erstunterzeichnerin erklärte sich Cora Stephan solidarisch mit den neofaschistischen Verlagen: Antaios Verlag, Manuscriptum

2017: Autorin für die Jüdische Rundschau

2018: Teilnehmerin einer Podiumsdiskussion in der Bibliothek des Konservatismus (BdK), einem Zentrum „neuer“ Rechter mit Sitz in Berlin

2018: Unterzeichnerin der Petition „Den Kopf frei haben„, initiiert von Terre des Femmes (TdF). Auch die AfD Offenbach hatte bereits zur Unterzeichnung aufgerufen oder die extrem rechten Frauen für Freiheit.

Ergänzende Infos über die Petition in Form eines threads hier und hier

  • Dr. Gerhard Stadelmaier, ehemaliger Theaterkritiker der FAZ
  • Prof. Dr. Renate Stauf, Germanistin
  • Regine Stephan, Deutschlehrerin
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Gerhard Stickel, ehem. Direktor des Instituts für Deutsche Sprache
  • Rolf Stolz, Schriftsteller
  • Prof. Dr. Volker Michael Strocka, Archäologe
  • Dr. Ernst-Jörg von Studnitz, Botschafter a. D.
  • Prof. Dr. Michael Stürmer, Historiker und Journalist
  • Arno Surminski, Schriftsteller

Er gehörte auch zu den Autor*innen der mittlerweile eingestellten Zeitschrift: Wir Selbst – Zeitschrift für nationale Identität (herausgegeben vom Bublies Verlag)
2006: Unterzeichner des Appells für die Pressefreiheit, initiiert von der „neu“rechten Wochenzeitung Junge Freiheit
2012: Interviewpartner der neofaschistischen Sezession

  • Roland Tichy, Chefredakteur

Abgesehen von seiner Tätigkeit als Geschäftsführer der Zeitschrift Tichys Einblick, fungiert er auch als Autor für das Blatt. Er ist Vorsitzender der Ludwig-Ehrhard-Stiftung e.V., sowie ständiger Gastautor für den islamfeindlichen und rassistischen Blog Achse des Guten.

Für das Mitgliedermagazin Erhard’s Erben des rechten Deutscher Arbeitgeberverband Markt & Freiheit e.V. schrieb Tichy z.B. 2017 über „Das Geheimnis des Wirtschaftswunders“.

Unter der Moderation von Dieter Stein (Junge Freiheit) diskutierten Roland Tichy, Ferdinand Krauß, Alexander Kissler und Gertrud Höhler in der Bibliothek des Konservatismus (BdK), einem Zentrum „neuer“ Rechter, 2017 über: „Neue Medien – neue Gesellschaft?“ (1)

2015 war Tichy Referent für den katholischen Verein Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg e.V. Hier finden regelmäßig Veranstaltungen mit „neuen“ Rechte, Abtreibungsgegner*innen oder LGBTIQ*-feindlichen Referent*innen statt.

Dies war nur eine kleine Auswahl seiner Aktivitäten. …

  • Jörg Swoboda, Liedermacher
  • Dr. Karl-Heinz Tödter, Bundesbankdirektor a.D.
  • Prof. Dr. Gert Ueding, Sprach- und Literaturwissenschaftler
  • Dr. Christean Wagner, Staatsminister a.D.

dem die CDU nicht zu „konservativ“ genug ist, (1) war
2016: Autor für MUT (Ausgabe 584)
2016: Unterzeichner der Berliner Erklärung in der CDU (2)
2016: Referent für die Bibliothek des Konservatismus (BdK), einem Zentrum „neuer“ Rechter in Berlin (3)
2017: Mitstreiter des Freiheitlich -konservativen Aufbruchs in der Union

zusätzlich ist er Mitglied im Berliner Kreis in der CDU, einer Initiative, die sich selbst als ein „Netzwerk von konservativen, also protofaschistischen, Abgeordneten und Mandatsträgern in der Union“ versteht. (4)

  • Prof. Dr. Bernd Wolfrum, Wirtschaftswissenschaftler
  • Gerhard Ziebarth , Bundesbankdirektor a.D.
  • Dr. Dr. Rainer Zitelmann, Historiker und Soziologe

Quelle der Liste der Erstunterzeichner*innen: https://vds-ev.de/gegenwartsdeutsch/gendersprache/gendersprache-unterschriften/schluss-mit-dem-gender-unfug/

Zusätzlich hier: https://archive.fo/x8k8J archiviert

Die Erklärung 2018

(vom 19.03.2018)

Aktualisierte Fassung vom 23.03.2018, 12:59

  1. Die Erklärung 2018
  2. Die Erstunterzeichner*innen
  3. Weitere Unterstützung
  4. Anmerkungen zum gewählten Foto der Erklärung 2018
  5. Die Erklärung 2018 im Kontext betrachtet

1. Die Erklärung 2018

Am 15.03.2018 wurde die Erklärung 2018 von Vera Lengsfeld auf der gleichnamigen Webseite erklaerung2018.de, mit Vera Lengsfeld im Impressum und als Domaininhaberin, veröffentlicht.

Die Erklärung im Original besteht aus lediglich zwei Sätzen, die menschenverachtender und rassistischer nicht sein können.

„Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.“ [1]

Geflüchtete Menschen werden hier zu Illegalen und damit Kriminellen erklärt. Vermieden wird die Bezeichnung „Schädling“, die dennoch unterschwellig im Kontext mitschwingt. Der zweite Satz suggeriert die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen dieses Landes sei durch die geflüchteten Menschen beeinträchtigt bzw. außer Kraft gesetzt worden und jetzt gelte es in „unserem“ Land wieder Ordnung herzustellen.

Da die Erklärung 2018 erst vor wenigen Tagen veröffentlicht wurde, ist dieser Beitrag leidiglich eine Momentaufnahme eines dynamischen Prozesses, der durch den Aufruf der „Frauen für Kandel“ und die Mobilisierung zu einer internationalen Demonstration am 24.03.2018 in Kandel vermutlich noch verstärkt werden wird.

2. Die Erstunterzeichner*innen

33 Personen (Anm.: Stand 19.03.2018) sind als Erstunterzeichner*innen aufgeführt. Darunter z.B. die Initiatorin der Erklärung Vera Lengsfeld, sowie die Antifeministin Birgit Kelle, die Frauen stets auf ihre „Kernkompetenz“ ,das Gebären, reduziert und mittels Bezeichnung „Muttertier“ zusätzlich noch entmentschlicht.

Anmerkung: in der aktualisierten Fassung (Stand 21.03.2018)  ist Birgit Kelle nicht mehr als Erstunterzeichnerin aufgeführt.

Ebenfalls unterzeichnete Matthias Mattussek, der sich offen als Sympathisant der Identitären Bewegung (IB) [2] outete und für die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit schrieb, die Erklärung.

Ein weiterer Erstunterzeichner ist auch Michael Klonovsky, seit Februar 2018 persönlicher Referent von Alexander Gauland (AfD), auch Autor Junge Freiheit oder für die extrem rechte Onlineplattform Journalistenwatch.

Thilo Sarrazin fehlte auch nicht, Eva Hermann (Wissensmanufaktur) unterzeichnete, sowie Dieter Stein (Junge Freiheit) und Karlheinz Weissmann, Mitbegründer des Instituts für Staatspolitik und Herausgeber der Schrift „Die Konservative Revolution in Europa“, erschienen 2013 als Publikation des Instituts für Staatsforschung, sowie Autor der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit.

Zusätzlich wird die rassistische Erklärung 2018 von weiteren 611 Personen (Anm.: Stand 23.03.2018. Mehrfache Unterstützung war möglich. Sie wurden noch nicht berücksichtigt.) unterstützt. Ein großer Teile dieser Unterstützer*innen ist bereits einschlägig bekannt.

