Netzwerk Wissenschaftsfreiheit

In Bearbeitung!!! Letzte Aktualisierung am 07.08.2022 um 15.04 Uhr

Gliederung:
Allgemeines
Auffälligkeiten
Bisherige Threads/Beiträge über das Netzwerk Wissenschaftsfreiheit
Das Netzwerk Wissenschaftsfreiheit bei Twitter
Die Mitglieder/Mitstreiter*innen
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 27.03.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 08.04.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 19.04.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 26.04.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen abgerufen am 09.05.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 26.05.2021 abgerufen am 28.05.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 04.06.2021 abgerufen am 04.06.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 11.06.2021 abgerufen am 15.06.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 01.07.2021 abgerufen am 03.07.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 16.07.2021 abgerufen am 23.07.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 24.08.2021 abgerufen am 24.08.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 30.09.2021 abgerufen am 05.10.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 11.11.2021 abgerufen am 11.11.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 18.11.2021 abgerufen am 21.12.2021
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 11.02.2021 abgerufen am 13.02.2002
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen abgerufen am 18.04.2022
Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 30.07.2022 abgerufen am 01.08.2022

Allgemeines

Dies ist der Versuch die Entwicklungen des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit zu dokumentieren, dessen rechtes Manifest hier: https://archive.is/dXuhU archiviert wurde.

Waren am 04.02.2021 70 Mitglieder aufgelistet,
Archiv: http://web.archive.org/web/20210205180839/https://www.netzwerk-wissenschaftsfreiheit.de/ueber-uns/mitglieder/

so waren es am 16.02.2021 bereits 102 Mitglieder,
am 23.02.2021 wurden 130 Mitglieder angegeben
Archiv: https://archive.is/fsZN0
und
am 05.03.2021 wurden 200 Mitglieder angegeben.
Ein Name wurde allerdings gleich 2x aufgeführt. Insofern sind es 199 Mitglieder.

Am 09.03.2021 sind weitere dazugekommen.
Es sind jetzt 221 Mitglieder. Archiv: https://archive.is/Rbgqa

Am 19.03.2021 werden 298 Mitglieder angegeben.

Am 27.03.2021 werden 360 Mitglieder aufgeführt.
Archiv: https://archive.is/mAnXG

Am 08.04.2021 werden 407 Mitglieder aufgeführt.
Archiv: https://archive.is.YQHpD

Am 19.04.2021 werden 442 Mitglieder aufgeführt.
Archiv: https://archive.is/TcdjJ

Am 26.04.2021 werden 451 Mitglieder aufgeführt.
12 neue Mitstreite*innen sind hinzugekommen.
Archiv: https://archive.is/i4LiW

Am 09.05.2021 wurden mit Datum 26.04.2021 465 Mitglieder aufgeführt.
16 neue Mitstreiter*innen sind hinzugekommen, 1 Person ist 2x aufgeführt und 2 nicht mehr.
Archiv: http://web.archive.org/web/20210509164927/https:/www.netzwerk-wissenschaftsfreiheit.de/ueber-uns/mitglieder/

Am 28.05.2021 wurden mit Datum 26.05.2021 487 Mitglieder aufgeführt.
37 neue Mitstreiter*innen sind hinzugekommen, 1 Person ist 2x aufgeführt und 1 Person nicht mehr.
Archiv: http://web.archive.org/web/20210528123328/https:/www.netzwerk-wissenschaftsfreiheit.de/ueber-uns/mitglieder/

Am 04.06.2021 wurden 504 Mitglieder aufgeführt. 2 Personen sind 2x aufgeführt, 14 sind hinzugekommen.
Archiv: http://web.archive.org/web/20210604163636/https:/www.netzwerk-wissenschaftsfreiheit.de/ueber-uns/mitglieder/

Am 11.06.2021 wurden 532 Mitglieder aufgeführt.
Archiv: https://archive.is/T5g8o

Am 01.07.2021 wurden 545 Mitglieder aufgeführt.
Archiv: https://archive.is/aRkDi

Am 16.07.2021 wurden 555 Mitglieder aufgeführt. Allerdings 4 davon doppelt. Die tatsächliche Anzahl beträgt 551 Mitglieder, denn 7 waren hinzugekommen.
Archiv: https://archive.is/IlpGe

Am 25.08.2021 wurden 585 Mitglieder/Mitstreiter*innen aufgeführt. Neu hinzugekommen sind 31 Personen. Doppelte Angaben waren auch festzustellen.
Archiv: https://archive.is/s6Sp7

Am 30.09.2021 wurden 600 Mitglieder/Mitstreiter*innen aufgeführt. Drei waren allerdings doppelt. Neu hinzugekommen sind 17 Personen.
Archiv: https://archive.is/WSCAV

Am 11.11.2021 wurden 610 Mitglieder/Mitstreiter*innen aufgeführt. Neu hinzugekommen sind 11 Personen. Doppelt aufgeführt ist eine Person.
Archiv: https://archive.md/fxM5X

Am 18.12.2021 wurden 620 Mitglieder/Mitstreiter*innen aufgeführt. Doppelt aufgeführt wird keine Person. 4 gehören offensichtlich nicht mehr dazu.
Archiv: https://archive.md/wACAF

Am 11.02.2022 wurden 629 Personen angegeben. 9 Personen sind hinzugekommen, 2 wurden nicht mehr aufgeführt, 2 waren  verstorben.
Archiv: https://archive.is/wAHSU

Am Abrufungsdatum 18.04.2022  waren 33 neue Mitglieder/Mitstreiter*innen hinzugekommen. 1 Person wurde nicht mehr aufgeführt.
Archiv: https://archive.ph/tdKZc

Am Abrufdatum 01.08.2022 waren 73 neue Mitglieder/Mitstreiter*innen hinzugekommen. Entweder neu oder sie hatten sich neu angeschlossen. 1 Person wurde nicht mehr aufgeführt.
Archiv: http://web.archive.org/web/20220802065820/https://www.netzwerk-wissenschaftsfreiheit.de/ueber-uns/mitglieder/

Die nachfolgende Auflistung der aufgeführten 724 Mitglieder/Mitstreiter*innen wurden der Originalquelle am 01.08.2022 als Abschrift entnommen und mit Verlinkungen und zusätzlichen Angaben versehen. Die mittlerweile ausgeschiedenen oder nicht mehr erwähnten Mitstreiter*innen wurden mit Fettdruck kenntlich gemacht.

Auffälligkeiten

Insgesamt 10 Mitglieder/Mitstreiter*innen des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit haben bisher (Stand: 28.12.2021) die Kampagne #allesaufdentisch unterstützt.

Insgesamt 90 Mitglieder/Mitstreiter*innen des Netzwerkswerks Wissenschaftsfreiheit haben bisher (Stand 28.12.2021) den rechten Appell für freie Debattenräume unterstützt.

Bisherige Threads über das Netzwerkwissenschaftsfreiheit:

Ein Thread über das Netzwerk Wissenschaftsfreiheit

Titel Thesen Temperamente und das rechte Netzwerk Wissenschaftsfreiheit

Netzwerk Wissenschaftsfreiheit – Ein Thread (Fortsetzung)

Netzwerk Wissenschaftsfreiheit – Teil 4
einige Überlegungen ausgehend von dem Gedankenexperiment Schrödingers Katze

Stellungnahme zum Netzwerk Wissenschaftsfreiheit
(gerichtet an @dlfkultur)

Versuch einer Einschätzung des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit

Netzwerk Wissenschaftsfreiheit – Teil 6
Im Mittelpunkt steht der SPD-Politiker Mathias Brodkorb

Netzwerk Wissenschaftsfreiheit – Teil 7
Im Mittelpunkt steht die neue „Dokumentation“ des Netzwerks

Netzwerk Wissenschaftsfreiheit – Teil 8
Im Mittelpunkt steht der Rassismus, den das Netzwerk weiter verbreitet

Netzwerk Wissenschaftsfreiheit – Teil 9

Ein weiterer Beitrag über das Netzwerk Wissenschaftsfreiheit

Eine Kampagne, eine Inszenierung, eine Choreographie
(transfeindliche Kampagne, Netzwerk Wissenschaftsfreiheit, Vollbrecht)

Das Netzwerk Wissenschaftsfreiheit bei Twitter

Bild

[Quelle]

Ein Tweet vom 09.02.2022, der mittlerweile wieder gelöscht wurde.

Anmerkung vom 12.09.2021:

Die Webseite des rechten Appells für freie Debattenräume wurde deaktiviert. Die Informationen stehen allerdings hier: https://archive.is/n7rVD weiter zur Verfügung, sowie die Liste der Erst-/Unterzeichner*innen hier: https://archive.is/siPSK

Bitte dies berücksichtigen, wenn die Quellenangabe [Nummer] ins Leere führt. Die Daten sind nicht verlorengegangen, sondern stehen jetzt woanders zur Verfügung.

Die Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand 27.03.2021:

Sie gehört zur Steuerungsgruppe des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit [1]
Sie gehört zu den Erstunterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [2]
Sie ist Mitglied des Beirats der Denkfabrik R21

  • Prof. Dr. Ebrahim Afsah (Jurist, Universität Wien)
  • Prof. Dr. Bernd Ahrbeck (Erziehungswissenschaftler, IPU Berlin)
  • Prof. Dr. Josef Christian Aigner (Psychologe, Universität Innsbruck)

Mitautor im antifeministischen Buch „Die Quotenfalle – Warum Genderpolitik in die Irre führt!“, erschienen 2017 im rechtslibertären FinanzBuch Verlag

  • Prof. Dr. Thomas Aigner (Geologe, Universität Tübingen)
  • Dr. Wolfgang Altgeld (Historiker, Universität Würzburg)

Riet 2005 zu mehr Gelassenheit im Umgang mit der NPD, denn sonst würde mensch die Zwecke der NPD befördern. [1]
Im Dez. 2012 publizierte er als Autor für das Magazin MUTDie Idee der italienischen Nation. Das Gedankengebäude des Giuseppe Mazzini[2]
Der deutsche Historiker und Neofaschist Stefan Scheil, „Politiker“ der AfD, promovierte 1997 bei Rudolf Lil und Wolfgang Altgeld. [3]

  • Prof. Dr. Erwin Amann (Wirtschaftswissenschaftler, Universität Duisburg-Essen)
  • Prof. Dr. Andreas Anter (Politologe, Universität Erfurt
  • Prof. Dr. Christoph Antweiler (Ethnologe, Universität Bonn)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume

Er gehört auch zu den Unterstützer*innen des Berta von Suttner Studienwerks [1]

  • Prof. Dr. Ronald Asch (Historiker, Universität Freiburg)

2019: Publikation für Tichys Einblick [1]

Er gehört zu den Erstunterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Michael Bachmann (Theologe, Universität Siegen)
  • Prof. Dr. Manfred Baldus (Jurist, Universität Erfurt)

Mittlerweile verstorben!

  • Prof. Dr. Britta Bannenberg (Juristin, Universität Gießen)

2020: Preisträgerin des Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) [1] und seit dieser Zeit Mitglied im wissenschaftlichen Beirat. [2]
Mitautorin der Sammelschrift „Rechtsextremismus und Rechtsterrorismus“ hrsg. Von Frank Lüttig und Jens Lehmann (Schriften der Generalstaatsanwaltschaft Celle, Nomos Verlag) [3]
2016: Referentin des Sicherheitssymposiums organisiert von der Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik e.V. Rhein-Main und der Konrad-Adenauer-Stiftung. [4]

  • Prof. Dr. Philipp Batthyány (Philosoph, Internationale Akademie für Philosophie Liechtenstein)

18.06.2018: Referent für den Hayek-Club Frankfurt [1]

  • PD Dr. Ursula Baumann (Historikerin, Universität Mannheim)
  • Prof. Dr. Wolfgang Baumann (Jurist, Universität Wuppertal)
  • Prof. Dr. Josef Bayer (Germanist, Universität Konstanz)

2018: Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018
2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug. Dieser Aufruf wurde vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache (VDS) initiiert
2019: Gastautor für den islamfeindlichen und rassistischen Blog Achse des Guten
2021: Unterzeichner des Aufrufs Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden, initiiert vom Verein Deutsche Sprache [1]
2022: Unterzeichner des Aufrufs
Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Claus Beisbart (Philosoph, Universität Bern)
  • Dr. Philipp Bender (Jurist, Universität Bonn)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Ralf Bergmann (Physiker, Universität Bremen)
  • Prof. Dr. Russell Berman (Germanist, Stanford University)
  • Prof. Dr. Wolfgang Bock (Jurist, Universität Gießen)
    wird am 09.03.2021 nicht mehr aufgeführt!!! Wird am 19.03.2021 wieder aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Christoph Bielitz (Arzt, Sigma-Zentrum, Bad Säckingen)
  • Prof. Dr. Michael Böcher (Politologe, Universität Magdeburg
  • Prof. Dr. Bärbel Bongartz (Kriminologin, Internationale Hochschule)
  • Prof. Dr. Dagmar Borchers (Philosophin, Universität Bremen) mittlerweile nicht mehr aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Matthew Braham (Philosoph, Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Oliver Brüggemann (Chemiker, Universität Linz)
  • Apl. Prof. Prof. Dr. Ute Büchter-Römer (Musikwissenschaftlerin, Universität zu Köln)
  • Prof. Dr. Hans Peter Bull (Jurist, Universität Hamburg)
  • PD Dr. Philipp Burdy (Romanist, Universität Bamberg)
  • Prof. Dr. Christian von Coelln (Jurist, Universität zu Köln)

2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug. Dieser Aufruf wurde vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache (VDS) initiiert
2019: Referent für die Kölner Burschenschaft Wartburg-Suevia Leipzig [1]

  • Prof. Dr. Ingolf Dalferth (Theologe, Claremont Graduate University)

2017: Der Theologe und Philosoph Dalferth zeigt sich als erbitterter Gegner einer multireligiösen Fakultät in Berlin, weil die Folgen „verheerend“ seien. [1]
2017: Mitautor des EKD Magazins zum Reformationsjubiläum [2]
Autor in zeitzeichen.net. [3]
Diversität und Identitätspolitik bezeichnet er als „gefährliches Denken„.