Zum Beispiel Eckhard Kuhla (Redner Demo für Alle, einem Sammelbecken von Rechten, extrem Rechten und Neonazis oder Vorsitzender des antifeministischen Vereins Agens e.V.) oder Prof. Dr. Günter Buchholz (Initiator der Frankfurter Erklärung, die sich gegen die Gleichstellung von Frauen richtet, der auch für die antifeministische Onlineplattform cuncti schrieb) oder Bernd Kallina (Referent für die im bayrischen Verfassungsschutzbericht aufgeführte rechtsextreme Münchner Burschenschaft Danubia).

Auffallend sind hier die zahlreichen akademischen Titel und die Angabe der beruflichen Positionen, z.B. Prof. Dr. Hans Joachim Schäfers, Kulturwissenschaftler, Prof. Dr.-Ing. habil. Helmut Löffler, Informatiker und Sachbuchautor, Dr. Eckhard Pridöhl, Projektleiter Reaktorforschung in der Fraunhofer-Gesellschaft oder Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius, Bioinformatiker in der Fraunhofer-Gesellschaft …, um hier nur einige wenige zu nennen.

Unterstützt wird die Erklärung (Stand 19.03.2018) mittlerweile u.a. von Caroline Sommerfeld-Lethin, hier angegeben als Philosophin und Autorin. Hierbei handelt es sich zweifelsohne um die Autorin des neurechten Magazins Sezession (Herausgeber Götz Kubitschek, Verein für Staatspolitik e.V.) und Unterstützerin der Identitären Bewegung (IB).

Auch mit dabei ist Martin Lichtmesz (bzw. Martin Semlitsch) als Unterstützer, der ebenfalls Autor für das Magazin Sezession ist, darüberhinaus war er auch Referent für eine Compact-Veranstaltung 2017 zum Thema: „Asyl. Unsere Toten. Wir trauern um die Opfer der Multikulti-Politik“ war. An dieser Veranstaltung nahmen der Antisemt Jürgen Elsässer sowie der Richter Jens Maier (mittlerweile MdB) von der  Alternative für Deutschland teil.

Auch der mittlerweile rechtsaußen angekommene homosexuellenfeindliche David Berger, hier bezeichnet als Dr. habil, Theologe, Autor und Blogger, gehört zu den weiteren Unterzeichner*innen. David Berger ist Betreiber der extrem rechten, islam- und homosexuellenfeindlichen Onlineplattform Philosophia Perennis.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt lässt sich schon jetzt feststellen, dass im Rahmen dieser Erklärung überzeugte Abtreibungsgegner*innen, homosexuellen- und islamfeindliche Akteur*innen, Antifeminist*innen, Burschenschaftler und Neue Rechte ein Bündnis eingegangen sind. [3]

(Anmerkung: eine komplette Aufstellung der Unterzeichner*innen hier)

3. Weitere Unterstützung

Weitere Unterstützung erhielt die rassistische Erklärung 2018 durch zahlreiche rechte bzw. extrem rechte Onlineplattformen, Blogs, Medien oder Magazine durch die Verbreitung der Erklärung 2018.

So z.B. Epochtimes [4] sogar mit einem kleinen Video auf Youtube [5] oder auf der Webseite von Alexander Wendt (publicomag.org) [6] oder durch die neurechte Wochenzeitung Junge Freiheit [7] und das waren nur einige Beispiele von vielen.

Ebenfalls verbreitet wurde die Erklärung in den sozialen Medien, z.B. bei Twitter.

Auch die Initiatorin Vera Lengsfeld veröffentlichte den Wortlaut der Erklärung auf ihrer Webseite, allerdings fügte sie noch hinzu:

Zitat:

„Mit der vierten Regierung Merkel nimmt die Politik Fahrt auf, die unser Land mitsamt den emanzipatorischen Errungenschaften, die hier gelebt werden, zerstört.

Wer den Koalitionsvertrag gelesen und verstanden hat, weiß, welche Zumutungen auf die Bürger zukommen: Ungebremste Einwanderung, Umverteilung großer Teile des Volksvermögens nach Europa, Enteignung durch Verpfändung der deutschen Spareinlagen für europäische Schuldenbanken, drastische Erhöhung der Grundsteuer und damit kalte Enteignung der Hausbesitzer, mehr Umverteilung und damit noch mehr Staatsabhängigkeit.

Alle Bürger, die sich dagegen wehren, werden als „rechts“ abgestempelt oder gar als Nazis verunglimpft. Der mündige Bürger ist das Feindbild des Mainstreams. Die deutschen Politiker und die mit ihnen verbündeten Medien treiben die Republik in eine Gesinnungsdiktatur.

Immer mehr Bürger gehen auf die Straße, um ihren Widerstand gegen diese Entwicklung deutlich zu machen.

Ihnen gilt unsere Solidarität.“

Das Ganze war verfasst unter der Überschrift: „Gegen die Zerstörung unserer Gesellschaft!“ [8]

Damit erübrigt sich jeder weitere Kommentar.

4. Anmerkungen zum gewählten Foto der Erklärung 2018

Quelle: erklaerung2018.de)

Auf dem ausgewählten Foto des „Frauenmarsches zum Kanzleramt“ in Berlin am 17.02.2018 sind abgebildet:

Die christliche-fundamentalistische Frankfurterin Heidi Mund (rechts aussen), die in Frankfurt den Pegida-Ableger „Pegida Frankfurt-Rhein-Main“ organisierte. [9]

Katja Kaiser, die Neonazi-Aktivistin aus dem Umfeld der Gruppe Freital (3. Frau von rechts), in der Dresdner Neonaziszene verankert. [10]

Marie-Thérèse Kaiser, Anmelderin der „Merkel muss weg“ Demonstration in Hamburg (4. Frau von re). [11]

und

Leyla Bilge (5. Frau von re) von der Alternative für Deutschland (AfD, Moderatorin Compact-Konferenz 2017. Ebenfalls anwesend waren bei dieser Veranstaltung u.a. der mehrfach vorbestrafte Lutz Bachmann, Björn Höcke (AfD), Vertreter des völkischen Nationalismus, Martin Sellner (IB) und der ehemalige Rechtsrock-Aktivist Oliver Hilburger.) [12]

(Anmerkung: Noch konnten nicht alle Frauen auf dem Foto identifiziert werden)

5. Die Erklärung 2018 im Kontext betrachtet

Jede Erklärung, jeder Appell, jede Petition muss im Kontext betrachtet werden. Das gilt auch für die Erklärung 2018, die gewissermaßen als Fortsetzung vorangegangener Initiativen, Demonstrationen oder rechter Publikationen zum Thema „Migrantengewalt“ gegen Frauen betrachtet werden muss.

Dies ist zum jetzigen Zeitpunkt nur unter eingeschränkten Gesichtspunkten möglich, weil diese rassistische Erklärung eine Dynamik erzeugt, die den Eindruck verstärkt, dem allgemeinen Rechtsruck in der Gesellschaft und vor allen Dingen der Geschwindigkeit der Radikalisierung, salopp formuliert nur noch hechelnd hinterher laufen zu können.

Was sicherlich auch daran liegt, dass die Initiative EinProzent für unser Land [13], die sich selbst als „größtes patriotisches Bürgernetzwerk“ bezeichnet und den sog. Neuen Rechten zugeordnet werden kann, die „Frauen von Kandel“ unterstützt, die wiederum ihrerseits zu einer internationalen Demonstration am 24.03.2018 in Kandel mobilisieren. [14]

Die extrem rechte Onlineplattform Journalistenwatch widmete dem „Hilferuf“ der Frauen von Kandel, gerichtet an die internationale Presse, gleich einen ganzen Artikel. [15]

Auszug im Original: „Heute kämpfen wir Frauen für unsere Freiheit, Sicherheit und unseren Schutz. Was ist in Deutschland los, wenn man nicht mal Sicherheit und Schutz fordern kann, ohne dass die Staatsmedien einen als rechtsextrem brandmarken? „Ohne freie Rede kein freies Volk!“
Vor diesem Hintergrund hat die Frauenbewegung „Kandel ist überall“ kurzfristig entschieden, wieder nach Kandel zu kommen:“ Bei dieser Kundgebung für Meinungsfreiheit am 24. März geht es ganz speziell darum, wie die Verantwortlichen mit Bürgern umgehen, die wollen, dass nicht alle nach so einer Tat einfach zur Tagesordnung übergehen. Dass der Bürgermeister in Kandel sich „wehren“ will, Frau Dreyer (Landesfürstin) von „Hetze“ spricht und der SWR (GEZ-System-Sender) uns „Rechtsextreme“ nennt, können wir nicht einfach hinnehmen.