Zitat: „Wer dazu gehört, definie­ren millionenfach im Netz verbreitete Ideo­logien wie der „Kult der Diversi­ty“[3], die Gerechtigkeitsvision der Critical Race Theory[4] oder die „Woke-Glaubens­lehre“[5], die aus wirklichen oder ver­meint­li­chen Benach­tei­ligungen Macht­ansprüche ableiten und nur bekennende Gute und uneinsichtige Böse ken­nen. Wer ihre Sicht nicht unterstützt, wird geächtet. Ihnen gehört in der Öffent­lichkeit das Wort verboten, sie sollen nicht mehr publizieren dürfen, wie derzeit in den USA pro­minent in den Alter­tumswissen­schaften ge­fordert wird. „Weiße Män­ner wer­den das Privi­leg aufge­ben müssen, dass ihre Worte ge­druckt und verbrei­tet werden.“[6]

 

  • Dr. Sandra Danneil (Amerikanistin, TU Dortmund)
  • Prof. Dr. Rahul Peter Das (Indologe, Universität Halle-Wittenberg)
  • Prof. Dr. Luc Deitz (Altphilologe, Nationalbibliothek Luxemburg und Universität Trier)
  • PD Dr. Christian Denzer (Arzt, Universität Ulm)
  • Prof. Dr. Marc Dernauer (Jurist, Chuo University, Tokyo)
  • Prof. Dr. Beatrice Dernbach (Kommunikationswissenschaftlerin, TH Nürnberg)
  • Prof. Dr. Steffen Detterbeck (Jurist, Universität Marburg)

Mitglied des Staatsgerichtshofs des Landes Hessen [1]

  • Prof. Dr. Sarah Diefenbach
    (Wirtschafts- und Organisationspsychologin, LMU München)
  • Prof. Dr. Oleg Dik (Religionswissenschaftler,
    Evangelisch Hochschule Tabor, Berlin)
  • Prof. Dr. Alexander Dilger (Ökonom, Universität Münster)

Ansprechpartner für den Hayek-Club Dortmund, war Autor für die AfD-nahe Freie Welt und bis 2013 Mitglied der FDP. Danach wechselte er zur AfD und trat 2015 wieder aus.

  • Prof. Dr. Barbara Dippelhofer-Stiem (Soziologin, Universität Magdeburg)
  • PD Dr. Ole Döring (Sinologe, KIT Karlsruhe)
  • Prof. Dr. Martin Dreher (Historiker, Universität Magdeburg)
  • Prof. Dr. Alexander Ebner (Sozialwissenschaftler, Goethe-Universität Frankfurt)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Thomas Ehrmann (Wirtschaftswissenschaftler, Universität Münster)
    Wird am 19.03.2021 nicht mehr aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Peter Eisenberg (Linguist, Universität Potsdam)

2019 wurde ihm der Jacob-Grimme Deutsche Sprache verliehen. Dieser „Kulturpreis“ ist das Ergebnis einer Initiative der Eberhard-Schröck-Stiftung (Baden-Baden) und des Vereins Deutsche Spache. [1]

  • Prof. Dr. Eduard Eisenrith (Tourismus-Management, Hochschule Kempten)
  • Prof. Dr. Rudolf Emons (Anglist, Universität Passau)
  • Dr. Armin Eschraghi (Islamwissenschaftler,
    Philosophisch-Theologische Hochschule Sankt Georgen)
  • Prof. Dr. Michael Esfeld (Philosoph, Universität Lausanne)

MutigMacher e.V. und KenFM stellen mutige Menschen vor. Unter #03 ist Prof. Dr. Michael Esfeld und seit 2009 Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina aufgeführt. [1]
Esfeld, so weiter, erhebe schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung und die Leopoldina selbst. [2]
Verwiesen wird auf Esfelds Briefing vom Dezember 2020 zum Thema  „Wissenschaft und Aufklärung in der Corona-Krise“. Verfasst wurde das LI-Briefing, eine 9seitige Stellungnahme, im Namen von Esfeld und dem Liberalen Institut (LI) mit Sitz in der Schweiz. Hier ist Esfeld akademischer Beirat. [3]

In diesem Briefing schreibt Esfeld: „Es gibt keine stichhaltige wissenschaftliche Begründung für den Versuch, die Ausbreitung des Coronavirus durch zentrale staatliche Planung und mit massiven Eingriffen in die Grundrechte zu unterbinden. (…)

In dieser Stellungnahme ist die Rede vom „totalen Überwachungs- und Reglementierungsstaat“. [4]

Es überrascht daher nicht, dass Esfeld, der im Dezember 2020 einen Gastbeitrag für den islamfeindlichen und rassistischen Blog Achse des Guten verfasst hat, [5] bei Coronaleugner*innen und CoroNazis sehr beliebt ist, wie z.B. auch Christen Stehen Auf. [6]

Esfeld verfasste gemeinsam mit Philip Kovce einen Debattenbeitrag „Corona, Lockdown, Vernunft und Politik: Was genau lehrt uns die Wissenschaft?“ für die Neue Züricher Zeitung (NZZ). [7]

Im Februar/März 2020 ist Esfeld Interviewpartner für die Coronaleugner*innen von Mutigmacher TV. [8] Dieses Interview wird u.a. von den NachDenkSeiten weiterverbreitet. [9] Auch Boris Reitschuster verweist in seinem Blog auf den Wissenschaftsphilosophen Esfeld und seine Stellungnahme im Namen des LI (Ch). [10]

06.03.2021: Esfeld als Teilnehmer/Gesprächspartner des Corona-Ausschuss. [11]

Gemeinsam mit Christoph Lütge, der ebenfalls zum Netzwerk Wissenschaftsfreiheit gehört, hat er das Buch: „Und die Freiheit?: Wie die Corona-Politik und der Missbrauch der Wissenschaft unsere offene Gesellschaft bedrohen“ verfasst. [5]

2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

2021: 2 Beiträge von Esfeld erscheinen bei der Querfrontplattform Rubikon. [6]

  • Prof. Dr. Jürgen Falter (Politologe, Universität Mainz)
  • Dr. Michael Feldkamp (Historiker, Deutscher Bundestag)

2012: Autor für MUT, publiziert auch für CATO
2019: Referent für das Bildungszentrum Feldmark vom Opus Dei. [1]
2021: Unterzeichner des Aufrufs Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden, initiiert vom Verein Deutsche Sprache

  • Prof. Dr. Detlef Fetchenhauer (Psychologe, Universität zu Köln)
  • Prof. Dr. Thomas Finkenauer (Jurist, Universität Tübingen
  • PD Dr. Wolfgang Fischer-Bossert (Archäologe, Österreichische Akademie der Wissenschaften)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Egon Flaig (Historiker, Universität Rostock)

Unterzeichner der misogynen/antifeministischen Frankfurter Erklärung
2016: Referent für die Bibliothek des Konservatismus (BdK)
2018: Erstunterzeichner der rassistischen Erklärung 2018
Autor für TUMULT, für die „neu“rechte Wochenzeitung Junge Freiheit und für CATO.
2019: Unterzeichner des Aufrufs Stopp Gendersprache Jetzt!
2020: Erstunterzeichner Petition Schluss mit dem Missbrauch des Nazi- und Faschismusbegriffes in der politischen Auseinandersetzung!
2020: Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Markus Fitza (Ökonom, Frankfurt School of Finance & Management)
  • Prof. Dr. Christine Freitag (Ärztin, Goethe-Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Dieter Freundlieb (Philologe, Griffith University, Brisbane)
  • Prof. Dr. Andreas Freytag (Ökonom, Universität Jena)

Autor der Sonderschrift der Ludwig-Erhard-Stiftung

  • Prof. Dr. Marie-Luisa Frick (Philosophin, Universität Innsbruck)
  • Dr. Daniel Friedrich (Philosoph, Universität Münster)
  • Prof. Dr. Gerhard Fritz (Historiker, PH Schwäbisch Gmünd)
  • Prof. Dr. Oscar Gabriel (Politologe, Universität Stuttgart)
  • Prof. Dr. Anna Gamper (Juristin, Universität Innsbruck)
  • Prof. Dr. Michael Gehler (Historiker, Universität Hildesheim)
  • Prof. Dr. Dominik Geppert (Historiker, Universität Potsdam)

Mitautor im Buch von Philip Plickert: „Merkel. Eine kritische Bilanz“ mit Beiträgen von Roland Tichy, Wolfgang Ockenfels, Birgit Kelle, Werner J. Patzelt, Necla Kelek ….

  • Prof. Dr. Helmut Glück (Sprachwissenschaftler, Universität Bamberg)

Erstunterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug initiiert vom Verein Deutsche Sprache

2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Benedikt Göcke (Philosoph, Ruhr-Universität Bochum)
  • Prof. Dr. Erhart Graefe (Ägyptologe, Universität Münster)
  • Prof. Dr. Wolf-Heimo Grieben (Volkswirt, Universität Halle-Wittenberg)

2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache (VDS).
2020: Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Martin Groß (Soziologe, Universität Tübingen)
  • Prof. Dr. Werner Hagstotz (Volkswirt, Hochschule Pforzheim)
  • Prof. Dr. Dieter Haller (Ethnologe, Ruhr-Universität Bochum)
    mit Stand 30.07.2022 wird er nicht mehr aufgeführt
  • Prof. Dr. Michael Haller (Medienwissenschaftler, Universität Leipzig)
  • Prof. Dr. Hendrik Hansen
    (Politologe, Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung)
    mit Stand 30.07.2022 wird er nicht mehr aufgeführt
  • Prof. Dr. Rüdiger Harnisch (Linguist, Universität Passau)

2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Andreas Hartmann (Ethnologe, Universität Münter)
  • Dr. Dr. Benjamin Hasselhorn (Historiker, Universität Würzburg)
  • Prof. Dr. Dieter Hassenpflug (Soziologe, Universität Weimar)
  • Prof. Dr. Christian Hauck (Medienwissenschaftler, FH Kiel)
  • Prof. Dr. Volker Haug (Jurist, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg/Universität Stuttgart
  • Prof. Dr. Franziskus von Heereman
    (Philosoph, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar)
  • Prof. Dr. Rainer Hegselmann (Philosoph, Universität Bayreuth)

2020: Erstunterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Marlies Heinz (Archäologin, Universität Freiburg)
  • Prof. Dr. Michael Hinz (Ökonom, TU Chemnitz)
  • Prof. Dr. Oliver Hirsch (Wirtschaftspsychologe, FOM Siegen)
  • Dr. Guido Hitze (Historiker, Leiter der Landeszentrale für politische Bildung NRW)

2005: Referent für die Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn, angegeben mit Konrad-Adenauer-Stiftung [0]
2007: Referent für die extrem rechte Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn. [1]
Am 01.06.2020 hat er die Leitung der Landeszentrale für politische Bildung NRW übernommen. [2]
Aktuell ist er der stellvertr. Vorsitzende des XII. Stiftungsrat der Stiftung Haus Oberschlesien. [3]

  • Professor Dr. Tobias Hochscherf (Medienwissenschaftler, University of Applied Sciences Kiel)
  • Prof. Dr. Peter Hoeres (Historiker, Universität Würzburg)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume und des Aufrufes Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden, initiiert vom Verein Deutsche Sprache

  • Prof. Dr. Martin Höpner (Politologe, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln)
  • Prof. Dr. Barbara Holland-Cunz (Politologin, Universität Gießen)

2018: Unterzeichnerin der Petition von Terre des Femmes (Deutschland) gegen das Kinderkopftuch
2020: Erstunterzeichnerin des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Dr. Andreas Holtel (Biologe, wissenschaftlicher Referent in der Generaldirektion Forschung & Innovation der EU Kommission)
  • Prof. Dr. Carsten Homann (Jurist, Hochschule RheinMain)
  • Prof. Dr. Jutta Hübner (Onkologin, Universität Jena)
    am 01.07.2021 nicht mehr aufgeführt!!! Am 30.07.2022 wird sie wieder aufgeführt!!!
  • Dr. Maik Huettinger (Ökonom, University of Management and Economics Vilnius/ Litauen)
  • Prof. Dr. Michael Huth (Physiker, Goethe-Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Christian Illies (Philosoph, Universität Bamberg)

2010: Referent für Verantwortung für die Familie
2018: Moderation von 3 Veranstaltungen im Rahmen der 29. Bamberger Hegelwoche mit Alexander Demandt (The Oswald Spengler Society), dem Neofaschistischen David Engels und mit Barbara Zehnpfennig.
2020: Erstunterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Hans-Ferdinand Illy (Politologe, Universität Freiburg)
  • Dr. Agnes Imhof (Islamwissenschaftlerin, Universität Erlangen-Nürnberg)

2016: Unterstützerin des Aufrufs/Petition „Gegen die Vollverschleierung von Frauen Gesicht zeigen: in der Demokratie – in Europa – in Deutschland!

2021: Unterzeichnerin einer Stellungnahme von Mediziner*innen, Hochschullehrer*innen und Wissenschaftler*innen gegen eine Impfpflicht, die islamfeindlichen, rassistischen und bisweilen verschwörungsideologischen Blog Achse des „Guten“ erschien. [1]

2021: 2 Artikel von Imhof werden von der Querfrontplattform Rubikon veröffenticht [2]

2021: Agnes Imhof beteiligt sich an der Aktion #allesdichtmachen [3]

WS 2021/2022: angekündigte Gastrednerin der Hannah-Ahrendt-Akademie

  • Prof. Dr. Oliver Junge (Mathematiker, TU München)
  • Prof. Dipl.-Ing. Stefan Junge (Verpackungstechniker, Beuth Hochschule für Technik Berlin)
  • Prof. Dr. Viktoria Kaina (Politologin, FernUniversität in Hagen)
  • Dr. Dennis Kaltwasser (Germanist, Universität Gießen)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume. Hier wird er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bezeichnet.
2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

  • Dr. Johannes Kandel (Historiker)

2020 stand er auf der Gästeliste der rechten 5. Vollversammlung der wahren Schwarmintelligenz, organisiert von Klaus Kelle

  • Prof. Dr. Peter Kappelhoff (Soziologe, Universität Wuppertal)
  • Prof. Dr. Ireneusz Pawel Karolewski (Politologe, Universität Leipzig)
  • PD Dr. Yvonne Karow (Psychoanalytikern, FU Berlin/ eigene Praxis)
  • Prof. Dr. Hans Mathias Kepplinger
    (Kommunikationswissenschaftler Universität Mainz)

FDP
2011: Interviewpartner für die neofaschistische Sezession
2015: Referent für das Lindenthal-Institut, das dem Opus Dei nahesteht. Hier hält er einen Vortrag über: „Journalisten als Opfer des Internet[1]
2017: Referent für den Hayek-Club Frankfurt
2018: Autor für Die Neue Ordnung (Hrsg. Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg e.V.)
2020: Autor für Das Neue Non Noblis des Tempelritterordens e.V.
(Ordo Militiae Crucis Templi) [2]

  • Prof. Dr. Axel Kern
    (Gesundheitsökonom, Hochschule Ravensburg-Weingarten)
  • Prof. Dr. Tobias Kienlin (Archäologe, Universität zu Köln)
  • Prof. Dr. Michael Kilian (Jurist, Universität Halle-Wittenberg)
  • Prof. Dr. Heinz Klandt (Wirtschaftswissenschaftler, EBS-Universität für Wirtschaft und Recht, Wiesbaden)
  • Prof. Dr. Matthias Klatt (Jurist, Universität Graz)
  • Prof. Dr. Hans Peter Klein (Biologe, Goethe-Universität Frankfurt)

Erstunterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug!, initiiert vom Verein Deutsche Sprache (VDS) Am 19.03.2021 nicht aufgeführt!!! Seit dem 08.04.2021 wieder drin!!!

  • Prof. Dr. Olaf Klepel (Chemiker, TU Cottbus-Senftenberg)
  • Prof. Dr. Michael Kling (Jurist, Universität Marburg)
  • Prof. Dr. Anja Klöckner (Archäologin, Goethe-Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Peter Klotz (Germanist, Universität Bayreuth)
  • Prof. Dr. Nikolaus Knoepffler (Philosoph, Universität Jena)

Aktuell Mitglied des bayrischen Ethikrats [1]
09.07.2012: Interviewpartner für KenFM [2]

Weil Islamunterricht für Nikolaus Knoepffler der „falsche Weg“ ist, forderte der Jenaer Professor bereits 2015 ein Fach Philosophie und Religion und damit die Abkehr jeglichen Religionsunterricht von den Schulen. [3]
2015 fungierte Knoepffler als Referent für den Wirtschaftsrat Deutschland [4]

  • Dr. Hermann Knopflacher (Ingenieur, TU Wien)
  • Prof. Dr. Klaus-Michael Kodalle (Philosoph, Universität Jena)

Zitat 2020: „An den deutschen Universitäten – natürlich vor allem an denen in den Metropolen – herrscht eine Art geistiger Bürgerkrieg in der Frage, welche politischen Meinungen zulässig sein sollen und welche nicht„. [1]

  • Prof. Dr. Ruud Koopmans (Soziologe, WZB Berlin/ HU Berlin)
  • Prof. Dr. Walter Kosack (Schulpädagoge, PH Karlsruhe)

2020: Unterzeichnerin des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Dr. Sandra Kostner (Historikerin, PH Schwäbisch Gmünd)

2020: Erstunterzeichnerin des rechten Appells für freie Debattenräume
Sie gehört zur Steuerungsgruppe des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit und ist Sprecherin der Gruppe. [1]
Sie gehört zu den Beiratsmitgliedern der Denkfabrik R21
4.10.2021: Kostner hält einen Vortrag für den Hayek-Club Frankfurt [2]

  • Prof. Dr. Michael Krätzschmar (Mathematiker, Hochschule Flensburg)

Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem Publizistin Vera Lengsfeld
2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Norbert Kramer (Historiker, Universität Heidelberg)
  • Dr. Walter Krämer (Ökonom, TU Dortmund)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
2021: Unterzeichner des Aufrufs Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden, initiiert vom Verein Deutsche Sprache

  • Dr. Peter Krause (Politologe, Universität Konstanz)
  • Prof. Dr. Frank Kraushaar (Sinologe, Universität Innsbruck)
  • Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll (Historiker, TU Chemnitz)

Er gehört zum wissenschaftlichen Beirat der Werner-Bergengruen-Gesellschaft [0] und hält für die Konrad-Adenauer-Stiftung Vorträge. [1] In der Vergangenheit fungierte er als Referent für das neofaschistische Institut für Staatspolitik (2012) [2] und Publizierte für die von Caspar von Schrenck-Notzing herausgegebene Reihe „Studien und Texte zur Erforschung des Konservatismus“ (STEK) [3]

  • PD Dr. Thomas Kruse (Archäologe, Österreichische Akademie der Wissenschaften)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume. Hier wird er als Historiker bezeichnet.

  • Britta Küst (Abteilungsleiterin der Freiburg Research Services, Universität Freiburg)
  • Prof. Dr. Christoph Kugelmeier (Philologe, Universität des Saarlandes)
  • PD Dr. Axel Bernd Kunze (Erziehungswissenschaftler, Universität Bonn)

2019: Unterzeichner der Antwort gegen den Boykott-Aufruf der Arbeitsgemeinschaft Christliche Sozialethik. Damit solidarisiert er sich mit Die Neue Ordnung, die vom Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg e.V. herausgegeben wird.
2020: Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume
2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR
Mit-Autor der 7 Argumente gegen die Impfpflicht

  • Dr. habil. Jürgen Lampe (Informatiker, IT-Berater)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
laufende Nummer: 10,938
Am 27.03.2021 nicht mehr dabei!!! Am 11.06.2021 wieder aufgeführt!!!

  • Prof. Dr. Theo Langheid (Jurist, Universität Salzburg)
  • Dr. Anne-Kristin Langner (Kulturwissenschaftlerin, IUBH Bad Reichenhall)
  • Prof. Dr. Walter Kosack (Schulpädagoge, PH Karlsruhe)
  • Dr. Kerstin Langwagen (Historikerin, Stiftung Haus der Geschichte, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig)
  • Dr. Ralf Lankau (Medienwissenschaftler, Hochschule Offenburg)

Erstunterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug!, initiiert vom Verein Deutsche Sprache (VDS)

  • Prof. Dr. Karsten Laudien (Theologe, Evangelische Hochschule Berlin)

Erstunterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Martin Leiner (Theologe, Universität Jena)

wurde am 11.02.2022 nicht mehr aufgeführt

  • Prof. Dr. Jürgen Lenerz (Linguist, Universität zu Köln)
  • Apl. Prof. Dr. Majolie Lenerz- de Wilde (Ur- und Frühgeschichte, Universität Münster)
  • Prof. Dr. Kai von Lewinski (Jurist, Universität Passau)
  • Prof. Dr. Frank Ley (Ingenieurwissenschaftler FH, Dortmund)
  • Apl. Dr. Alexandra von Lieven (Ägyptologin, Universität Münster)
  • Prof. Dr. Georg Lind (Psychologe, Universität Konstanz)
    wurde am 18.12.2021 nicht mehr aufgeführt, weil er am 30.11.2021 an oder mit Corona verstorben ist.
    Bild
    Bild
    [Quelle]
  • Prof. Dr. Berthold Löffler
    (Sozialwissenschaftler, Hochschule Ravensburg-Weingarten)

2018: Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018
2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Roman Loimeier (Ethnologe, Universität Göttingen)
  • Prof. Dr. Maria-Sibylla Lotter (Philosophin, Ruhr-Universität Bochum)

2020: Erstunterzeichnerin des rechten Appells für freie Debattenräume
Sie gehört zur Steuerungsgruppe des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit [1]

  • Prof. Dr. Manfred Lüders (Erziehungswissenschaftler, Universität Erfurt)
  • PD Dr. Stefan Luft (Politologe, Universität Bremen)
  • Prof. Dr. Laurenz Lütteken (Musikwissenschaftler, Universität Zürich)

Er schreibt für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) und die NZZ.
2007 hat die Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Nina Noeske eine Rezension von Laurenz Lüttekens Veröffentlichung Musikwissenschaft. Eine Positionsbestimmung. vorgenommen. In dieser zeichnete sich bereits ab, wo Lütteken in ferner oder naher Zukunft zu verorten sein wird. [1]

Wurde am 11.02.2022 nicht mehr aufgeführt.

  • Prof. Dr. Christian Majer
    (Jurist, Hochschule für Verwaltung & öffentliches Recht Ludwigsburg)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • PD Dr. Elham Manea (Politologin und Islamwissenschaftlerin, Universität Zürich)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Alexandra Manzei-Gorsky (Soziologin, Universität Augsburg)
  • Dr. Christian Marek (Althistoriker, Universität Zürich)
  • Dr. Anne Martin (Historikerin, Stiftung Haus der Geschichte, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig)
  • Prof. Dr. Tilman Mayer (Politologe, Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Georg Meggle (Philosoph, Universität Leipzig)

Er gehört zum Unterstützer:innenkreis des antisemitischen BDS.
2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
2021: Erstunterzeichner des Neue Krefelder Appells, einem Zusammenschluss von Querdenken (Michael Ballweg, Anselm Lenz), „Friedensbewegten“, Verschwörungsideolog*innen (Daniele Ganser), Mahnwichteln und Coronaleugner*innen (Wolfgang Wodarg). [1]
Hier wird er aufgeführt als Ehrenpräsident der Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP)

  • Prof. Dr. Burkhard Meißner (Historiker, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Reinhard Merkel (Jurist, Universität Hamburg)

Er ist Mitglied des Deutschen Ethikrates und gehörte 2020 zu den Unterzeichner:innen des rechten Appells für freie Debattenräume.
In der Vergangenheit ist er schon mehrfach durch Publikationen für die Zeitschrift Lebensrecht (ZfL), die von den „furchtbaren Juristen“ der Juristen-Vereinigung-Lebensrecht (JVL) herausgegeben wird, aufgefallen.
Außerdem war er bereits Referent für die Konrad-Adenauer-Stiftung. [1]
Er gehört zum Beirat des Hans Albert Institut [2]

  • Prof. Dr. Michael Meyen (Kommunikationswissenschaftler, LMU München)

2020: Erstunterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
Interview mit KenFM [1] [2]

Dozent der Hannah-Ahrendt-Akademie

2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

Er gehört zu den regelmäßigen Autoren für die Querfrontonlineplattform Rubikon [3]

  •  Prof. Dr. Axel Meyer (Biologe, Universität Konstanz)

Unterzeichner der antifeministischen/misogynen Frankfurter Erklärung und des rechten Appells für freie Debattenräume.
Er gehört zum Beirat der Giordano Bruno Stiftung [1]

  • Dr. Markus Mock (Informatiker, Hochschule Landshut)
  • Prof. Dr. Andreas Mockenhaupt (Ingenieur, Hochschule Albstadt-Sigmaringen)
  • PD. Dr. Klaus Morawetz (Mathematiker, TU Chemnitz)
  • Prof. Dr. Ulrich Morgenstern
    (Musikwissenschaftler, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)

2020: Unterzeichner des Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Gerd Morgenthaler (Jurist, Universität Siegen)

Er ist Sekretär der neofaschistischen The Oswald Spengler Society
2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
WS 2021/2022: angekündigter Gastredner der Hannah-Ahrendt-Akademie

  • Dr. Andreas Moring (Digital Business & Artificial Intelligence, International School of Management ISM Hamburg)
  • Prof. Dr. Thomas Mühlbradt (Psychologe, FOM Hochschule für Ökonomie & Management, Aachen)
  • Prof. Dr. Hans-Peter Müller (Soziologe, HU Berlin)
  • Prof. Dr. Rolf Müller (Agrarökonom, Universität Kiel)
  • Prof. Dr. Thomas Müller-Gronbach (Mathematiker, Universität Passau)

2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Robert Müller-Török (Ökonom, Hochschule für Öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg)
  • Prof. Dr. Reinhard Mußgnug (Jurist, Universität Heidelberg)

2019: Unterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug, iniitiert vom Verein Deutsche Sprache

  • Prof. Clemens Nachtmann (Kontrapunkt und Harmonielehre, Kunstuniversität Graz

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Elmar Nass (Theologe, Kölner Hochschule für Katholische Theologie)

Autor für Die Neue Ordnung (Hrsg. Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg e.V.)
Erstunterzeichner des christlich-fundamentalen Kreuzerlass
Vorstandsmitglied der evangelikalen Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaften und Ethik e.V. (GWE)

  • Prof. Dr. Sönke Neitzel (Historiker, Universität Potsdam)
  • Prof. Dr. Jascha Nemtsov (Musikwissenschaftler, Hochschule für Musik Weimar)

2016: Unterstützer der Petition Gegen die Vollverschleierung von Frauen/Gesicht zeigen: in der Demokratie – in Europa – in Deutschland!
Am 14.02.2021 nicht mehr aufgeführt!!!

  • Prof. Dr. Martin Nettesheim (Jurist, Universität Tübingen)

Er gehört zur Steuerungsgruppe des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit [1]

  • Prof. Dr. Gunther Nickel (Literaturwissenschaftler, Universität Mainz)

2009: Referent einer Tagung unter Leitung von Prof. Dr. Frank-Lothar Kroll. Diese Tagung wurde organisiert von der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944 e.V., Stiftung 20. Juli 1944, dem Rheinischen Merkur, der hessischen Landeszentrale für politische Bildung Hessen und der Technische Universität Chemnitz. [1]
Von 12/2013 bis 11/2014 AfD-Landessprecher Hessen [2]
2014: Referent für eine Veranstaltung der Karlsruher Burschenschaft Teutonia. Es sprachen Nickel und Marc Jongen zum Thema: „Ökonomisierung der Bildung durch Bologna, Pisa & Exzellenzinitiative“. [3]
2015: Austritt aus der AfD [4]
2017: Autor für TUMULT
2018: Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018
2019: Unterzeichner des Aufrufs „Stop Gendersprache jetzt!
2020: Erstunterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Oskar Niedermayer (Politologe, FU Berlin)
  • Prof. Dr. Helmut Niegemann (Bildungs- und Medienpsychologe, Universität Erfurt)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Peter Nitschke (Politologe, Universität Vechta)
  • Prof. Dr. Thomas Noetzel (Politologe, Universität Marburg)

Mittlerweile verstorben

  • PD Dr. Salua Nour (Politologin, FU Berlin)
  • Prof. Dr. Bijan Nowrousian (Jurist, Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW, Münster)
  • Prof. Dr. Martin Ohst (Theologe, Bergische Universität Wuppertal)
  • Apl. Dr. Torsten Oppelland (Politologie, Universität Jena)
  • Prof. Dr. Dennis Ott (Linguist, University of Ottawa)

2018: Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem rechten Publizistin Vera Lengsfeld
2020: Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume. Hier wird er als Sprachwissenschaftler bezeichnet.

  • Prof. Dr. Konrad Ott (Philosoph, Universität Kiel)
  • Prof. Dr. Christine Osterloh-Konrad (Juristin, Universität Tübingen)
  • Dr. Bert Pampel (Politologe, Leiter der Dokumentationsstelle der Stiftung Sächsische Gedenkstätten zur Erinnerung an die Opfer politischer Gewaltherrschaft, Dresden)

2015: twitterte er über den Account der Stiftung folgendes: „Regierung, die sich nicht an Recht & Gesetz hält, trägt Mitschuld, wenn Bürger sich gg illegale Einwanderung wehren[1]

Der stellvertretende Geschäftsführer der Stiftung Sächsische Gedenkstätten, Bert Pampel, hatte 2016 mit Äußerungen zur Asyldebatte auf Twitter für Empörung gesorgt.