JEDEN TAG neue Messerangriffe, Vergewaltigungen und Morde – in ganz Deutschland! Wir Frauen haben Angst – pure Angst – um uns und unsere Kinder.
Gestern Kandel – heute Flensburg – Flensburg ist jetzt auch Kandel!“
[16]

Schon seit Monaten überschlagen sich rechte oder rechtsextreme Magazine, Plattformen, Medien, Blogs in der Berichterstattung über ausländische Männer, die Frauen, bzw. „unsere“ Frauen, belästigen, bedrängen und bedrohen, ihnen nach dem Leben trachten, sie in Gruppen vergewaltigen oder sogar zerstückeln. Derartige Berichte sind zu finden unter der Rubrik „Migrantengewalt“ oder „Islamkritik“. Auf Beispiele oder Zitate wird bewusst verzichtet.

Der Phantasie scheinen keine Grenzen mehr gesetzt werden. Fiktive Szenarien werden erschaffen, die keiner Faktenüberprüfung standhalten und genau an diesem Punkt knüpft die Erklärung 2018 an und schürt damit den Hass auf Geflüchtete oder Menschen, insbesondere Männer, mit Migrationshintergrund.

Die vielen akademischen Titel und gesellschaftlich hoch geachteten Berufe der Unterzeichnenden, wie eingangs zu sehen war, geben der rassistischen Erklärung einen vermeintlich akademischen Anstrich, so dass hier der Anschluss an den strukturellen Rassismus in der gesellschaftliche Mitte stattfinden kann. Vorurteile gegen Menschen mit Migrationshintergrund oder muslimischen Glaubens, die in der Gesellschaft vorhanden sind, werden hier verstärkt, Zweifel geweckt und Ängste geschürt. [17]

Wie das verwendete Foto vom „Frauenmarsch zum Kanzleramt“ und das abgebildete Transparent mit dem Aufdruck „Es reicht! Frauenmarsch Wir sind kein Freiwild! Nirgendwo!“ verdeutlicht, wird hier an die bereits stattgefundenen Demonstrationen in in Berlin (17.02.2018) und Kandel (28.01.2018) angeknüpft. Allerdings handelte es sich hierbei keineswegs um Demonstrationen von Frauen, sondern um rassistische bzw. rechte Organisationen unter dem Deckmäntelchen vermeintlichen Frauenschutzes. Das verwendete Foto entspricht darum nicht der Realität. Es gibt mittlerweile viele Fotos und es gab streams von den genannten Demonstrationen, allerdings war die Mehrheit der Demonstrierenden stets Männer.

Die Erklärung 2018 knüpft also bewusst mit ihrem Bild an den Schulterschluss an von rechten, rechtsextremen Gruppierungen/Einzelpersonen und dem Spektrum des völkischen Nationalismus im Rahmen einer vermeintlichen Frauendemonstration, organisiert von Leyla Bilge (AfD). [18]

Quellenangaben:

[1] https://erklaerung2018.de/, zuletzt abgerufen am 18.03.2018

[2] http://www.zeit.de/kultur/2017-07/68er-matthias-matussek-rechtspopulismus-identitaere, zuletzt abgerufen am 06.07.2017

[3] die Liste der Unterstützer*innen hier: https://erklaerung2018.de/, zuletzt abgerufen am 18.03.2018

[4] https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/erklaerung-2018-prominente-autoren-unterstuetzen-proteste-gegen-fluechtlingspolitik-a2376330.html, zuletzt abgerufen am 18.03.2018

[5] https://www.youtube.com/watch?v=5t7uD5PsBNU, zuletzt abgerufen am 18.03.2018

[6] https://www.publicomag.com/2018/03/erklaerung-vom-15-maerz/, zuletzt abgerufen am 18.03.2018

[7] https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/prominente-publizisten-unterstuetzen-proteste-gegen-fluechtlingspolitik/, zuletzt abgerufen am 18.03.2018

[8] http://vera-lengsfeld.de/2018/03/16/2521/, vom 16.03.2018, zuletzt abgerufen am 18.03.2018

[9] weitere Informationen hier: http://www.fnp.de/lokales/frankfurt/Pegida-Organisatorin-ist-fundamentalistische-Christin;art675,1229830, zuletzt abgerufen am 18.03.2018

[10] http://ka-gegen-rechts.de/wp-content/uploads/2017/05/53_Ester_Seitz_und_die_Dresdner_Neonaziszene_Mai_2017.pdf, zuletzt abgerufen am 19.03.2018

[11] https://juergenfritz.com/2018/02/19/frauenmarsch-erfahrung/, als Autorin für den extrem rechten Jürgen Fritz Blog, zuletzt abgerufen am 19.03.2018

[12] http://www.kentrails.one/2017/11/22/islam-hasserin-leyla-bilge-moderiert-die-compact-konferenz/, zuletzt abgerufen am 19.03.2018

[13] Weitere Infos über Ein Prozent zum Beispiel hier: http://www.belltower.news/artikel/ein-prozent-f%C3%BCr-unser-land-%E2%80%93-ngo-der-neuen-rechten-11046, zuletzt abgerufen am 19.03.2018

[14] https://www.journalistenwatch.com/2018/03/18/frauen-von-kandel-bitten-auslaendische-presse-um-hilfe/, zuletzt abgerufen am 19.03.2018

[15] a.a.O.

[16] a.a.O.

[17] Zur weiteren Auseinandersetzung mit der Wirkung von Appellen empfehlen wir die „Anmerkungen über die Bedeutung des rechten Appells“ hier: http://bkramer.blogsport.eu/2017/11/08/anmerkungen-ueber-die-bedeutung-des-rechten-appells/

[18] Informationen über den rechten „Marsch aufs Kanzleramt“ am 17.02.2018 in Berlin: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5485373, zuletzt abgerufen am 19.03.2018

Thread über die Petition von Terre des Femmes und wer sie unterstützt

Datum: 15.07.2018

(1) Wenn eine Frauenorganisation eine Petition startet, die von rechten/rechtsextremen Gruppierungen/Parteien wie der AfD oder den Frauen für Freiheit unterstützt wird, müsste es einen Aufschrei geben, einen Shitstorm oder Kritik zur Folge haben. Irgendwas. MINDESTENS.

(2) Es geht um die aktuelle Petition von Terre des Femmes (TdF): „Den Kopf frei haben“ und wer diese unterstützt.
Quelle: frauenrechte.de/online/themen-
Fürs Archiv: (Stand 14.07.2018)

(3) Dieser Aufruf fordert ein gesetzliches Verbot des sog. „Kinderkopftuchs“ im öffentlichen Raum und so wie er formuliert worden ist, bietet er eine Steilvorlage für rechte/rechtsextreme Positionen.