Und das war nicht das erste Mal, dass er negativ auffiel. So forderte er z.B. mehr Verständnis für Pegida. [2]

  • Prof. Dr. Gregor Nickel (Mathematiker, Universität Siegen)
    Am 14.02.2021 nicht mehr aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Robert Pfaller (Philosoph, Kunstuniversität Linz)

Unter Mitarbeiterstamm von TUMULT aufgeführt. [1]
2020: Unterzeichner des Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Katharina Philipowski (Germanistin, Universität Potsdam)
  • Dr. Claus Pias (Medienwissenschaftler, Universität Lüneburg)
    Am 19.03.2021 nicht mehr aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Arne Pautsch
    (Jurist, Hochschule für Verwaltung & öffentliches Recht Ludwigsburg)
  • Prof. Dr. Christian Picker (Jurist, Universität Konstanz)
  • Prof. Dr. Arnd Pollmann (Philosoph, Alice-Salomon-Hochschule Berlin)
    Am 05.03.2021 nicht mehr aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Horst Pöttker (Soziologe, TU Dortmund)
  • Prof. Dr. Heinz-Dieter Pohl (Sprachwissenschaftler, Universität Klagenfurt)

Erstunterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom Verein Deutsche Sprache
2021: Erstunterzeichner des Aufrufs Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden, initiiert vom Verein Deutsche Sprache
2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Hans Georg Pott (Germanist, Universität Düsseldorf) Am 27.03.2021 nicht mehr aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Holm Putzke (Jurist, Universität Passau)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Wulf Raeck (Archäologe, Goethe-Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Luca Rebeggiani (Volkswirt, FOM Hochschule, Bonn)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Philipp Reimer (Öffentliches Recht und Rechtstheorie, Universität Konstanz)
  • Prof. Dr. Dr. Helmut Remschmidt (Mediziner und Psychologe, Universität Marburg)
  • Prof. Dr. Marcus Reppich (Ingenieur, Hochschule Augsburg)
  • Prof. Dr. Karsten Rinas (Germanist, Palacký-Universität, Olomouc)

2018: Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem rechten Publizistin Vera Lengsfeld
2019: Erstunterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache (VDS)
2020: Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume
2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Andreas Rödder (Historiker, Universität Mainz)

Das CDU-Mitglied gehört zum Vorstand der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und bezog während seiner Promotion ein Stipendium der KAS. Dementsprechend hat er für die CDU-Stiftung auch Vorträge gehalten.
Er ist Vorstandsmitglied der Stresemann-Gesellschaft [1] und war 2020 Referent für die
5. Vollversammlung der wahren Schwarmintelligenz. [2]
Er gehört zur Steuerungsgruppe des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit [3]
2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Florian von Rosenberg (Erziehungswissenschaftler, Universität Erfurt)
  • Prof. Dr. Jacob Rosenthal (Philosoph, Universität Konstanz)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Stephan Russ-Mohl (Medienwissenschaftler, Universität Lugano)

Erstunterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume [1]
2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

  • Prof. Dr. Bernhard Sabel (Psychologe, Universität Magdeburg)
  • Prof. Dr. Hanns-Christian Salger (Jurist, Goethe-Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Wolfgang Sander (Politologe, Universität Gießen)
  • Dr. des Emanuele Sbardella (Kunsthistoriker, TU Berlin)
  • Prof. Dr. Hermann Schäfer (Historiker, TU Karlsruhe)

Unterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom Verein Deutsche Sprache

  • Prof. Dr. Manfred Schartl (Biologe, Universität Würzburg)
  • Dr. Jonas Scherr (Historiker, Universität Stuttgart)
    Am 19.03.2021 nicht mehr aufgeführt!!! Am 27.03.2021 wieder aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Christine Schirrmacher (Islamwissenschaftlerin, Universität Bonn)

Die Evangelikale vom Hauptvorstand der Evangelischen Allianz Deutsche (EAD) Schirrmacher wurde bereits 2008 als „Islamphobikerin“ bezeichnet. [1]
2017: Referentin für ein Colloqium des Lindenthal-Instituts, das zum Opus Dei gehört
2020: Unterzeichnerin des Aufrufs „Stoppen wir den politischen Islam
Mitglied im wissenschaftlichen Beirat des Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK)
Botschafterin der evangelikalen Zufluchtsstätte für muslimische Frauen Perlenschatz e.V. mit Sitz im mittelhessischen Solms
Wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Islamfragen. Dieses Institut gehört zur EAD.
Sie ist auch Autorin für Der Bibelbund
und verheiratet mit Thomas Schirrmacher.
Im September 2020 wurde die Evangelikale von Seehofer als Mitglied für den unabhängigen Expertenkreis Muslimfeindlichkeit berufen. [2]
2020: Unterzeichnerin des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Utz Schliesky (Jurist, Universität Kiel)
  • Prof. Dr. Karl Schmitt (Politologe, Universität Jena)
  • Prof. Dr. Tassilo Schmitt (Historiker, Universität Bremen)

2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache

  • Prof. Dr. Gunther Schnabl (Wirtschaftswissenschaftler, Universität Leipzig)

Er ist Kuratoriumsmitglied der Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft und Ansprechpartner für den Hayek-Club Leipzig.

  • Dr. habil. Eberhard Schnebel (Ökonom, Goethe-Universität Frankfurt und Commerzbank)
  • PD Dr. Christian Schneider (Jurist, Universität Wien)
  • Dr. Gustav Schneider (Jurist, Wirtschaftsuniversität Wien)
  • Prof. Dr. Katrin Schneiders (Soziologin, Hochschule Koblenz)
  • Prof. Dr. Torsten Schöne (Jurist, Universität Siegen)
  • Prof. Dr. Dieter Schönecker (Philosoph, Universität Siegen)

WS 2018/2019: lädt er als Gastredner für die Uni Siegen die Rechten/Rassisten Norbert Bolz, Egon Flaig, Thilo Sarrazin und Marc Jongen (AfD) [1]
2020: Unterzeichner des Appells für freie Debattenräume
2021: Gründungsmitglied des Netzwerks Wissenschaftsfreiheit
2021: Für einen Beitrag für Deutschlandfunkkultur schreibt Schönecker u.a. folgendes:

„Niemand darf verbindlich festlegen, was Begriffe wie „Antisemitismus“ oder eben auch „Rassismus“ aus der Sicht der Wissenschaft bedeuten. In gewisser Hinsicht tun dies nicht einmal die Wissenschaften selbst, da der Erkenntnisprozess immer offen ist.“

 

  • Prof. Dr. Falk Schreiber (Informatiker, Universität Konstanz)

2020: Unterzeichner des Appells für freie Debattenräume
[1]

  • Prof. Dr. Michael Schreiber (Physiker, TU Chemnitz)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Rainer Schröder (Jurist, Universität Siegen)
  • Prof. Dr. Susanne Schröter (Ethnologin, Goethe-Universität Frankfurt)

2020: Unterzeichnerin des rechten Appells für freie Debattenräume
2021: (März) Referentin für den Hayek Club Frankfurt [1]
Sie gehört zu den Initiator*innen der Denkfabrik R21

  • Dr. Peter Schulz (Chemiker, Universität Erlangen-Nürnberg)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Stefan Schuster (Bioinformatiker, Universität Jena)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Kyrill-Alexander Schwarz (Jurist, Universität Würzburg)

Er hat zur zur Frage der Zulässigkeit eines Kopftuchverbotes für Minderjährige unter 14 Jahren  im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland (BAGIV)  ein Rechtsgutachten verfasst. In diesem kam er zu der Erkenntnis, dass ein Kopftuchverbot verfassungsrechtlich zulässig ist. [1]

  • Prof. Dr. Matthias Schwarz (Mathematiker, Universität Leipzig)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Michael Schwartz (Historiker, Universität Münster)
  • Prof. Dr. Klaus Segbers (Politologe, FU Berlin)
  • Prof. Dr. Mischa Senn (Jurist, Zürcher Hochschule für Künste)
  • Prof. Dr. Achilles Skordas (Jurist, Max-Planck-Institut für Völkerrecht, Heidelberg)
  • Prof. Dr. Andreas Sönnichsen (Mediziner, Medizinische Universität Wien

Er kann den coronaleugnenden/coronaverharmlosenden Querdenker*innen zugeordnet werden.

Er wird erwähnt bei der Initiative evidenzbasierte Corona-Information (ICI), die sich gegen die Kinderimpfung ausspricht. [1]

Er ist Anfang Januar 2021 als Vorsitzender des EbM-Netzwerks (Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.) zurückgetreten. [2]

Er gehört zum Praxisteam der Praxis Dr. Schmelzer in Witten [3] und darf seit 01/02.2021 beruflich nur noch die Meinung der Universität Wien vertreten. [4]

Seit Februar 2021 ist er Mitglied der coronaleugnenden/querdenkenden Partei Die Basis. [5]

2021: beteiligt sich an #allesaufdentisch

WS 2021/2022: angekündigter Gastredner der Hannah-Ahrendt-Akademie

  • Prof. Dr. Bernd Sösemann (Historiker, FU Berlin)
  • Prof. Dr. Alexander Somek (Jurist, Universität Wien)
  • Prof. Dr. Michael Sommer (Historiker, Universität Oldenburg)

„Der Historiker Michael Sommer ist dem neuen „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ beigetreten – und erklärt im Interview, warum er auch Björn Höcke an die Universität einladen würde“. [1]

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Michael Spieker (Politologe, Katholische Stiftungshochschule München) Ist nicht mehr drin. Wird nicht mehr aufgeführt.
  • Prof. Dr. Peter Spahn (Historiker, FU Berlin)

Erstunterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom Verein Deutsche Sprache (VDS)
2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Apl. Prof. Dr. Roland Springer (Soziologe, Universität Tübingen)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Apl. Prof. Dr. Jakob Steinbrenner (Philosoph, Universität Stuttgart)
  • Dr. Uwe Steiner (Germanist, FernUniversität in Hagen)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]

  • Dr. Markus Steinmayr (Germanist, Universität Duisburg-Essen)

Wurde am 19.04.2021 nicht mehr aufgeführt!!!

  • Prof. Dr. Rudolf Stöber (Kommunikationswissenschaftler, Universität Bamberg)
  • Prof. Dr. Alexander Straßner (Politologe, Universität Regensburg)
  • Prof. Dr. Wolfgang Streeck (Soziologe, Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln)
  • Dr. Thomas Sukopp (Philosoph, Universität Siegen)
  • Prof. Dr. Ulrich Tadday (Musikwissenschaftler, Universität Bremen)
  • Dr. Jean-Marc Tétaz (Philosoph, Max-Weber-Kolleg Universität Erfurt)
  • Prof. Dr. Heinz Theisen (Politologe, Katholische Hochschule NRW)

Referent für die Bibliothek des Konservatismus (BdK), Autor für MUT und für TUMULT, Buchautor.

  • Prof. Dr. Christian Thies (Philosoph, Universität Passau)
  • Prof. Dr. Günter Thomas (Theologe, Ruhr-Universität Bochum)
  • Prof. Dr. Max von Tilzer (Biologe, Universität Konstanz)
  • Prof. Dr. Kai Trampedach (Historiker, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Richard Traunmüller (Politologe, Universität Mannheim)
  • Prof. Dr. Gerhard Tröster (Ingenieur, ETH Zürich)
  • Dr. Daniel Ullrich (Medieninformatiker, LMU München)
  • Prof. Dr. Tobias Unruh (Physiker, Universität Erlangen-Nürnberg)

WS 2021/2022: angekündigter Gastredner der Hannah-Ahrendt-Akademie

  • Dr. David Vasak (Physiker, Frankfurt Institute for Advanced Studies)
  • Prof. Dr. Wolfgang Veit (Volkswirt, TH Köln)
  • Prof. Dr. Carola Freiin von Villiez (Philosophin, Universität Bergen)
  • Dr. Tommaso Virgili (Jurist, WZB Berlin)
  • Prof. Dr. Anha Voeste (Germanistin, Universität Gießen)
  • Prof. Dr. Thomas Voss (Soziologe, Universität Leipzig)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Dr. Vojin Saša Vukadinović (Historiker, Schweizer Monat)

Autor im lesbisch-schwulen Querverlag [1]
Herausgeber der „Schwarzen Botin“ im Wallstein Verlag [2]
Gastkommentar für die NZZ (2019: „Warum Gender-Theoretikerinnen oftmals frauenfeindlich agieren“)
Kritisierte im Juni 2017 im Rahmen eines Artikels für EMMA Gender-Studies und die Queer-Szene als „Sargnägel des Feminismus[3]
2020: Zu seinem Sachbuch, einem Sammelband, „Zugzwänge“ über queere Geflüchtete schrieb queer.de 2020 „Wie queere Geflüchtete instrumentalisiert werden

  • Prof. Dr. Gerhard Wagner (Soziologe, Goethe-Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Tonio Walter (Jurist, Universität Regensburg)

2018: Autor für die Zeitschrift für Lebensrecht (ZfL) der „furchtbaren Juristen“ der Juristen-Vereinigung Lebensrecht
2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache
2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
Er ist Vertrauensdozent der Friedrich-Ebert-Stiftung und engagiert sich für die Studienstiftung des deutschen Volkes. [1]
Von 2001 bis 2018 war er Mitglied der SPD. [2]

  • Prof. Dr. Uwe Walter (Historiker, Universität Bielefeld)
  • Prof. Dr. Claudia Weber (Historikerin, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder)
  • Prof. Dr. Johannes Weberling (Jurist, Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder)
  • Prof. Dr. Gerhard Wegner (Ökonom, Universität Erfurt)
  • Prof. Dr. Dorothea Wendebourg (Kirchenhistorikerin, FU Berlin)
  • Prof. Dr. Ulla Wessels (Philosophin, Universität des Saarlandes)

2020: Unterzeichnerin des rechten Appells für freie Debattenräume
Sie gehört zum Beirat des Hans Albert Institut [1]
Sie gehört zum Beirat des GBS CH (Giordano Bruno Stiftung Schweiz[2]
Sie gehört zum Beirat des GBS D (Giordano Bruno Stiftung Deutschland[3]
Sie gehört zu den Unterstützer*innen des Berta von Suttner Studienwerks [4]

  • Prof. Dr. Lutz Wingert (Philosoph, ETH Zürich)
  • Prof. Martin Woldan (Bewegung und körperlicher Ausdruck, Kunstuniversität Graz)
  • Prof. Dr. Gereon Wolters (Philosoph, Universität Konstanz)
  • Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig (Politologin, Universität Passau)
  • PD Dr. Alexander Ziegler (Biologe, Universität Bonn)
  • Dr. Alexander Zinn (Soziologe, Hannah-Arendt-Institut TU Dresden)
  • Prof. DDr. Werner Zips (Jurist und Ethnologe, Universität Wien)
  • Prof. Dr. Reinhard Zöllner (Japanologe, Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Heiko Ulrich Zude (Theologe, Fachhochschule der Diakonie Bielefeld
  • Dr. Thomas Zweifel (Strategie- und Leadership-Autor, Universität St. Gallen)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 27.03.2021

  • Prof. Dr. Gunnar Auth (Wirtschaftsinformatiker, Hochschule Meißen)

Gunnar Auth und Axel Bernd Kunze (Herausgeber): 150 Jahre Leipziger Burschenschaft Alemannia: Erinnerungsschrift zum Jubiläumsstift [1]

27.07.2021: Referent für die B! Alemannia Bamberg für den „Wissenschaftlichen Abend“ Prof. Dr. Gunnar Auth „Die studentische Antiduellbewegung“. Hier wird er als Bbr. also Bundesbruder bezeichnet. [2]

10.01.2020: 2. Burschenschaftlicher Abend „Die Rolle des Onlinezugangsgesetzes für die Digitalisierung von Staat und Verwaltung
Mit u. lb. Fbr. Prof. Dr. Gunnar Auth esv. B! Alemannia zu Leipzig et LB! Alemannia zu Bamberg [3]

  • Prof. Dr. Jan Barkmann (Biologe, Hochschule Darmstadt)
  • Prof. Dr. Georg Bastian (Physiker, Hochschule Rhein-Waal)
  • Dr. Philipp Bender (Jurist, Universität Bonn)
  • Dr. Michael Burchard (Geowissenschaftler, Universität Heidelberg)
  • Dr. Julia Crone (Neurowissenschaftlerin, Universität Wien)
  • Dr. Jan Cwik (Psychologe, Universität zu Köln)
  • Dr. Hans-Joachim Dammschneider
    (Klimaforscher, Institut für Hydrographie, Geoökologie und Klimawissenschaften)

Bekannt geworden als Klimawandelleugner mit Verbindungen zu EIKE. Mehr Informationen können hier gelesen werden

  • Dr. Marcel Dann (Biologe, LMU München)
  • Prof. Dr. Alexander Dietz (Theologe, Hochschule Hannover)
  • Prof. Dr. Ernst-Erich Doberkat (Informatiker, TU Dortmund)

2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache

  • Prof. Dr. Heike Egner (Geographin, Universität für Bodenkultur Wien)
  • Prof. Dr. Marion Felder (Pädagogin, Hochschule Koblenz)
  • Prof. Dr. Martin Fieder (Anthropologe, Universität Wien)
  • Prof. Dr. Gerd Ganteför (Physiker, Universität Konstanz)
  • Prof. Dr. Christian Hattenhauer (Jurist, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Thomas Hauschild (Ethnologe, Universität Halle-Wittenberg)
  • Prof. Dr. Philipp Herzberg (Psychologe, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius (Informatiker, Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Wolfgang Kautek (Chemiker, Universität Wien)

2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache

  • Dr. Sabine Kemmlein (Chemikerin, Bundesinstitut für Risikobewertung)
  • Prof. Dr. Michael Klein (Psychologe, Katholische Hochschule NRW)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Oliver Korn (Informatiker, Hochschule Offenburg)
  • Prof. Dr. Hans-Christof Kraus (Historiker, Universität Passau)
  • Dr. Torsten Kreer (Physiker, Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden)
  • Dr. Armin Kuhn (Agrarwissenschaftler, Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Jesper Larsson-Treff (Informatiker, TU Wien)
  • Prof. Dr. Paul Layer (Biologe, TU Darmstadt)
  • Prof. Dr. Jörg Löschke (Philosoph, Universität Zürich)
  • Dr. Sebastian Lüning
    (Geowissenschaftler, Institut für Hydrographie, Geoökologie und Klimawissenschaften)

Bekannt geworden als Klimawandelleugner, der auch Vorträge für Veranstaltungen der neofaschistischen AfD gehalten hat und für EIKE.

  • Prof. Dr. Andreas Maier (Informatiker, Universität Erlangen-Nürnberg)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume
am 09.05.2021 nicht mehr aufgeführt!!!

  • Dr. Ulrich Maier (Geologe, Universität Göttingen)
  • Prof. Dr. Jörg Matysik (Chemiker, Universität Leipzig)

Schrieb einen Leserbrief für die „neu“rechte Wochenzeitung Junge Freiheit. [1]
Und das bedeutet, dass er zum Leser*innenkreis gehört.

  • Dr. Bernhard Müller (Physiker, Monash University)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Gisela Müller-Plath (Psychologie, TU Berlin)
  • Prof. Dr. Thomas Neusius (Physiker, Hochschule RheinMain)
  • Prof. Dr. Matthias Reitzner (Mathematiker, Universität Osnabrück)

2009: Unterzeichner der LGBTQI-feindlichen Marburger Erklärung
2017: Für christlich-fundamentale Veranstaltungen zum Thema „Reformation 2017 – aktuell wie vor 500 Jahren? Mit den Evangelikalen Thomas Schirrmacher, Peter Hahne und Ulrich Parzany von der Bekenntnisbewegung … war Prof. Dr. Reitzner der Kontakt unter Angabe der E-Mail-Adresse der Uni Osnabrück
2018: Unterstützer des Kreuzerlass
2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache
2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume (laufende Nummer: 6,433)
Aktuell: Vorsitzender des Kirchenvorstands der Evang.-Luth. Paulusgemeinde Osnabrück
2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

  • Prof. Dr. Alan Rendall (Mathematiker, Universität Mainz)
  • Prof. Dr. Klaus-Dieter Rosenbaum (Biophysiker, Universität Greifswald)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Eberhard Rothfuß (Geograph, Universität Bayreuth)

Am 28.05.2021 nicht mehr aufgeführt!!! Am 30.07.2022 wieder aufgeführt!!!

  • Prof. Dr. Jens Rowold (Psychologe, TU Dortmund)
  • Prof. Dr. Uwe Saint-Mont (Statistiker, Hochschule Nordhausen)
  • Prof. Dr. Manuel Schabus (Psychologe, Universität Salzburg)

2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

  • Prof. Dr. Jörg Schäfer (Informatiker, Hochschule Frankfurt a.M.)

2020: Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume

  • Prof. Dr. Thomas Schake (Informatiker, Hochschule Furtwangen)
  • Prof. Dr. Siegfried Scherer (Biologe, TU München)

Er ist bekannt geworden als Kreationist. Ergänzende Informationen stehen hier zur Verfügung.

  • Dr. Jonas Scherr (Historiker, Universität Stuttgart) Ist wieder drin!!!
  • Prof. Dr. Andreas Schmid (Wirtschaftsinformatiker, Hochschule Hannover)
  • Prof. Dr. Erich Schneider (Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg)
  • Prof. Dr. Andreas Schnepf (Chemiker, Universität Tübingen)

WS 2021/2022: angekündigter Gastredner der Hannah-Ahrendt-Akademie

  • Prof. Dr. Carsten Schütz (Jurist, Direktor des Sozialgerichts Fulda/ Hochschule Fulda)
  • Prof. Dr. Hans-Jürgen Steffens (Informatiker, Hochschule Kaiserslautern)

Unterzeichner der antifeministischen und misogynen Frankfurter Erklärung

  • Prof. Dr. Ansgar Steland (Mathematiker, RWTH Aachen)
  • Prof. Dr. Hilda Tellioğlu (Informatikerin, TU Wien)
  • Prof. Dr. Lothar Teschke (Mathematiker, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg)
  • Prof. Dr. Armin Trost (Psychologe, Hochschule Furtwangen)
  • Prof. Dr. Anke Uhlenwinkel (Geographin, Universität Salzburg)
  • Prof. Martin Vacha (Gesangspädagoge, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien)
  • Prof. Dr. Jörg Vogt (Informatiker, Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden)
  • Prof. Dr. Wolfgang Wagner (Psychologe, Universität Tartu)
  • Dr. Peter Weish (Biologe, Universität für Bodenkultur Wien)
  • Prof. Dr. Christian Wieland (Historiker, PH Schwäbisch Gmünd)
  • PD Dr. Dana Zöllner (Physikerin, Universität Magdeburg)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 08.04.2021:

  • Prof. Dr. Clemens Albrecht (Politikwissenschaftler, Universität Bonn)

Fungierte 2003 als Referent für die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) [1]
Er gehört zu den Mitgliedern der Gründungsversammlung des Fördervereins „Förderverein Neue Synagoge für Koblenz e.V. [2]

  • Prof. Dr. Peter Becker (Informatiker, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg)
  • Prof. Dr. Uwe Bettig (Betriebswirt, Alice Salomon Hochschule Berlin)
    Am 26.04.2021 nicht mehr aufgeführt !!!!
  • PD Dr. Stefan Bosse (Mathematiker und Informatiker, Universität Bremen)
  • Dr. Mathias Brodkorb (Politologe, Klinikum MV)

Netzwerk Wissenschaftsfreiheit – Teil 6
Im Mittelpunkt steht der SPD-Politiker Mathias Brodkorb

Wurde am 15.04.2021 nicht mehr aufgeführt!!!! Am 30.07.2022 wird er wieder aufgeführt.

  • Prof. Dr. Gregor Bucher (Biologe, Universität Göttingen)
  • Prof. Dr. Günther Burkert (Ökonom, Donau-Universität Krems)
  • Prof. Dr. Paul Cullen (Arzt, Universität Münster)

Radikaler Abtreibungsgegner, Impf“skeptiker“ und durch antisemitische Äußerungen aufgefallen.

2021: Unterzeichner einer Stellungnahme von Mediziner*innen, Hochschullehrer*innen und Wissenschaftler*innen gegen eine Impfpflicht, die islamfeindlichen, rassistischen und bisweilen verschwörungsideologischen Blog Achse des „Guten“ erschien. [1]

  • Prof. Dr. Hans Demanowski (Ingenieur, Beuth Hochschule für Technik Berlin)

Er hält die Corona-Statistik, also die Infektionszahlen, die das RKI mitteilt, für nichts weniger als einen Staatsstreich. [1]
Zusätzlich schreibt er auch Leserbriefe z.B. an die NachDenkSeiten [2]
oder an die Ständige Publikumskonferenz [3] oder für Peds Ansichten, der beim ARD-Faktenfinder den Kampf mit allen Mitteln um die verordnete reine Lehre vermutet.

Hans Demanonwski schrieb dazu u.a.: „(…)haben Sie herzlichen Dank für Ihre unermüdliche Entlarvung ideologisch hochgerüsteter, fachlich und menschlich aber inkompetenter Systemlinge. (…)[4]

  • Prof. Dr. David Engels (Althistoriker, Université Libre de Bruxelles)

Bereits einschlägig aufgefallen. Außerdem gehört er zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]Zu finden ist er unter der laufenden Nummer: 3,350.

WS 2021/2022: angekündigter Gastredner der Hannah-Ahrendt-Akademie

  • Prof. Dr. Christian Fichter (Wirtschaftspsychologe, Kalaidos Fachhochschule/ Schweiz)

Außerdem gehört er zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]Zu finden ist er unter der laufenden Nummer:9,398.

  • Prof. Dr. Matthias Finkbeiner (Umweltingenieur, TU Berlin)
  • Prof. Dr. Klaus Fleischer (Betriebswirt, Hochschule München)
    War am 15.04.2021 nicht mehr dabei!!!
  • Prof. Dr. Peter Friedrich (Ökonom, Universität Tartu/ Estland)
  • Prof. Dr. Matthias Herfert (Ökonom, HTWK Leipzig)
    wurde am 18.12.2021 nicht mehr aufgeführt!!!
  • PD Dr. Jürgen Jakumeit (Physiker, Uni Bonn)
  • Prof. Dr. Rudi Karpf (Ingenieur, Technische Hochschule Mittelhessen)
  • Dr. Stefan Kerbl (Volkswirt, Universität Wien)
  • Prof. Dr. Lamiss Khakzadeh (Juristin, Universität Innsbruck)
  • Prof. Dr. Heinz-Dieter Knöll (Wirtschaftsinformatiker, Leuphana Universität Lüneburg)
  • Prof. Dr. Maik Koch (Ingenieur, Hochschule Magdeburg-Stendal)
  • Prof. Dr. Gordon Konieczny (Ingenieur, HAW Hamburg)
  • Dr. Florian Kopf (Ingenieur, Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Werner Kunz (Biologe, Universität Düsseldorf)
  • Prof. Dr. Volkmar Lehmann (Slawist, Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Rainer Lisowski (Politologe, Hochschule Bremen)
  • Prof. Dr. Georg Lohmann (Philosoph, Universität Magdeburg)
  • Prof. Dr. Christoph Lütge (Philosoph, TU München)

Wie die SZ berichtete ist der Wirtschaftsethik-Professor seit dem 2.2.2021 nicht mehr Mitglied des Bayerischen Ethikrats, weil er monatelang vehement die Corona-Maßnahmen kritisierte. Deshalb widerrief das Bayerische Kabinett seine Bestellung in den Bayr. Ethikrat. [1]
Der Merkur beschrieb den Professor als einen, der sich „quer legt“ und der den Bayerischen Ethikrat nervt.[2]

Zitiert wird u.a. seine Stellungnahme gegenüber dem BR: „Das Durchschnittsalter der Corona-Toten liegt bei etwa 84 Jahren und da stirbt man an Corona oder auch an etwas anderem. So ist es nun einmal. Menschen sterben.“ [3]

Dieses Interview wurde auch von den NachDenkSeiten verbreitet. [4]

Gemeinsam mit Michael Esfeld, der ebenfalls zum Netzwerk Wissenschaftsfreiheit gehört, hat er das Buch: „Und die Freiheit?: Wie die Corona-Politik und der Missbrauch der Wissenschaft unsere offene Gesellschaft bedrohen“ verfasst. [5]

2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

  • Prof. Dr. Jörn-Axel Meyer (Ingenieur, TU Berlin)
  • Prof. Dr. Robin Mujkanovic (Ökonom, Hochschule RheinMain)
  • Prof. Dr. Kai Markus Müller (Psychologe, Hochschule Furtwangen)
  • Prof. Dr. Waldemar Pelz (Ökonom, Technische Hochschule Mittelhessen)
  • Prof. Dr. Ralph Pordzik (Anglist und Amerikanist, JMU Würzburg)
  • Prof. Dr. Ursula Prutsch (Historikerin, LMU München)

Wurde am 19.04.2021 nicht mehr aufgeführt!!!

  • Prof. Dr. Heiner Rindermann (Psychologe, TU Chemnitz)

Er ist schon mehrfach wegen rassistischer Äußerungen aufgefallen, .z.B. 2007 weil er im Deutschlandradio über Unterschiede in Intelligenz und Wissen zwischen den Bevölkerungen verschiedener Länder gefaselt hatte. [1]

Z.B. 2010 im Rahmen einer Veranstaltung mit Prof. Dr. Hans-Mathias Kepplinger, der ebenfalls dem rechten Netzwerk Wissenschaftsfreiheit angehört. Der Blog addn.me verpasste diesem die Überschrift: „Dresdner Rezeption der Thesen Sarrazins“. [2]

Z.B. auch 2017, weil er für den Focus einen rassistischen/antimuslimisch rassistischen Artikel verfasste, den er als einen Weckruf bezeichnete und in diesem u.a. schrieb, dass der „Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert“. Es seien nicht so sehr die Sprachprobleme, die ihre Entwicklungsmöglichkeiten begrenzten, sondern vielmehr grundlegende Kompetenzschwächen.