Charta 2017

(vom 11.11.2017)

Anmerkung: die korrigierten Fassungen der Charta 2017 für Interessierte hier

Hier das Original inklusive der Fehler und ohne Korrekturen, die mittlerweile vorgenommen worden sind:

Appell: Charta 2017 – Zu den Vorkommnissen auf der Frankfurter Buchmesse 2017

Die Vorkommnisse auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse machen deutlich, wie widersprüchlich es in unserem Land zugeht: wie unter dem Begriff der Toleranz Intoleranz gelebt, wie zum scheinbaren Schutz der Demokratie die Meinungsfreiheit ausgehöhlt wird. Wenn ein Branchen-Dachverband wie der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Buchhandlungen und Verlage vereint, darüber befindet, was als Meinung innerhalb des Gesinnungskorridors akzeptiert wird und was nicht, wenn gar zu »aktiver Auseinandersetzung« mit missliebigen Verlagen unter Nennung ihrer Standnummer aufgerufen wird und diese dann im »Kampf gegen Rechts« beschädigt und ausgeräumt werden – dann ist unsere Gesellschaft nicht mehr weit von einer Gesinnungsdiktatur entfernt. Die Vorkommnisse auf der Frankfurter Buchmesse, auf der Stände von Verlagen, deren programmatische Ausrichtung der Börsenverein vorab als nicht gutzuheißendes »Gedankengut« deklarierte, zerstört wurden, passen nicht zu einer offenen und toleranten Gesellschaft und sind eines freien Geisteslebens unwürdig. Die Erstunterzeichner der Charta 2017 wehren sich entschieden gegen jede ideologische Einflussnahme, mit der die Freiheit der Kunst beschnitten wird. Wehret den Anfängen – für gelebte Meinungsfreiheit, für ein demokratisches Miteinander, für respektvolle Auseinandersetzungen!

Begründung:

Nach den Vorkommnissen auf der Frankfurter Buchmesse (Zerstörung und Raub der Bestände von den Ständen der Verlage Antaios, Manuscripum/TUMULT) scheint es uns längst an der Zeit, gemeinsam ein Zeichen für das hohe Gut der Meinungsfreiheit zu setzen. Wir haben Buchhändler, Autoren und Publizisten gebeten, bei dieser Charta als Erstunterzeichner öffentlich aufzutreten. Unterzeichnen nun auch Sie!

Anmerkung: An dieser Stelle folgt eine Auflistung der Erstunterzeichner, die wir aus Gründen der besseren Übersichtlichkeit überarbeitet und mit zusätzlichen Informationen versehen haben (siehe weiter unten).

Quellen:
www.boersenverein.de/1378506/?t=newsletter_tnl
www.freitag.de/autoren/der-freitag/es-ist-nicht-anstecken
www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=69440
www.welt.de/kultur/literarischewelt/article169656233/Es-ist-das-Worst-Case-Szenario-einer-Buchmesse.html

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Dresden, 16.10.2017 (aktiv bis 15.04.2018)“ (1)

Zu den Erstunterzeichner*innen gehören u.a.: (2)

der Autor Parviz Amoghli (schreibt für TUMULT, Deutscher Arbeitgeberverband e.V. Markt & Freiheit, Referent der Berliner Burschenschaft Gothia….)

die extrem rechte Publizistin Vera Lengsfeld

der Publizist Sebastian Hennig (schreibt u.a. für Sezession, Compact, TUMULT)

die Autorin Cora Stephan (schreibt u.a. für die AfD-nahe Freie Welt des Sven von Storch, Achse des Guten)

der Publizist Roger Letsch (schreibt u.a. für die extrem rechte Onlineplattform Journalistenwatch und die Achse des Guten.)

der Autor Michael Klonovsky (u.a. Junge Freiheit, Journalistenwatch)

der Publizist Matthias Matussek (schreibt u.a. für Deutscher Arbeitgeberverband e.V. Markt & Freiheit, Junge Freiheit, mittlerweile bekennender Sympathisant der Identitären Bewegung (3), der im November 2011 von der „Welt“ als Kolumnist fristlos gekündigt wurde. Während einer Konferenz der „Welt am Sonntag“ hatte er seinen Chefredakteur als „durchgeknalltes Arschloch“ bezeichnet und den Konferenzleiter ebenfalls als „Arschloch“ beleidigt. Nach einer Klage erfolgte eine Einigung. Der Arbeitsvertrag wurde aufgelöst und Matussek wurde „freier Journalist“). (4)

der Autor Ulrich Schacht

der Publizist Ulli Kulke (schreibt u.a. für die Achse des Guten, Welt)

der Autor Eberhard Straub (Referent Institut für Staatspolitik (IfS), schrieb bisher u.a. für Sezession, Junge Freiheit…)

der Publizist Alexander Meschnig (Autor Achse des Guten)

der Autor Siegfried Gerlich (schrieb bisher u.a. für Sezession, Junge Freiheit, TUMULT)

der Publizist Heimo Schwilk (u.a. Referent für die extrem Münchner Burschenschaft Danubia, schrieb u.a. bisher für Junge Freiheit oder für die Welt einen begeisternden Artikel über die Bibliothek des Konservatismus, einem Zentrum Neuer Rechter)

der Autor Jörg Friedrich (Unterzeichner des Appells für die Pressefreiheit (Variante III 2006))

der Publizist Hans-Joachim Maaz (Interviewpartner Freie Welt, der stets vor der kindlichen Belastung durch Krippenbetreuung warnt)

die Autorin Bettina Gruber (vom Förderverein Freund der Vierteljahresschrift TUMULT)

der Autor Volker Mohr (schrieb bisher auch für Sezession)

der Autor Markus Vahlefeld (schrieb bisher für die Achse des Guten)

Alexander Wendt (Autor u.a. die Achse des Guten oder achgut.com, Freie Welt, Eigentümlich frei)

der Schriftsteller Uwe Tellkamp (bekannt durch seinen Roman „Der Turm“)

Kristina und Jörg Drieselmann (beide vom Stasimuseum Berlin)

sowie neun weitere bisher weitgehend unbekannte Personen, zuzüglich der Initiatorin der Petition Susanne Dagen vom Dresdner Buchhaus Loschwitz, die von der TAZ als „Pegida-nahe Buchhändlerin“ bezeichnet wird (5) und die sich selbst als Pegida-Sympathisantin sieht, die sich dafür nicht verstecken will. (6)

Zusätzlich haben diese Petition noch unterzeichnet:

Der Abtreibungsgegner und Sezessions-Autor Andreas Lombard, Dieter Stein (Junge Freiheit), Caroline Sommerfeld (Autorin Sezession und Aktivistin der Identitären Bewegung (IB) Wien), Dr. Claus Wolfschlag (Erstunterzeichner Frankfurter Aufruf, Referent der extrem rechten Münchner Burschenschaft Danubia), Alexander Tassis (Alternative für Deutschland), der Antifeminist Dr. Alexander Ulfig (u.a. cuncti), der ehemalige Republikaner Michael Paulwitz (Referent diverser extremer rechter Burschenschaften), Wolfgang Ockenfels (u.a. Junge Freiheit-Autor), Ingrid Ansari (u.a. Tichys Einblick), Benjamin J. Przybylla (Alternative für Deutschland), die Compact-Autorin A. Benjamine Moser, Lion Edler (Junge Alternative, Junge Freiheit-Autor), Manfred Kleine-Hartlage (u.a. Autor für Zuerst!, Compact …), Nicolaus Fest (u.a. Autor Junge Freiheit, Journalistenwatch), Adorján Kovács (Autor cuncti, Unterstützer der antifeminstischen Frankfurter Erklärung), Henning Hoof (Manuscriptum Verlag).

Und das war nur eine kleine Auswahl aus bisher 6.789 Unterstützenden. (7)

Mittlerweile (Stand 21.05.2018) ist die Charta 2017 abgeschlossen, trotz Unterstützung von Ein Prozent und Compact wurde sie von 7.820 Personen unterzeichnet. (8)

Die Charta 2017, die bis zum 15.04.2018 unterzeichnet werden konnte (9), führte zu dieser Entscheidund: „Für den Empfänger der Petition ist die Meinungsfreiheit ein hohes Gut. Der Börsenverein hat sich bewusst dafür entschieden den Verlagen Antaios, Manuscripum/TUMULT Stände anzubieten. Der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis, hat sich explizit von den Angriffen auf die Stände distanziert und spricht sich aktiv für die Meinungsfreiheit aus. “ (10)

Quellenangaben:

(1) https://www.openpetition.de/petition/online/charta-2017-zu-den-vorkommnissen-auf-der-frankfurter-buchmesse-2017, zuletzt abgerufen am 29.10.2017

(2) a.a.O.

(3) http://www.zeit.de/kultur/2017-07/68er-matthias-matussek-rechtspopulismus-identitaere, zuletzt abgerufen am 06.07.2017

(4) http://www.tagesspiegel.de/medien/streit-um-facebook-postings-die-welt-schmeisst-matthias-matussek-raus/12590686.html, zuletzt abgerufen am 30.10.2017

(5) http://www.taz.de/!5456188/, zuletzt abgerufen am 30.10.2017

(6) https://www.berliner-zeitung.de/kultur/literatur/dresden-das-buch–unter-sachsen–will-die-schlechte-stimmung-im-freistaat-erklaeren-26302356, zuletzt abgerufen am 30.10.2017

(7) siehe Quelle (1)

(8) https://www.openpetition.de/petition/online/charta-2017-zu-den-vorkommnissen-auf-der-frankfurter-buchmesse-2017, zuletzt abgerufen am 21.05.2018

(9) https://www.openpetition.de/petition/statistik/charta-2017-zu-den-vorkommnissen-auf-der-frankfurter-buchmesse-2017, zuletzt abgerufen am 21.05.2018

(10) https://www.openpetition.de/petition/online/charta-2017-zu-den-vorkommnissen-auf-der-frankfurter-buchmesse-2017, zuletzt abgerufen am 21.05.2018

Marburger Erklärung

(vom 13.11.2017)

Die Marburger Erklärung wurde anlässlich der Kritik und Protesten von Schwulen- und Lesbenverbänden verfasst, angesichts des „6. Internationalen Kongress(es) für Psychotherapie und Seelsorge“, der in den Räumlichkeiten der mittelhessischen Stadt Marburg stattfand mit Christl R. Vonholdt und Markus Hoffmann als Referent*innen. Beide kommen aus den Reihen sog. „Homo-Umpoler“ oder „Homoheilern“.

Anmerkung: Ebenfalls als Referentin war auch Angelika Pokropp-Hippen, eine bekennende Abtreibungsgegnerin, von der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA), angekündigt.

Als Reaktion auf die Kritik und die Proteste wurde die Marburger Erklärung formuliert, [1] der als Appell „Für Freiheit und Selbstbestimmung“ von Erstunterzeichner*innen und Unterstützer*innen in ihren Publikationen noch heute so bezeichnet wird. [2]

Anmerkung: Die Marburger Erklärung lautet in ihrer Gesamtheit so:Für Freiheit und Selbstbestimmung – gegen totalitäre Bestrebungen der Lesben- und Schwulenverbände“.

Die Wissenschafts-, Rede- und Therapiefreiheit sei durch den Versuch den Kongress zu verhindern, in Deutschland gefährdet, so lautete die Argumentation der Marburger Erklärung, in der sich die Organisator*innen und Referent*innen als Opfer ‘totalitärer‘ Schwulen- und Lesbenverbänden darstellten.

Zu den Erstunterzeichner*innen der LGBTIQ*-feindlichen Marburger Erklärung gehörten u.a. die christlich-fundamentalistischen Abtreibungsgegner*innen Hedwig von Beverfoerde, Gabriele Kuby (Rednerin Institut für Staatspolitik (IfS) in 2007, Autorin Junge Freiheit,Bloggerin für die AfD-nahe Freie Welt…), Mathias von Gersdorff (Autor Junge Freiheit, Leiter der Initiative Kinder in Gefahr…), Benno Hofschulte (Deutsche Vereinigung für eine christliche Kultur e.V. (DVCK)…), der erste Vorsitzende vom Weißen Kreuz Wilhelm Hoffmann, Felizitas Küble (Verlagsleiterin KOMM-MIT-Jugendverlag, Autorin für die AfD-nahe Freie Welt des Sven von Storch, Leiterin Christliches Forum, Teilnehmerin am Sommerfest (2005) der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit, auch JF-Autorin (1997)), Mechthild Löhr (in ihrerer Eigenschaft als Bundesvorsitzende der Christdemokraten für das Leben (CDL)) oder der Antifeminist Eckhard Kuhla (bekannt als Redner bei Demo für Alle, Vorsitzender des antifeministischen Vereins Agens e.V. …), aber auch bekannte Personen, aus dem rechten bis ins neofaschistische Spektrum, wie z.B. Konrad Löw (Autor der Staats- und Wirtschaftspolitischen Gesellschaft (SWG), Autor Sezession, Referent der extrem rechten Münchner Burschenschaft Danubia, Junge-Freiheit-Autor…), Wolfgang Ockenfels (Referent für die Alternative für Deutschland (AfD), Autor Junge Freiheit…), Norbert Geis, Harald Seubert … .

Und das war nur eine kleine Auswahl [3] von „(…) zunächst 370 Wissenschaftlern, Publizisten und Vertretern des öffentlichen Lebens (…)“ [4] als Erstunterzeichner*innen, mit ihren vielfältigen Verbreitungsmöglichkeiten und einer Vielzahl von Unterzeichner*innen, die sich nachträglich noch solidarisierten. Sie stammen aus den Bereichen Bildung, Jugendarbeit, Pflege, katholische und evangelische Kirche, Freie Kirchen und Medizin, nicht zu vergessen auch aus den Parteien (CDU, SPD, Partei Bibeltreuer Christen).

Wir zählten insgesamt 1965 namentlich genannte Unterstützer*innen, die die „Marburger Erklärung“ unterzeichneten „und weitere Personen aus insgesamt mehr als 1000 Städten und Gemeinden“. [5]

Sie alle sind aber weit mehr als Erstunterzeichner*innen oder Unterstützer*innen. Sie sind, sofern sie sich nicht aus reiner Unwissenheit namentlich solidarisierten, Sprachrohr für eine Welt- und Menschenbild, das im schlimmsten Fall zum Tod führen kann.

Die Vorstellung, die genannten 1965 Unterstützenden plus eine weitere unbekannte Anzahl von Personen, vertreten unter anderem die Ideologie, Homosexualität sei nicht gesund und könne mittels „Reparativtherapie“ [6] geheilt werden, in ihrem sozialen Umfeld, in ihren Familien, in ihren Vereinen, in ihren Publikationen und/oder an ihren Arbeitsplätzen, ist erschreckend. Vor allen Dingen, wenn wir an die oben aufgeführten Wirkungsstätten, wie zum Beispiel Bildungs- oder Jugendarbeit, Medizin oder Pflege …, denken. Wenn wir uns vor Augen führen, dass es sich hierbei um Krankenschwestern oder –pfleger, Ärzt*innen, Erzieher*innen,Therapeut*innen, Lehrkräfte an Schulen oder Universitäten handelt, sehen wir die Viefalt und das Ausmaß von Möglichkeiten zur Verbreitung LGBTIQ*-feindlicher Ideologie.

Quellenangaben:

[1] Die Marburger Erklärung im Orginal: http://medrum.de/content/initiative-fuer-freiheit-und-selbstbestimmung, zuletzt abgerufen am 08.12.2017

[2] So zum Beispiel bei „MEDRUM Christliches Informationsforum“ (http://www.medrum.de/?q=node/2450, zuletzt abgerufen am 08.12.2017) oder „Junge Freiheit“ (https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2009/appell-fuer-freiheit-und-selbstbestimmung-ins-leben-gerufen/comment-page-1/, zuletzt abgerufen am 08.12.2017

[3] Die Unterzeichner*innen der Erklärung sind hier zu finden: http://www.medrum.de/?q=node/2450, zuletzt abgerufen am 08.12.2017

[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Marburger_Erkl%C3%A4rung_(2009), zuletzt abgerufen am 08.12.2017

[5] http://www.medrum.de/?q=node/2649, zuletzt abgerufen am 09.12.2017

[6] http://www.dijg.de/homosexualitaet/reorientierungstherapien-erklaerung-begriffe/, zuletzt abgerufen am 11.12.2017 „Was sind Reorientierungstherapien? Eine kurze Erklärung zentraler Begriffe im Zusammenhang mit Therapiemöglichkeiten von ichdystoner Homosexualität.“ Ein Beitrag von Christl R. Vonholdt

Appell für die Pressefreiheit Version III

(vom 08.11.2017)

Anmerkung: Informationen über den Appell für die Pressefreiheit Version II hier

Anlässlich der Ausladung von der Leipziger Buchmesse im Jahr 2006 wird der Appell für die Pressefreiheit erneut aktiviert. Dieses Mal iniitiiert von der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit gemeinsam mit Günter Zehm. (1) Der Appell für die Pressefreiheit wird mit dem Zusatz versehen: „Protest gegen Leipziger Buchmesse“.