Z.B. auch 2017, weil er für den Focus einen rassistischen/antimuslimisch rassistischen Artikel verfasste, den er als einen Weckruf bezeichnete und in diesem u.a. schrieb, dass der „Bildungsstandard der meisten Einwanderer aus Vorderasien und Afrika ist niedrig, ihre Fähigkeiten sind limitiert“. Es seien nicht so sehr die Sprachprobleme, die ihre Entwicklungsmöglichkeiten begrenzten, sondern vielmehr grundlegende Kompetenzschwächen.

In seinem geradezu hetzenden Artikel bezog er sich allerdings auf „muslimische Gemeinschaften“, die diese Problematik verschärften und die in Afrika häufigeren Verwandtenheiraten. Dies habe zu Folge, dass die Einwander*innen die „technische und kulturelle Kompetenz eines modernen Landes (gemeint war Deutschland!) weniger erfolgreich bewältigen. (…)“

Diese Erfahrungen würden dann von den „Migrantengruppen“ als Diskriminierung gedeutet. [3]

Um den Rassismus nicht unnötig weiter zu verbreiten, reicht es aus darauf zu verweisen, dass Sarrazin für sein Buch „Deutschland schafft sich ab“ die Arbeiten von Rindermann und Detlef Rost als wichtige Quellen nutzte. [4]

Außerdem gehört er zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]Zu finden ist er unter der laufenden Nummer:18,094.

  • Prof. Dr. Thomas Schierl (Kommunikationswissenschaftler, Deutsche Sporthochschule Köln)
  • Prof. Dr. Käthe Schneider (Erziehungswissenschaftlerin, Universität Jena)
  • Prof. Dr. Peter Schroeder-Heister (Informatiker, und Philosoph Universität Tübingen)
  • Dr. Harald Schulze (Archäologe, Archäologische Staatssammlung München)
  • Prof. Dr. Fritz Söllner (Ökonom, TU Ilmenau)

Fritz Söllner, Stichwortgeber für die neofaschistische AfD, ist Autor des Buches: „System statt Chaos – Ein Plädoyer für eine rationale Migrationspolitik“ (2019). Für den Cicero bezeichnete er im Rahmen eines Gastbeitrags Asylbewerber*innen als erhebliche Belastung für die Wirtschaft und das Sozialsystem. [1]

Die neofaschistische AfD-Fraktion im sächsischen Landtag veröffentlichte am 11.09.2020 eine Stellungnahme von Söllner, in der er den Sozialstaat oder die offene Grenzen zur Wahl stellte. [2]

Für die AfD-Fraktion Sachsen hielt er bereits einen Vortrag in Plauen oder 2020 in Chemnitz [3], ebenso in der Bibliothek des Konservatismus, einem Think Tank „neuer“ Rechter. [4]

Für den islamfeindlichen und rassistischen Blog Achse des Guten verfasste Söllner als Gastautor einen rassistischen Beitrag, der am 03.01.2020 veröffentlicht wurde. [5]

Söllner bietet der AfD den akademischen/wissenschaftlichen Background und deshalb verlinkte die AfD Südliche Ortenau – Kinzigtal bei Facebook zu seinem Achse-Artikel. [6]

23.01.2020: Referent einer Veranstaltung des „Aufbruch 2016“ gemeinsam mit der WerteUnion in Schwetzingen. [7]

  • Dr. Marcus Steierwald (Ingenieur, Universität Tübingen)
  • Prof. Dr. Robert Wagner (Ökonom, Hochschule Nordhausen)
  • Prof. Dr. Lambert Wiesing (Philosoph, Universität Jena)
  • Prof. Dr. Wolfgang Winkler (Ingenieur, HAW Hamburg)
  • Prof. Dr. Gerald Wolf (Biologe, Universität Magdeburg)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innenStand: 19.04.2021

  • Prof. Dr. Jochen Bohn (Staats- und Sozialwissenschaftler, Universität der Bundeswehr München)
  • Prof. Dr. Bernd Bohrmann (Biologe, Hoffmann LaRoche)
  • Prof. Dr. Renato Cristin (Philosoph, Universität Triest)
  • Prof. Dr. Jan Dochhorn (Theologe, Durham University)

Er outete sich als Unterstützer der Zeitschrift Die Neue Ordnung, die vom Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg e.V. herausgegeben wird. Er unterzeichnete die Antwort auf den Boykott-Aufruf der Arbeitsgemeinschaft Christliche Sozialethik.

2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Drs. h.c. Volker Gerhardt (Philosoph, HU Berlin)
  • Prof. Dr. Hans Göbl (Philologe, Universität Salzburg)
  • Prof. Dr. Anna Sabine Hauptmann (Informatikerin, HTW Dresden)
  • Prof. Dr. Armin Klein (Kulturwissenschaftler, PH Ludwigsburg)
  • Prof. Dr. Thomas Kudraß (Ingenieur, HTWK Leipzig)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]Zu finden ist er unter der laufenden Nummer:14,518.

  • Prof. Dr. Ulrich Lappenküper (Historiker, Otto-von-Bismarck-Stiftung)
  • Dr. habil. Zsolt K. Lengyel (Historiker, Universität Regensburg)
  • PD Dr. Jürgen Löwe (Ökonom)
  • Dr. Nick Marquardt (Jurist, Feigl & Rothamel Rechtsanwälte)
  • Prof. Dr. Rainer Maurer (Ökonom, Hochschule Pforzheim)
  • PD Dr. Elisabeth Meyer-Renschhausen (Soziologin, FU Berlin)
  • Prof. Dr. Wolfgang Mitsch (Jurist, Universität Potsdam)
  • Prof. Dr. Ulrich Mosel (Physiker, Universität Gießen)
  • Prof. Dr. Thomas Nattermann (Physiker, Universität Köln)

Er gehört er den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]Zu finden ist er unter der laufenden Nummer: 13,818.

  • Prof. Dr. Karl-Heinz Pohl (Sinologe, Universität Trier)
  • Prof. Dr. Frank Puppe (Informatiker, Universität Würzburg)
  • Prof. Dr. Birgit Recki (Philosophin, Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Matthias Rossi (Jurist, Universität Augsburg)
  • Dr. Paul Sanders (Historiker, NEOMA Business School, Reims)
  • Apl. Prof. Dr. Rüdiger Schmitt (Theologe, Universität Münster)
  • Prof. Dr. Anselm Schubert (Theologe, Universität Erlangen-Nürnberg)
    Am 26.04.2021 nicht mehr drin!!!
  • Prof. Dr. Charlotte Schubert (Historikerin, Universität Leipzig)
  • Prof. Dr. Burkard Schwab (Chefarzt, Helios Klinikum Hildesheim)
  • Prof. Dr. Ludger Schwienhorst-Schönberger (Theologe, Universität Wien)

Die rechtsgerichtete katholische Tagespost berichtete im März 2021 über Schwienhorst-Schönberger, der sich gegen „Versuche homosexuelle Handlungen als gleichwertig anzuerkennen“ wende. Er hatte für die Tagespost-Beilage „Welt & Kirche“ einen Artikel verfasst, in diesem hatte er sich gegen die „Dekonstruktion der christlichen Lehre vom Menschen als Mann und Frau“ ausgesprochen. [1]

Er verfasste für die österreichische Wochenzeitung Die Furche einen Artikel mit der Überschrift: „Moria: Ist das unchristlich?“ In diesem Artikel plädiert er dafür, dass die Aufnahme geflüchteter Menschen nach Österreich eine von mehreren Optionen sei. Keine_r sollte ein schlechtes Gewissen haben, der eine Obergrenze für Hilfe ansetze, so der Autor, der damit einen Ausspruch des Abtreibungsgegners Robert Spaemann zitiert. [2]

  • Prof. Dr. Francisco José Soler Gil (Philosoph, Universität von Sevilla)
  • Prof. Dr. Wolfgang Stegmaier (Jurist, Fachhochschule Westküste in Heide, Holstein)
  • Dr. Markus Steinwagner (Physiker, MPI für extraterrestrische Physik Garching)
  • Prof. Dr. Matthias Storme (Jurist, Universität Leuven)
  • Dr. Thomas Tapmeier (Senior Research Scientist, Hudson Institute of Medical Research)
  • Dr. Chris Thomale (Jurist, Universität Wien)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]Zu finden ist er unter der laufenden Nummer:2,910.

  • Prof. Dr. Klaus Wagner (Informatiker, Universität Würzburg)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]Zu finden ist er unter der laufenden Nummer: 18.807.

  • PD Dr. Hartwig Wiedebach (Philosoph, Universität Zürich)

Er gehörte zu den Unterzeichnenden der misogynen und antifeministischen Frankfurter Erklärung.

  • Prof. Dr. Gerald Wolf (Biologe, Universität Magdeburg)
    am 01.07.2021 nicht mehr aufgeführt!!!

Gastautor für den islamfeindlichen und rassistischen Blog Achse des Guten

  • Dr. Paul Ziegler (Arzt, Universitätsklinikum Frankfurt)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]Zu finden ist er unter der laufenden Nummer: 1,884.

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 26.04.2021:
12 neue Mitstreiter*innen sind hinzugekommen. 3 sind wieder raus und 2 werden im Original doppelt aufgeführt.

  1. Prof. Dr. Udo Bermbach (Politikwissenschaftler, Universität Hamburg)
    Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem rechten Publizistin Vera Lengsfeld.
  2. Dr. Hinnerk Bruhns (Historiker, Centre national de la recherche scientifique)
  3. Dr. Edgar Büttner (Historiker, Bundesarchiv)
  4. Prof. Dr. Ercüment Celik (Soziologe, Universität Freiburg)
    am 01.07.2021 nicht mehr dabei!!!
  5. Prof. Dr. Stephan Freund (Historiker, Universität Magdeburg) am 09.05.2021 nicht mehr drin!!!
  6. Prof. Dr. Jürgen Kuck (Ostfalia HAW, Wolfenbüttel)

Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume [1].  Zu finden unter der laufenden Nummer: 18,204
Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem rechten Publizistin Vera Lengsfeld.

  1. Prof. Dr. Heinrich Matthee (Politologe, Universität Leiden)

Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume [1].  Zu finden unter der laufenden Nummer: 18,456
Autor für die Deutsche Sprachwelt. [2] Schriftleiter der Deutsche Sprachwelt ist Thomas Paulwitz.
Mehr Informationen zur Person von Paulwitz, dem Gründer der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft zu Köthen, stehen hier zur Verfügung.
Wird unter den Mitgliedern des African Studiens Centre Leiden geführt. [3]

  1. Prof. Dr. Dr. Wolfgang Michaelis (Psychologe, Universität Augsburg)
  2. Prof. Dr. Kai Michels (Ingenieur, Universität Bremen)
  3. Prof. Dr. Okke Schlüter (Medienwissenschaftler, Hochschule für Medien, Stuttgart)
  4. Prof. Dr. Lambert Wiesing (Philosoph, Universität Jena)
  5. Prof. Dr. Wolfgang Winkler (Ingenieur, HAW Hamburg)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen abgerufen am 09.05.2021

  1. Demian Berger (Kulturwissenschaftler, Universität Luzern)
  2. Dr. Micha Bloching (Jurist, HAW Augsburg)
  3. Markus Blumenstock (Informatiker, Universität Mainz)
  4. Dr. Timon Georg Boehm (Philosoph, Kolleg Friedrich Nietzsche, Weimar)
  5. Dr. Joachim Burghartz (Ingenieur, Universität Stuttgart)
  6. Dr. Thomas Corsten (Althistoriker, Universität Wien)
  7. Dr. Lorenz Fischer (Soziologe, Universität Köln)
  8. André Kagelmann (Literaturwissenschaftler, Universität Köln)
  9. Dr. Raffael Kalisch (Biologe, Universität Mainz)
  10. Dr. Peter Reiff (Jurist, Universität Trier)
  11. Dr. Günter Reiner (Jurist, Universität der Bundeswehr, Hamburg)
  12. PD Dr. Andreas Scheib (Philosoph, Universität Heidelberg)
  13. Dr. Christopher Schmidt (Jurist, Hochschule Esslingen)
  14. Dr. phil. Harald Schwaetzer (Philosoph, Hochschule für angewandte Wissenschaften Biberach)
  15. Dr. Manfred Wandt (Jurist, Universität Frankfurt)
  16. Thomas Wendt (Philosoph, Universität Leipzig)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen abgerufen am 28.05.2021 (Stand 26.05.2021)

  • Dr. Demian Berger (Kulturwissenschaftler, Universität Luzern)
  • Dr. Dr. Timon Georg Boehm (Philosoph, Kolleg Friedrich Nietzsche, Weimar)
  • Prof. Dr. Thomas Martin Buck (Historiker, PH Freiburg)
  • Dr. Michael Burchhard (Geowissenschaftler, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Joachim Burghartz (Ingenieur, Universität Stuttgart)
  • Prof. Dr. Thomas Corsten (Althistoriker, Universität Wien)
  • PD Dr. C. Courts (Biologe, Universität Wien)
  • Prof. Dr. Markus Denzler (Jurist, Hochschule des Bundes, Berlin)
  • Prof. Dr. Meinrad Dreher (Jurist, Universität Mainz)
  • Prof. Dr. Martin Dieterich (Biologe, Hohenheim)
  • Prof. Dr. Lorenz Fischer (Soziologe, Universität Köln)
  • Prof. Dr. Stefan Gerber (Historiker, Universität Jena)
  • Prof. Dr. Ludger van Gisteren (Psychologe, Medizinische Hochschule Brandenburg)
  • Prof. Dr. Stephan Heilen (Altphilologe, Universität Osnabrück)
  • Prof. Dr. phil. Wolfgang Hinrichs (Pädagoge, Universität Siegen)
  • Dr. André Kagelmann (Literaturwissenschaftler, Universität Köln)
  • Prof. Dr. Raffael Kalisch (Biologe, Universität Mainz)
  • Prof. Dr. Lutz Kasper (Physiker, PH Schwäbisch Gmünd)
  • Dr. Hans Kersting (Informatiker, Paris)
  • Prof. Dr. Dr. habil. Franz Kromka (Ökonom, Universität Hohenheim)
  • Dr. Klaus Lankheit (Historiker, Institut für Zeitgeschichte, München)
  • Dr. René Lehweß-Litzmann (Soziologe, Universität Göttingen)
  • Prof. Dr. Bernadette Malinowski (Germanistin, Universität Chemnitz)
  • Prof. Dr. Inken Prohl (Religionswissenschaftlerin, Uni Heidelberg)
  • Prof. Dr. Peter Reiff (Jurist, Universität Trier)
  • Prof. Dr. Günter Reiner (Jurist, Universität der Bundeswehr, Hamburg)
  • Prof. Dr. Thomas Riepert (Mediziner, Universität Mainz)
  • Prof. Dr. Elmar Schafroth (Romanist, Universität Düsseldorf)
  • Prof. PD Dr. Andreas Scheib (Philosoph, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Christopher Schmidt (Jurist, Hochschule Esslingen)
  • Prof. Dr. Bernhard Schröder (Germanist, Universität Duisburg-Essen)
  • Prof. Dr. Christian Schubert (Mediziner, Universität Innsbruck)

2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

  • Prof. Dr. phil. Harald Schwaetzer (Philosoph, Hochschule für angewandte Wissenschaften Biberach)
  • Prof. Dr. Rüdiger Trimpop (Psychologe, Universität Jena)
  • Prof. Dr. Manfred Wandt (Jurist, Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Robert K. Frhr. von Weizsäcker (Ökonom, Universität München)
  • Dr. Thomas Wendt (Philosoph, Universität Leipzig)
  • Nicht mehr aufgeführt ist:
    Prof. Dr. Eberhard Rothfuß (Geograph, Universität Bayreuth)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen:

  • Prof. Dr. Klaus Antoni (Japanologe, Universität Tübingen)
    Wurde am 18.12.2021 nicht mehr aufgeführt!!!
  • Prof. Dr. Philipp Bagus (Ökonom, Universität Rey Juan Carlos, Madrid)

2017: Referent Bibliothek des Konservatismus (BdK)
Autor für Junge Freiheit
Interviewpartner für die AfD-nahe Freie Welt
Referent für die Stiftung Freiheit & Vernunft. Diese wurde von der AfD ein Jahr nach Parteigründung gegründet. [1]
Autor für das Ludwig von Mises Institut Deutschland
2020: Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]. Zu finden unter der laufenden Nummer 3,939
2021: Unterstützer der Kampagne #allesaufdentisch

  • PD Dr. Uwe Dörwald (Philologe, Schwarz-auf-weiss-org)
  • PD Dr. Meik Gerhards (Theologe, Universität Rostock)

2020: Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]. Zu finden unter der laufenden Nummer 7,059.