Hier die Formulierung (vom 07.02.2006), die auch als Anzeige in der FAZ und der Süddeutschen Zeitung publiziert wurde: „Die Leipziger Buchmesse hat mit Schreiben vom 30. Januar 2006 der Berliner Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT aus politischen Gründen die Teilnahme als Aussteller an der diesjährigen Leipziger Buchmesse (16.-19. März) verweigert. Angeblich gefährde die Präsenz der JUNGEN FREIHEIT die “ordnungsgemäße Durchführung“ der Buchmesse.

Die Gesellschafter der Leipziger Messe GmbH sind der Freistaat Sachsen und die Stadt Leipzig. Der Ausschluß der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT ist eine Einschränkung der Meinungs- und Pressefreiheit, eine Einschränkung, die besonders schwerwiegt, wenn sie von einer öffentlichrechtlichen Institution vorgenommen wird. Wir protestieren gegen diesen Grundrechtseingriff und fordern die Leipziger Messe GmbH auf, den Ausschluß der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT von der Leipziger Buchmesse wieder zurückzunehmen.“ (2)

Weiter wird berichtet unter der Überschrift: „Appell für die Pressefreiheit: Arnulf Baring, Joachim Fest und Helmut Markwort unterstützen JUNGE FREIHEIT

Auf breite Unterstützung stößt ein Appell für die Pressefreiheit, mit dem sich die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT gegen ihre politisch motivierte Ausladung von der Leiziger Buchmesse wehrt. Zu den bisherigen Unterzeichnern gehören unter anderen der Herausgeber des Nachrichtenmagazins “Focus“, Helmut Markwort, der ehemalige FAZ-Herausgeber, Historiker und Publizist Joachim Fest, der Historiker und Publizist Arnulf Baring, SPD-Bundesminister a.D. Andreas von Bülow, die CSU-Bundestagsabgeordneten Peter Gauweiler und Norbert Geis, der Chefredakteur der Evangelischen Nachrichtenagentur idea, Helmut Matthies, die Schriftsteller Eckhard Henscheid, Arno Surminski und Ulrich Schacht, die Hochschullehrer Martin van Creveld, Ernst Nolte, Helmut Quaritsch, Robert Spaemann, Theodor Schweisfurth, Alfred M. de Zayas, die Journalisten und Autoren Gernot Facius, Günter Gillessen, Michael Klonovsky, Fritz Schenk, Klaus Wippermann, Botschafter a.D. Horst Weisel sowie der frühere Generalbundesanwalt Alexander von Stahl.“ (3)

Anmerkung: ein großer Teil der aufgeführten „Persönlichkeiten“ sind den Neuen Rechten zuzuordnen.

Zwei Pressemitteilungen und viele solidarische Bekundungen später, präziser am 10.02.2006, erfolgt die telefonische Einigung mit dem Messedirektor der Leipziger Buchmesse. Die neurechte Wochenzeitung erhält die Zulassung zur Teilnahme an der Messe in Leipzig ganz ohne Auflagen. (4)

Am selben Tag werden in der JF gleich drei Artikel zum Apell veröffentlicht, in denen weitere Unterstützende aufgeführt werden. Ein vierter Text mit der Überschrift „Leipzig zensiert“, verfasst von Andreas M. Daniel, nutzt die Gelegenheit ausführlich über diesen „Affront erster Güte“ (gemeint ist Ausladung von der Buchmesse) zu schreiben und darauf hinzuweisen: „Es ist nicht das erste Mal, daß sich die 1986 gegründete und seit Januar 1994 als Wochenzeitung erscheinende JUNGE FREIHEIT gegen Willküraktionen zur Wehr setzen muß. So kündigte Anfang Januar 2001 die Deutsche Postbank mit einem sechszeiligen Schreiben der JF ihr Hauptgeschäftskonto, weil es „derzeit keine ausreichende Grundlage für eine Geschäftsbeziehung“ gebe.

Und schon sind wir bei Vatiante I des „Appells für die Pressefreiheit“. Der Autor geht jedoch noch weiter in der Zeit zurück und beschreibt „schwerste Gefährdungen ihrer Existenz“, die die Junge Freiheit „Jahre zuvor durchstehen musste“ und bezieht sich dabei auf den von der Jungen Freiheit initiierten Appell „Die Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden“ (1994/1995). (16) Besagter Artikel endet mit dem „demokratischen Anspruch“ allerdings aus rechtsextremer Perspektive: „“Nichts hören, nichts sehen, nichts sprechen“ darf in diesen Tagen allerdings nicht mehr die Devise der Meinungsmacher an Rhein, Isar, Spree und Elbe sein. Und so sollte der Appell für die Pressefreiheit auf fruchtbaren Boden fallen.“ Und einem subtilen Hinweis auf die Position als Opfer: „Haupteingang der Leipziger Buchmesse (2004): Den Besuchern der Messehallen droht in diesem Jahr ein bewußt eingeschränktes Programm“. (5)

Damit ist die Angelegenheit noch nicht beendet. Am 17.02.2006 veröffentlicht unter der Überschrift „Danke!“, kann die Junge Freiheit 1.500 Unterzeichner*innen vorweisen und verbindet ihren Erfolg mit der Bitte um Spenden auf das Solidaritätskonto „Appell für die Pressefreiheit“, weil die Anzeigen in der Frankfurter Allgemeinen und der Süddeutschen Zeitung finanziert werden müssen. (6)

Unterzeichnet haben diesen Appell u.a. neben einer Vielzahl unbekannter Namen: Dr. Bruno Bandulet (Mitgründer Bund Freier Bürger, Autor der AfD-nahen Freie Welt des Sven von Storch), Hans-Olaf Henkel (Junge Freiheit-Autor, Gründungsmitglied der AfD), der christlichfundamentale Abtreibungsgegner Wolfgang Ockenfels (Unterzeichner der homosexuellenfeindlichen Marburger Erklärung, Forum Deutscher Katholiken), Michael Klonovsky (u.a. Autor für die extrem rechte Onlineplattform Journalistenwatch, Freitum und Compact), Dr. Joachim Fest, Dr. Klaus Peter Krause (jetzt AfD), Alain de Benoist (bekannter Vertreter der Neuen Rechten), Friedhelm Farthmann (SPD), Ronald Gläser (jetzt AfD), der bekennende Antifeminist Arne Hoffmann, Hans Hirzel (ehem. Mitglied der Widerstandsgruppe „Weiße Rose“), Bernd Kallina (Referent für die extrem rechte Münchner Burschenschaft Danubia), Thor Kunkel (Creative Director der AfD-Wahlkampagne 2017), André F. Lichtschlag (Eigentümlich frei)… .(7)

Und dies war nur die kleine Auswahl.

In der nachfolgenden Ausgabe vom 24.02.2006 werden weitere Unterstützer namentlich genannt. Der Zenit des Appells scheint erreicht. In den nächsten Wochen wird der Appell verknüpft mit zahlreichen Artikeln und Berichten über die Leipziger Buchmesse. den bitteren Erfahrungen mit der Einschränkung der Pressefreiheit. Auch der Zusammenhang zwischen „Pressefreiheit und Menschenrecht“ wird ausgiebig erörtert.