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz (Theologin, Phil-Theol. Hochschule Benedikt XVI., Heiligenkreuz)

Umfangreiche Informationen stehen hier zur Verfügung

  • Prof Dr. Alexandra Grund-Wittenberg (Theologin, Universität Marburg)
  • Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf (Jurist, Universität Würzburg)
  • Prof. Dr. Thomas Junker (Biologe, Universität Tübingen)
  • Paul Lauscher (Statistiker, MUC Research)
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Olt (Philologe, Universität Wien)

Autor für die Junge Freiheit
Autor für Neue Ordnung (AT)
Erstunterzeichner der Petition Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom Verein Deutsche Sprache
Autor für Der Burschenschafter
2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Ursula Prutsch (Historikerin, LMU München)
  • Prof. Dr. Michael Stützer (Ökonom, DHBW Mannheim)
  • Prof. Dr. Günter P. Wagner (Biologe, Yale University, New Haven)
  • Dr. Martin Wilhelm (Mathematiker, Universität Magdeburg)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand 11.06.2021:

  • Prof. Dr. Daniel Candinas (Mediziner, Universität Bern)
  • Prof. Dr. Wolfgang Dreybrodt (Physiker, Universität Bremen)

2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug, initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache

  • Dr. Paul R. Franke (Mediziner)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 12,233

  • Prof. Dr. Helmut Höh (Mediziner, Universität des Saarlandes)
  • Prof. Dr. Gernot Huppmann (Psychologe, Universität Mainz)
  • Prof. Dr. Roland Jeske (Ökonom, HS Kempten)

Angekündigter Referent für eine Veranstaltung des Hayek-Club Augsburg am 25.06.2021 zum Thema „Corona-Infarkt der Statistik[1]

  • Dr. habil. Peter Kleinert (Physiker)

2018: Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018, initiiert von der extrem rechten Publizistin Vera Lengsfeld

  • Dr. Robert Kluger (Mediziner, Familienarztzentrum Kirchlengern)
  • Dr. Peter Knöll (Mediziner, Universität Köln)
  • Dr. Markus Laub (Biochemiker Morphoplant GmbH)
  • Prof. Dr. Rainer Lenz (Ökonom, HAW Bielefeld)
  • Prof. Dr. Michael Liebensteiner (Mediziner, Universität Innsbruck)
  • Prof. Dr. Xenia Matschke (Ökonomin, Universität Trier)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 6,890

  • Dr. Christian Mézes (Physiker, PH Schwäbisch Gmünd)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 16,603

  • Prof. Dr. Pontus B. Persson (Mediziner, Charité Berlin)
  • Prof. Dr. Isabell Peters (Politologin, Ns. Studieninstitut für kommunale Verwaltung)
  • Prof. Dr. Hans Pistner (Mediziner, Universität Würzburg)
  • Dr. Sibylle Pot d’or (Übersetzungswissenschaftlerin, Universität Wien)
  • Prof. Dr. Hans Georg Pott (Germanist, Universität Düsseldorf) wieder drin!!!
  • Prof. Dr. Felix Plamper (Chemiker, TU Freiberg)
  • Prof. Dr. Rolf W. Puster (Philosoph, Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. rer. pol. Patrick Roßmann (Ökonom, DHBW Ravensburg)
  • Prof. Dr. Steffen Roth (Ökonom, La Rochelle Business School)
  • Prof. Dr. Stefan Schaller (Mediziner, Charité Berlin)
  • Prof. Dr. Heinrich Schradin (Ökonom, Universität Köln)
  • Prof. Dr. Notger Slenczka (Theologe, HU Berlin)
  • Prof. Dr. Peter Spahn (Ökonom, Universität Hohenheim)
  • Prof. Dr. Andreas Tenzler (Ingenieur, HAW Bielefeld)
  • Prof. Dr. Georg Trendelenburg (Mediziner, Universität Göttingen)
  • Prof. Dr. Rolf Ulrich (Psychologe, Universität Tübingen)
  • Prof. Dr. Thomas Wenzel (Mediziner, Med. Universität Wien)
    Wurde am 18.12.2021 nicht mehr aufgeführt!!!

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen abgerufen am 03.07.21 (Stand 01.07.2021)
Hinzugekommen sind 16 und 3 werden nicht mehr aufgeführt!!!

  • Dr. Simone Danz (Erziehungswissenschaftlerin, EH Ludwigsburg)
  • Dr. Thomas Hering (Betriebswirt, FernUniversität in Hagen)
  • Michael Kanther (Historiker, Stadt Duisburg)
  • Dr. Udo Kelle (Soziologe, HSU Hamburg)
  • Prof Dr. Paul Libbrecht (Informatiker, IU Hochschule Erfurt)
  • Dr. Wolfgang Lukas (Linguist, Universität Wuppertal)
  • Dr. Detlef H. Rost (Psychologe, Uni Marburg)
  • Jochen Schaaf (Musikwissenschaftler, IFEN Luxemburg)
  • Reto Schölly (Informatiker, Uni Freiburg)
  • Dr. Dr. h.c. Hans-Joachim Solms (Linguist, Universität Halle)
  • Dr. André D. Thess (Energieforscher, Universität Stuttgart)
  • Dr. Michael Tilly (Theologe, Universität Tübingen)
  • Winfried Veil (Jurist, BMI, Berlin)
  • Dr. Hermann Wentker (Historiker, Universität Potsdam)
  • Ruben Wickenhäuser (Linguist)
  • Wilfried Wunderlich (Physiker, Tokai Universitaet, Hiratsuka Japan)

Weitere neue Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand 16.07.2021
Hinzugekommen sind 7 und 4 werden doppelt aufgeführt!!!

  • Prof. Dr. Konstanze Anspach (Ingenieurin, Hochschule Rhein-Main)
  • Prof. Dr. Manfred Berg (Historiker, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Roland Deines (Theologe, Internationalen Hochschule Liebenzell)
  • Prof. Dr. Ingeborg Fiala-Fürst (Literaturhistorikerin, Palacký-Universität Olmütz, Tschechien)
  • Prof. Dr. Dirk Meyer (Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität der Bundeswehr Hamburg)
  • Prof. Dr. Mathias Seifert (Chemiker, Fresenius-Hochschule, Idstein)
  • Dr. Michael Zerjadtke (Historiker, HSU Hamburg)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen abgerufen am 24.08.2021
Neu hinzugekommen sind 31 Personen.

  • Dr. Jörg Bätzing (Mediziner, KBV)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 2,228

  • Prof. Dr. Christoph Bördlein (Psychologe, HAW Würzburg-Schweinfurt)
  • Dr. Thomas Brill (Mediziner, LMU München)
  • Prof. Dr. Peter Bußjäger (Jurist, Universität Innsbruck)
  • Prof. Dr. Maik Eichelbaum (Chemiker, Technische Hochschule Nürnberg)
  • Prof. Andrej Glusgold (Fotograf, UE Berlin)
  • Prof. Dr. René Gründer (Soziologe, DHBW Heidenheim)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 10,460

  • Prof. Dr. iur. Bernhard Hardtung (Jurist, Universität Rostock)
  • Prof. Dr. Matthias Heinz (Linguist, Universität Salzburg)
  • Dr. Christian Jung (Philosoph, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 5,858

  • Prof. Dr. Heribert Klaeren (Informatiker, Universität Tübingen)
  • Dr. Jonathan Kühn (Theologe, HU Berlin)
  • Dr. Holm Arno Leonhardt (Historiker, Universität Hildesheim)
  • Prof. Dr. Michael Linnebacher (Mediziner, Universität Rostock)
  • Prof. Dr. Wolfgang H. Lorig (Politologe, Universität Trier)
  • PD Dr. Detlev Metz (Theologe, Universität Tübingen)
  • Prof. Dr. Bogdan Musial (Historiker, Universität Warschau)
  • Prof. Dr. Thomas Naumann (Physiker, Universität Leipzig)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 16,910

  • Dr. Manuela Neuroth (Mineralogin, RWE Power AG, Bergheim)
  • Prof. Dr. Rainer Paris (Soziologe, Hochschule Magdeburg-Stendal)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 3,915
Aufgeführt unter Mitarbeiterstamm vom TUMULT und Autor im Frühjahr 2017
Unterzeichner der antifeministischen und misogynen Frankfurter Erklärung

  • Prof. Dr. Dr. Annemarie Rettenwander (Psychologin und Erziehungswissenschaftlerin, Hochschule Niederrhein)
  • Dr. Daniel Rickenbacher (Politologe, Universität Basel)
  • Prof. Dr. Bruno Schönfelder (Ökonom, TU Freiberg)
  • Dr. Philipp Schult (Mediziner, Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Harald Seubert (Philosoph, UTH Basel)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 13,532

  • Prof. Dr. Peter Stephan (Kunsthistoriker, HAW Potsdam)

Unterzeichner des rechten  Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 8,661

  • Dr. Christian Suhm (Philosoph, Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald)
  • Prof. Dr. Heribert Vollmer (Informatiker, Universität Hannover)
  • Prof. Dr. Gerd Wagner (Informatiker, HS Brandenburg)
  • Prof. Dr. Gerd Wechsung (Mathematiker, Universität Jena)
  • Prof. Dr. Ulrich Willers (Theologe, Universität Eichstätt)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen abgerufen am 05.10.2021
Neu hinzugekommen sind 17 Personen.

  • Prof. Dr. Alexander Auch (Informatiker, DHBW Mosbach)
  • Dr. Anja Baumhoff (Historikerin, HS Hannover)
  • Dr. Daniel Berger (Historiker, ADW Göttingen)
  • Prof. Dr. Friedrich Breyer (Ökonom, Universität Konstanz)
  • Prof. Dr. Manfred Brocker (Politologe, Universität Eichstätt)
  • Prof. Dr. Lisette Gebhardt (Japanologin, Universität Frankfurt)
  • PD Dr. Benjamin Gleede (Theologe, Universität Tübingen)
  • Dr. med. Christoph Paul Klapproth (Mediziner, Charité Berlin)
  • Prof. Dr. Bruno Klauk (Psychologe, Hochschule Harz)

Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 2,450

  • Prof. Dr. Andreas Ladurner (Jurist, HS Aalen)
  • Prof. Dr. Frank Meier (Historiker, PH Karlsruhe)
  • Dr. Thomas Meier (Philosoph, LMU München)
  • PD Dr. Christine Römer (Linguistin, Universität Jena)

2022: Unterzeichnerin des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Hans-Walter Schmidt-Hannisa (Kulturwissenschaftler, Universität Galway (Irland))
  • Prof. Dr. Martin Schröder (Soziologe, Universität Marburg)

Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume [1]; laufende Nummer: 6,164

  • Prof. Dr. Ulrich van Suntum (Ökonom, Universität Münster)

Unterzeichner der misogynen und antifeministischen Frankfurter Erklärung [1]
2013 Referent für das Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg e.V. [2]
2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit dem Gender-Unfug initiiert vom pegidahaften Verein Deutsche Sprache [3]
2021: Beteiligung an der Fragebogenaktion der „neu“rechten Wochenzeitung Junge Freiheit (Ausgabe 06/21, 05.02.21)

  • Dr. Emil Weydert (Informatiker, Universität Luxemburg)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen, abgerufen am 11.11.2021
Neu hinzugekommen sind 11 Personen.

  • Dr. Arno Brauneis (Jurist, BKP Rechtsanwälte GmbH, Wien)
  • Prof. Dr. Christian Efing (Sprachwissenschaftler, RWTH Aachen)
  • Prof. Dr. Rudolph Helmstetter (Literaturwissenschaftler, Universität Erfurt)
  • Prof. Dr. Norbert Jung (Psychologe, HS Eberswalde)
  • Prof. Dr. Karsten Junge (Ökonom, DHBW Karlsruhe)
  • Dr. Michael Jost (Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Thomas Kabisch (Musikwissenschaftler, Musikhochschule Trossingen)
  • Dr. Christoph Meißelbach (Politologe, Sächs. FH der Polizei)

Wissenschaftlicher Koordinator/Senior Researcher beim Sächsisches Institut für Polizei- und Sicherheitsforschung (SIPS) [1]
War am 4.4.2019 geladener Gast des RCDS Dresden [2]

  • Dr. Jens Rogmann (Psychologe, Universität Hamburg)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen des rechten Appells für freie Debattenräume [1]

  • Prof. Dr. Ulrich van Suntum (Ökonom, Universität Münster)

Er gehört zu den Unterzeichner*innen der antifeministischen und misogynen Frankfurter Erklärung 
2013: Referent für das Institut für Gesellschaftswissenschaften Walberberg e.V.
2019: Unterzeichner des Aufrufs Schluss mit den Gender-Unfug, initiiert vom Verein Deutsche Sprache

  • Dr. Joachim Werz (Theologe, Forschungsstelle Ordensgeschichte, Rottenburg)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen, abgerufen am 21.12.2021
Neu hinzugekommen sind 19 Personen. Nicht mehr aufgeführt werden 4 Personen.