Dann endet der Appell für die Pressefreiheit in der Version III.

Quellenangaben:

(1) jungefreiheit.de 07/06 10. Februar 2006 Appell für die Pressefreiheit Protest gegen Leipziger Buchmesse, zuletzt abgerufen am 27.10.2017

Pressemitteilung:
Berlin, den 07. Februar 2006
„Appell für die Pressefreiheit: Arnulf Baring, Joachim Fest und Helmut Markwort unterstützen JUNGE FREIHEIT“, www.jungefreiheit.de

(2) a.a.O.

(3) jungefreiheit.de 08/06 17. Februar 2006
Ein Sieg für die Pressefreiheit
Die JUNGE FREIHEIT setzt sich durch / Leipziger Buchmesse nimmt politisch motivierte Ausladung wieder zurück / Chronologie eines Skandals

(4) „Leipzig zensiert“ Pressefreiheit: Die JUNGE FREIHEIT wehrt sich gegen ihre willkürliche Aussperrung von der Leipziger Buchmesse Ein Text von Andreas M. Daniel, 10.02.2006, jungefreiheit.de

(5) a.a.O.

(6) jungefreiheit.de 08/06 17. Februar 2006 Danke!

(7) a.a.O.

Appell für die Pressefreiheit Version II

(vom 08.11.2017)

Anmerkung: Information über den Appell für die Pressefreiheit Version I hier

Am 03.02.2002 erscheint in der Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) ein ganzseitig publizierter „Appell für die Pressefreiheit gegen die Verletzung demokratischer Grundrechte durch den NRW Verfassungsschutz“. (1) Dieser richtet sich nunmehr gegen die Beobachtung durch den Verfassungsschutz und die Erwähnung der neurechten Wochenzeitung Junge Freiheit im Verfassungsschutzbericht.

Hier das Original: „Appell an Ministerpräsident Wolfgang Clement
Appell für die
Pressefreiheit 
Gegen die Verletzung demokratischer Grundrechte durch den NRW-Verfassungsschutz

Auf Initiative des Innenministeriums Nordrhein-Westfalen wird seit 1995 die Berliner Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT vom dortigen Landesamt für Verfassungsschutz in seinen Berichten „erwähnt“. Der schwerwiegende Vorwurf der „tatsächlichen Anhaltspunkte für den Verdacht auf rechtsextremistische Bestrebungen“ gegen eine auf dem Boden des Grundgesetzes stehende Zeitung stellt eine Verletzung demokratischer Grundrechte dar. Die durch eine staatliche Behörde erhobenen Vorwürfe setzen eine politisch unbequeme Wochenzeitung unter massiven Druck. Die vom NRW-Verfassungsschutz publizierten Vorwürfe haben konkrete wirtschaftliche und politische Diskriminierungen zur Folge. Interviewpartner, Autoren, Anzeigenkunden und Vertriebspartner geraten unter öffentlichen Druck, wenn sie mit der JUNGEN FREIHEIT in Verbindung stehen.

Seit 1996 führt die JUNGE FREIHEIT ein aufwendiges Verwaltungsstreitverfahren gegen das Land Nordrhein-Westfalen. Seit Juni 2001 liegt der Fall im Rahmen einer Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Die JUNGE FREIHEIT faßt in dieser Verfassungsbeschwerde die wesentlichen Grundrechtsverstöße zusammen, die durch die verfassungswidrige Erwähnung der JUNGEN FREIHEIT im NRW-Verfassungsschutzbericht ausgelöst werden: „Verletzung der Meinungsfreiheit (Art. 5 I 1, 1.Alt.GG) und der Pressefreiheit (Art. 5 I 2, 1. Alt. GG), des Persönlichkeitsrechts (Art. 2 I i. V. m. 1 I bzw. 5 I 2 oder 12 I GG), der Berufsfreiheit (Art. 12 I GG) und des Gleichheitssatzes / Willkürverbots (Art.“ I GG)“ (Verfassungsbeschwerde JF ./. NRW, S. 1)

Ich fordere den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement, auf, dafür zu sorgen, daß die diskriminierenden Maßnahmen des NRW-Innenministeriums gegen die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT unverzüglich gestoppt werden, daß die JUNGE FREIHEIT nicht mehr im Verfassungsschutzbericht des Landes NRW erwähnt wird und daß es der NRW-Verfassungsschutz unterläßt, die JUNGE FREIHEIT in den Verdacht des Extremismus zu setzen.“ (2)

Laut Pressemitteilung am 03.06.2003 sollen „bis zur Stunde (…) die Zahl der Unterstützer auf über 2000 Personen gestiegen“ sein. (3) Als Unterzeichner dieser Variante werden der Philosoph Prof. Robert Spaemann, der Politiker Otto von Habsburg, der Staatsrechtler und langjährige Präsident des bayrischen Senats, Prof. Walter Schmitt-Gläser, der Staatsrechtler und der Generalsekretär des Zentrums für Deutsches Recht am Institut für Staat und Recht der Russischen Akademie der Wissenschaften, Prof. Wolfgang Seiffert genannt. (4)

Vertreten durch den ehemaligen Generalbundesanwaltes von Stahl führt der mehrjährige Klageweg zu einer Verfassungsbeschwerde der Jungen Freiheit, der sich gegen die Aufnahme im Verfassungsschutzbericht richtet, schließlich zum Erfolg. (5)

Anmerkung:Die letztmalige Erwähnung der Junge Freiheit im Verfassungsschutzbericht fand 2004 statt.

Dieser Erfolg bedeutet allerdings immer noch nicht das Ende des „Appell(s) für die Pressefreiheit“.

2006, anlässlich der Ausladung von der Leipziger Buchmesse, wird er als Appell für die Pressefreiheit Version III reaktiviert.

Quellenangaben:

(1) jungefreiheit de, Pressemitteilung: Berlin, den 03. Juni 2002, „Schon 2000 Unterschriften gegen NRW-Verfassungsschutz – Appell für die Pressefreiheit bundesweit veröffentlicht“

(2) a.a.O.

(3) a.a.O.

(4) a. a.O.

(5) http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2005/bvg05-057.html;jsessionid=0C244579E2EC62404C8EBAC25A45CF1C.2_cid392, zuletzt abgerufen am 26.10.2017 „Erfolgreiche Verfassungsbeschwerde gegen Aufnahme in Verfassungsschutzbericht
Pressemitteilung Nr. 57/2005 vom 28. Juni 2005
Beschluss vom 24. Mai 2005
1 BvR 1072/01

 

Appell für die Pressefreiheit – Version I

(vom 08.11.2017)

Im Jahr 2001, genau am 30.01.2001, wird der „Appell für die Pressefreiheit“ erstmals von der „neu“rechten Wochenzeitung Junge Freiheit erwähnt, initiiert von Alexander von Stahl, FDP-Politiker und ehemaliger Generalbundesanwalt. (1) Anlass ist die Kündigung des JF-Kontos am 05.01.2001 durch die deutsche Postbank.

Anmerkung: Zu diesem Zeitpunkt wird die Junge Freiheit bereits seit 1995 fortlaufend vom Verfassungsschutz beobachtet und im Verfassungsschutzbericht als „rechtsextrem“ aufgeführt. (2) Der letzte Eintrag im Verfassungsschutzbericht ist zu finden in der Ausgabe 2004. (3)

Hier das Original der:

Appell für die Pressefreiheit
Die Postbank AG hat mit Schreiben vom 5. Januar 2001 der Berliner Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT aus politischen Gründen zum 8. April 2001 das Hauptgeschäftskonto gekündigt. Dies bedeutet, gerade für eine kleine Zeitung, die Bedrohung der wirtschaftlichen Existenz. Eine Bank kann kein Medienunternehmen in den Ruin treiben, nur weil ihr dessen politische Richtung nicht paßt. Eine Bank, insbesondere ein Unternehmen wie die Postbank, das mittelbar zu fast 100 Prozent in Staatsbesitz ist, darf die Pressefreiheit nicht beeinträchtigen. Wir protestieren gegen diesen Grundrechtseingriff in die Pressefreiheit und fordern die Postbank auf, die Kontenkündigung gegen die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT wieder zurückzunehmen.

Zu den Unterzeichnenden gehören bekannte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie zum Beispiel der Fernsehjournalist Franz Alt, die CSU-Landtagsabgeordneten Dr. H.-P. Uhl und Dr. Paul Wilhelm, Wilfried Böhm (CDU) oder Rolf Stolz („Publizist und Mitbegründer der Grünen). Aus antifaschistischer Perspektive sind es allesamt wenig honorige Personen, denn auch mit dabei der Antisemit und CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Hohmann (inzwischen Bundestagsabgeordneter der extrem rechten Alternative für Deutschland), ferner die Abtreibungsgegner aus christlich-fundamentalistischen Kreisen wie zum Beispiel Pater Lothar Groppe (als ehemaliger Leiter der deutschen Sektion von Radio Vatikan) oder Helmut Matthies (Chefredakteur der evangelischen Nachrichtenagentur idea und Junge Freiheit-Autor), sowie die bekannten Vertreter der Neuen Rechten Karlheinz Weißmann und Stefan Winckler. Und das war nur eine Auswahl aus insgesamt 47 aufgeführten Unterstützern. (4)

Anmerkung: Der Appell für die Pressenfreiheit wurde durch weitere Artikel zum Thema in der Junge Freiheit regelrecht aufgebauscht und auch bundesweit mit Originaltext und Unterschriftenliste in versch. Tageszeitung veröffentlich. Um den Rahmen dieses Beitrages nicht zu sprengen, beschränken wir uns hier auf das Wesentliche. Eine chronologische Abfolge bleibt deshalb aus.

Bereits eine Woche später berichtet Alexander von Stahl in seinem Beitrag für die JF von 1.350 Unterzeichnenden (5) und schon am 16.02.2001 verkündet die JF mit Stolz: „Nach wie vor gehen in der Redaktion der JUNGEN FREIHEIT täglich Unterstützer-Faxe für den „Appell für die Pressefreiheit“ ein, inzwischen sind es 1.630. Vielen Dank, liebe Leser, jedes Einzelne ist uns eine Freude. Wer hätte schon damit gerechnet, daß die Postbank in Sachen Kündigung des Hauptgeschäftkontos der JF so schnell einlenken würde?“ (6)

Diese Mitteilung bedeutet jedoch nicht das Ende des Appells für die Pressefreiheit.

Als Version II wird der Appell für die Pressefreiheit im Jahr 2002 reaktiviert.

Quellenangaben:

(1) Appell für die Pressefreiheit Dokumentation: Unterzeichner fordern von der Postbank die Rücknahme der Kündigung des JF-Kontos, 30.01.2001

(2) http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/053/1305355.asc, Kleine Anfrage
der Abgeordneten Ulla Jelpke und der Gruppe der PDS vom 15.07.1996, zuletzt abgerufen am 26.10.2017

(3) https://brightsblog.files.wordpress.com/2008/11/2004.pdf, zuletzt abgerufen am 26.10.2017

(4) jungefreiheit.de, 06/01 02. Februar 2001 „Appell für die Pressefreiheit“

(5) jungefreiheit.de, 07/01 09. Februar 2001, Alexander von Stahl „zur Pressefreiheit Der Skandal von Münster“

(6) jungefreiheit.de, 08/01 16. Februar 2001 „JF intern Stiller Rückzug“

Frankfurter Erklärung

Der Aufruf

Bei der Frankfurter Erklärung handelt es sich um einen antifeministischen Online-Aufruf, der sich gegen die Gleichstellung von Frauen richtet und u.a. die Beendigung von Gleichstellungspolitik fordert. (1)

Zu den Unterzeichnenden oder Unterstützer*innen gehören zum Beispiel die Abtreibungsgegnerin und Antifeministin Birgit Kelle (CDU), Andreas Kemper (AfD), Alexander Heumann (AfD), der Abtreibungsgegner Dr. med. Paul Cullen (Ärzte für das Leben e.V.), Walter Hollstein (Autor für die antifeministische Onlineplattform Cuncti), Adorján Kovács (Autor der AfD-nahen Freie Welt des Sven von Storch), Georg Pazderski (AfD), Hans-Thomas Tillschneider (AfD, Patriotische Plattform…), Hedwig von Beverfoerde (Demo für Alle), Kevin Fuchs (Betreiber von Cuncti), Arne Hoffmann… .

Und das war nur eine kleine Auswahl von mittlerweile angegebenen 1630 Unterstützer*innen. (2)

Die Webseite

Verantwortlich für die Webseite frankfurter-erklaerung. de und Initiator des Aufrufes ist (Prof. Dr.) Günter Buchholz, der seine schriftlichen Äußerungen nicht nur für Cuncti oder für das Faktum-Magazin verfasst, sondern u.a. auch auf der „hauseigenen“ Webseite. (3)

Themen der Webseite wie zum Beispiel: „Sexuelle Übergriffe in Bussen und Bahnen haben zugenommen“ (11.10.2017) (4) oder „Millionenfache Einwanderung als „Kompromiss“ (11.10.2017) (5) führen beide als Verlinkungen zu Freie Welt, ein AfD-naher Blog, der zum rechten Netzwerk des Ehepaars Sven und Beatrix von Storch gehört. Veröffentlicht unter Medienspiegel.

Ein Gastbeitrag mit der Überschrift: „Unsere Enkel werden uns fragen: „Was habt ihr getan, um uns vor dem Dhimmitum zu bewahren?“ unter der Kategorie Islamisierung führt per Link direkt zu Philosophia Perennis, (6) einer homosexuellen- und islamfeindlichen Onlineplattform des Betreibers David Berger.

Ein anderer Beitrag, zu finden unter der Kategorie Aktionen, mit dem Titel: „Zuerst die Bevölkerungsreduktion, dann die Massenmigration Das größte demographische Experiment aller Zeiten“ führt per Link direkt zu Freie Welt. (7) Dies gilt im übrigen auch für die nächste per Zufall ausgewählte Überschrift: „Professor Manfred Spieker »Ehe und Familie sind für Politik ein blinder Fleck«“. Auch bei diesem Beitrag führt uns ein Link direkt zu Freie Welt. (8)

Die Webseite frankfurter-erklaerung.de ist darum mehr als nur eine antifeministische Online-Plattform. Wir sehen in ihr einen Verteiler „neu“rechter Ideologie als Teil „neu“rechter Strukturen.

Für Ergänzungen vorgesehen:

……

Quellenangaben:

(1) http://frankfurter-erklaerung.de/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017

(2) http://frankfurter-erklaerung.de/unterstutzer-2/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017

(3) http://frankfurter-erklaerung.de/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017

(4) http://frankfurter-erklaerung.de/2017/10/sexuelle-uebergriffe-in-bussen-und-bahnen-haben-zugenommen/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017

(5) http://frankfurter-erklaerung.de/2017/10/millionenfache-einwanderung-als-kompromiss/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017

(6) http://frankfurter-erklaerung.de/2017/10/islamisierung-9/,zuletzt abgerufen 11.10.2017 =>https://philosophia-perennis.com/2017/10/11/enkel/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017

(7) http://frankfurter-erklaerung.de/2017/02/zuerst-die-bevoelkerungsreduktion-dann-die-massenmigration/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017 => http://www.freiewelt.net/nachricht/das-groesste-demographische-experiment-aller-zeiten-10070223/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017

(8) http://frankfurter-erklaerung.de/2017/02/professor-manfred-spieker/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017 => http://www.freiewelt.net/interview/ehe-und-familie-sind-fuer-politik-ein-blinder-fleck-10065130/, zuletzt abgerufen am 11.10.2017