  • Prof. Dr. med. Heike Allgayer (Medizinerin, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Alexander Bertrams (Psychologe, Universität Bern

Unterzeichner des rechten Appells für freie Debattenräume [1] mit dem Vornamen Alex; zu findenden unter der laufenden Nummer: 5,402

  • Prof. Dr. Michael Geyer (Mediziner, Universität Leipzig)
  • Dr. Carsten Grötzinger (Biologe, Charité Berlin)
  • Dr. Miroslav Imbrišević (Philosoph, Open University, Milton Keynes, UK)
  • Dr. Michael Jost (Universität Zürich)
  • Prof. Dr. Thomas Kabisch (Musikwissenschaftler, Musikhochschule Trossingen)
  • Prof. Dr. Udo Kelter (Informatiker, Uni Siegen)
  • Prof. Dr. Thomas Könecke (Sportwissenschaftler, KU Leuven, Belgien)
  • Dr. Hans-Gerd Krabbe (Theologe, EKD Achern)
  • Prof. Dr. Wolfram Kuhlmann (Ingenieur, TH Köln)
  • PD Dr. Jantine Nierop (Theologin, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Tobias Reichardt (Historiker, Hochschule Hamburg)
  • Prof. Dr. Lukas Amadeus Schachner (Physiker, Hochschule Aaalen)
  • Prof. Dr. Wolfram Schottler (Ökonom, HS Karlsruhe)
  • Prof. Dr. Matthias Weller (Jurist, Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Urban Wiesing (Mediziner, Universität Tübingen)
  • Prof. Dr. Armin G. Wildfeuer (Philosoph, Kath. Hochschule NRW)
  • Prof Dr Gerhard Zotz (Biologe, Universität Oldenburg)

Nicht mehr aufgeführt werden 4 Personen: 

  1. Prof. Dr. Klaus Antoni (Japanologe, Universität Tübingen)
  2. Prof. Dr. Matthias Herfert (Ökonom, HTWK Leipzig)
  3. Apl. Prof. Dr. Georg Lind (Psychologe, Universität Konstanz)
    verstorben!!!
  4. Prof. Dr. Thomas Wenzel (Mediziner, Med. Universität Wien)

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand 11.02.2022

  • Dr. Oliver Bendel (Informatiker, FH Nordwestschweiz)

2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Ulrich-Arthur Birk (Jurist, Universität Bamberg)
  • Prof. Dr. Martin Bonnet (Ingenieur, TH Köln)
  • Prof. Dr. Manuel Duque-Anton (Informatiker, Hochschule Kaiserslautern)
  • Prof. Dr. Martin Fontanari (Ökonom, ISM Köln)
  • Prof. Dr. Thomas Fuchs (Philosoph, Universität Heidelberg)
  • Prof. Dr. Martin Gründl (Psychologe, Hochschule Harz)
  • Prof. Dr. Gunnar Heinsohn (Soziologe/Ökonom, Universität Bremen)
  • Prof. Dr. Boris Kotchoubey (Psychologe, Universität Tübingen)

Mitunterzeichner der Great Barrington Declaration [1]
Autor für die Querfrontplattform Rubikon [2]
Autor für Novo Argumente für den Fortschritt [3]
Autor für den Blog begründet glauben [4]
Wird aufgeführt auf der Webseite von Wissenschaft steht auf [5]
Hat 2021 eine Stellungnahme von Mediziner*innen, Hochschullehrer*innen und Wissenschaftler*innen gegen eine Impfpflicht unterzeichnet, die im islamfeindlichen und rassistischen Blog Achse des Guten veröffentlicht wurde [6]

  • Prof. Dr. Alexander Ludewig (Ökonom, Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Jerzy Mackow (Politologe, Universität Passau)
  • PD Dr. Kerstin Störl (Linguistin, HU Berlin)
  • Prof. Dr. Norbert Ullrich (Jurist, Hochschule für Polizei und Öff. Verwaltung NRW)

Nicht mehr aufgeführt, nicht mehr drin:

Prof. Dr. Martin Leiner (Theologe, Universität Jena)
Prof. Dr. Laurenz Lütteken

Weitere Mitglieder/Mitstreiter*innen abgerufen am 18.04.2022

  • Prof. Dr. Kai Ambos (Jurist, Universität Göttingen)

Gehört zur Autorengruppe „7 Argumente gegen die Impfpflicht“

  • Dr. Jessica Ammer (Linguistin, Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Peter Bender (Mathematiker, Universität Paderborn)
  • Dr. Alexander Börger (Chemiker, TU Braunschweig)
  • Prof. Dr. Johannes Bruhn (Psychologe, Fresenius HS München)
  • Dr. Stephan Eick (Historiker, Solivagus-Verlag)
  • Dr. Therese Feiler (Theologin, Universität München)
  • Prof. Dr. Reinhold Görling (Medienwissenschaftler, Universität Düsseldorf)
  • Prof. Dr. Christian Gröpl (Jurist, Universität des Saarlandes)
  • Prof. Dr. Dirk Helbing (Soziologe, ETH Zürich)
  • Dr. Christian Herrmann (Theologe, Württ. Landesbibliothek Stuttgart)
  • Prof. Dr. Michael Hochgeschwender (Amerikanist, LMU München)
  • Prof. Dr. Elmar Holschbach (Betriebswirt, Fachhochschule Südwestfalen)
  • Prof. Dr. Hermann Knoflacher (Ingenieur, TU Wien)
  • Prof. Dr. Klaus Kroy (Physiker, Universität Leipzig)
  • Prof. Pierre-Carl Link (Pädagoge, PH Zürich)
  • Dr. Eugenio Luciano (Historiker, Universität Island)
  • Prof. Dr. Alexander Ludwig (Ökonom, Universität Frankfurt)
  • Prof. Dr. Hans Joachim Marx (Musikwissenschaftler, Universität Hamburg)
  • Prof. Dr. Dietrich von der Oelsnitz (Ökonom, TU Braunschweig)
  • Prof. Dr. Klaus Ostermann (Informatiker, Universität Tübingen)
  • Prof. Dr. Dipl.-Psych. Jorge Ponseti (Psychologe, Universität Kiel)
  • Prof. Dr. Hartmut Reinke (Sozialmanagement und Berufspädagogik, FOM Hochschule für Oekonomie und Management, Bremen)
  • Prof. Dr. Stefan Rohr (Ingenieur, Universität Augsburg)
  • Prof. Dr. Günter Roth (Politologe, Hochschule München)
  • Prof. Dr. Dr. Alexander Rubel (Historiker, Institute of Archaeology of the Romanian Academy, Iasi)
  • Prof. Dr. Sascha Skorupka (Physiker, Hochschule Fulda)
  • Prof. Dr. Uwe Steinhoff (Philosoph, Universität Hongkong)
  • Prof. Dr. Aglaja Valentina Stirn (Ärztin, Universität Kiel)
  • Prof. Dr. Andreas Stoffers (Wirtschaftswissenschaftler, SDI Munich)
  • Prof. Dr. Heiko Vogler (Informatiker, TU Dresden)
  • Prof. Dr. Daniela Wawra (Linguistin, Universität Passau)

Zusätzliche Mitglieder/Mitstreiter*innen Stand: 30.07.2022

  • PD Dr. Jeannette Alt (Medizinerin)
  • Prof. Dr. Gerhard Amendt (Soziologe, Universität Bremen)
  • Prof. Dr. Gerhard Arminger (Statistiker, Universität Wuppertal)
  • Prof. Dr. Dr. Christian Bachmann (Psychiater, Universität Ulm)
  • apl. Prof. Dr. Anton Beer (Psychologe, Universität Regensburg)
  • Prof. Dr. Eva Maria Belser (Juristin, Universität Freiburg)
  • Prof. Dr. Alfred Berlich (Philosoph, Universität des Saarlandes)
  • Prof. Dr. Richard Brandl (Mediziner, TU München)
  • Mathias Brodkorb (Klassischer Philologe, Aufsichtsrat der Universitätskliniken MV)
    wird wieder aufgeführt. 
  • Prof. Dr. Christine Chwaszcza (Philosophin, Universität zu Köln)
  • Prof. Dr. Oliver Dörr (Jurist, Universität Osnabrück)
  • Dr. Uwe Dörwald (Philologe, schwarz-auf-weiss.org)
  • Prof. Dr. Günter Emberger (Wirtschaftswissenschaftler, TU Wien)
  • Prof. Dr. Dirk Evers (Theologe, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg)
  • Prof. Dr. Marc Forster (Jurist, Universität St. Gallen)
  • Prof. Dr. Ellen Fricke (Germanistin, TU Chemnitz)
  • Prof. Dr. Karl-Günter Gaßmann (Mediziner, Carl-Korth-Institut Erlangen)
  • Dr. Gerhard Großkurth (Geologe)
  • Dr. Michael Grünstäudl (Biologe, FU Berlin)
  • Dr. Roland Hahn (Historiker, FU Berlin)
  • Thilo Armin Hahn (Lehrer)
  • Dr. Christian Johannes Henrich (Politikwissenschaftler, Universität Siegen)
  • Prof. Dr.-Ing. Gerhard Herold (Ingenieur, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Prof. Dr. Dr. Clemens Hess (Mediziner, Universität Göttingen)
  • Prof. Dr. Michael Horstmann (Gymnasiallehrer)
  • Prof. Dr. Jutta Hübner (Medizinerin, Universitätsklinikum Jena)
    Wurde am 01.07.21 nicht mehr aufgeführt. Jetzt ist sie wieder drin
  • Prof. Dr. rer. nat. Hans-Jörg Jacobsen (Molekulargenetiker, Leibniz-Universität Hannover)
  • Prof. Dr. Antonio Juárez (Romanist, Hochschule Heilbronn)
  • Hans-Uwe Katzenmaier (Biologe)
  • Prof. Dr. Tom Kleffmann (Theologe, Universität Kassel)
  • Prof. Dr. Hans-Reinhard Koch (Mediziner, Universität Bonn)
  • Prof. Dr. Dieter Köhler (Mediziner, Krankenhaus Kloster Grafschaft)
  • Prof. Dr. Gerhard Köpf (Literaturwissenschaftler, Universität Duisburg)
  • Dr. med. Alexander Korte (Psychiater, LMU Klinikum)!!!!!
  • Prof. Dr. Dr. Dr. Adorján Kovács (Mediziner)
  • Prof. Dr. Alfred Krabbe (Astrophysiker, Universität Stuttgart)
  • Dr. Manfred Krüger (Informatiker)
  • Prof. Dr. Gerhard Lauth (Psychologe, Universität zu Köln)
  • PD Dr. Morena Lauth-Lebens (Psychologin, IB Hochschule für Gesundheit und Soziales, Köln)
  • Prof. Dr. Markus D. Meier (Erziehungswissenschaftler, Universidad Externado)
  • Dr. rer. Pol. Heiner Merz (Politikwissenschaft, Informatiker, Fraunhofer Institut)
  • Prof. Dr. Horst Haider Munske (Sprachwissenschaftler, Universität Erlangen-Nürnberg)
  • Dr. Naseef Naeem (Jurist, Georg-August-Universität Göttingen; FU Berlin)
  • Prof. Dr. Alexander Peukert (Jurist, Goethe-Universität Frankfurt)
  • Horst Prießnitz (Jurist)
  • Prof. Dr. Michael Prosser-Schell (Ethnologe, Universität Freiburg)
  • Prof. Dr. Dr. Andrej Marko Pustisek (Energiewirtschaftler, Hochschule für Technik Stuttgart)
  • Dr. Anette Rein (Ethnologin, Science Faciliation)
  • Dr. Günther Rezniczek (Mediziner, Klinikum der RUB)
  • Elsa Romfeld (Philosophin, Universität Heidelberg)
  • Dr. Magda Rosenmöller (Medizinerin/Ökonomin, IESE Business School)
  • Prof. Dr. Eberhard Rothfuß (Geowissenschaftler, Universität Bayreuth)
    Ist wieder aufgeführt!!!
  • Mag. phil. Yvonne Rusch (Germanistin, Universität Salzburg)
  • Prof. Dr. Peter Schäfer (Jurist, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof)
  • Prof. Dr. Thomas Scheffer (Soziologe, Goethe-Universität Frankfurt)
  • Daniel Schimmelpfennig (Zukunftsforscher)
  • Prof. Dr. Martin Schoen (Chemiker, Technische Universität Berlin)
  • Dipl.-Ing. Ingo Scholz (Ingenieur)
  • Prof. Dr. Frank Schorkopf (Jurist, Georg-August-Universität Göttingen)
  • Prof. Dr. Anselm Schubert (Theologe, FAU Nürnberg)
    Ist wieder drin!!!!
  • Prof. Dr. Björn Schumacher (Mikrobiologe, CECAD Reasearch Center)
  • Dr. Gabriela Seitz-Hoffmann (Politik/ Philosophie)
  • Dr. habil. Timur Sevincer (Psychologe, Universität Hamburg)
  • Dr. Marc Smeets (Theologe, Northwestern Christian University Florida)

2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

Unter einen transfeindlichen Aufruf, der auf der Webseite von Eva Engelken schrieb er folgendes: „Wie lautet das Dossier noch gleich?
Im Bundestag wird zu Gunsten kranker Ideologie dreckig betrogen.
Schönes Wochenende!“ [1]

  • Dr. Christopher Spies (Historiker, Gutenberg-Universität Mainz)
  • Dr. Josip Stjepandic (Ingenieur, Hochschule Dortmund)
  • PD Dr. Hamid Tafazoli (Literaturwissenschaftler, Universität Bielefeld)
  • Prof. Dr. Dr. Gregor Vogt-Spira (Klassischer Philologe, Philipps-Universität Marburg)
  • PD Dr. Ulrich Vosgerau (Jurist, Universität zu Köln)

2018: Unterzeichner der rassistischen Erklärung 2018
2018: von ihm erscheint ein Inserat in Der Burschenschafter – Das Periodikum der Allgemeinen Deutschen Burschenschaft (ADB) [2]
2019: Publikation in CATO
2019: Redner für den Hayek-Club Berlin [3]
2020: Erstunterzeichner der Petition Schluss mit dem Missbrauch des Nazi- und Faschismusbegriffes in der politischen Auseinandersetzung! [4]
2022: Gesprächspartner von Hedwig von Beverfoerde im Youtube-Kanal von Demo für Alle [5]
2022: angekündigter Referent für eine Veranstaltung des Hayek-Club Trier-Luxembourg [6]
Außerdem war er mehrfach Referent für Veranstaltungen der neofaschistischen Alternative für Deutschland und die AfD-nahe Desiderius-Erasmus-Stiftung

  • Prof. Dr. Martin Wagener (Politikwissenschaftler, Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung)
  • Prof. Dr. Jan Wirrer (Linguist, Universität Bielefeld)

2022: Unterzeichner des Aufrufs Aufruf: Wissenschaftler kritisieren Genderpraxis des ÖRR

  • Prof. Dr. Susana Zapke (Musik- und Literaturwissenschaftlerin, Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien)